Schreibe eine Bewertung

Lütschetalsperre, Frankenhain

13 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
aus den Richtungen Erfurt über die A 71 Richtung Meiningen bis zur Abfahrt Gräfenroda, dort auf der B 88 Richtung Gräfenroda. Die B 88 führt durch Frankenhain, von hier sind es ca. 5 km bis zur Lütschetalsperre aus Richtung Schweinfurt - Meiningen über die A 71 bis Abfahrt Oberhof, hier auf die L 3247 nach Oberhof - Luisental bis Parkplatz "Wegscheide" (mit Hotel, Gaststätte und Imbiss) am Parkplatz weiter der ausgeschilderten unbefestigter Straße Richtung "Campingplatz Lütschtalsperre" folgen - ca. 1,60 km
Örtlichkeit / Einstieg:
Die Lütschetalsperre befindet sich im Thüringer Wald; nördlich des “Rennsteigs” - dem Höhenweg des Thüringer Waldes. (50°44’ Nord 10°46’ Ost; Höhe 581,16m NN) Einstieg: Rund um den See möglich, Südufer teilweise Steilufer, günstig: direkt neben dem ehemaligen Marinestützpunkts der GST (jetzt privat?) - ca. 180 m von Staumauer entfernt auf dem Nordufer
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
27
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(13)

Frank Z. ich tauch halt

Ich hätte es wissen sollen, als mich mein Tauchku ...

Ich hätte es wissen sollen, als mich mein Tauchkumpel am Freitag euphorisch anrief und mir sogar ein Bild vom klaren Wasser im Uferbereich auf´s Handy schickte und von Top Sichtverhältnissen schwärmte, dass alles wieder nur ein Traum bleibt.
Samstag am frühen Nachmittag waren wir nach 25 min Fahrzeit (das Gute dabei) dort. Unser Lager schlugen wir gleich neben dem ehemaligen GST-Stützpunkt in der Nähe der Staumauer auf. Hier gab es bis 2006 oder 2007 auch eine Tauchbasis. Nun von außen sah es wirklich nicht schlecht aus. Am gegenüberliegendem 200 m entferntem Steilufer schnell noch eine schöne Lerche angepeilt und ab ins Wasser. Was soll ich sagen, eigentlich so wie immer, bis ca 5 m knapp einen Meter Sicht, ab 10 m wird es dann ganz schnell dunkel die Sicht aber nicht besser - eher schlechter und bei 15 m ist es dann ganz finster. Selbst meine neue Seatec LED-Lampe konnte hier nichts ausrichten, außer dass wir uns bei knapp einem Meter Abstand noch irgendwie wiederfanden. Am Ende war es ein Tauchgang noch Kompass, gut zum Orientierungstauchen üben, Lerche erreicht und nach 35 min fast genau wieder am Ausgangspunkt. Das war es dann aber auch.

Wenn man wie wir eine relativ unkomplizierte, kurze Anreise hat kann man mal rein springen, aber so richtig Spaß macht es nicht wirklich.
Mehr lesen
Wachs74CMAS***

Ich war gestern (08.08.2010) das erste mal an der ...

Ich war gestern (08.08.2010) das erste mal an der Lütsche. Ich habe keine Ahnung wie sonst die Sicht dort ist, aber gestern war die Sicht unter 1 m. Das war ein HARTKOR-Tauchgang. Ab 8m Stock dunkel. Wir waren auf 14m und haben nach immerhin erst 18min abgebrochen da man nichts aber auch gar nichts gesehen hat. Aber für mich als Anfänger mit erst 21 TG war es eine sehr gute Erfahrung. Ansonsten ist es eigentlich ein sehr schöner See, schön gelegen mit ringsum Wald. Am besten ist der Einstig nahe der Staumauer und dann rechts halten. Es gibt dort keine Basis also alles mitnehmen (volle Flaschen)
Nahe der Einstig stelle ist auch ein Kaffee wo man anschließend noch was zu sich nehmen kann. Obwohl schlechte Sicht vergebe ich trotzdem 4 Flossen da es ansonsten recht schön dort ist.
Mehr lesen

Hallo LeuteWaren vom 29.06-01.07.2007 an der Lüts ...

Hallo Leute
Waren vom 29.06-01.07.2007 an der Lütsche zum Tauchen. Nach einem Gemütlichen Abend in einem Bungalow auf dem Campingplatz am See ( Häuser sind Primitiv aber für ein Wochenende ausreichend dafür aber ist das Restaurant zu empfehlen )sind wir dann am Samstag aufgebrochen zu einem Tauchgang den wir dann aber nach 15 min. und einer Tiefe bei 6,5m abgebrochen haben. Wenn man seinen der neben einen Taucht nur noch mit der Hand fühlen aber nicht mehr sehen kann dann solte man den Tauchgang abbrechen.Selbst der Lichtkegel einer starken Lampe hat se nur auf eine Weite von einem halben Meter gebracht.
Übrigens ist auch die Tauchbasis geschlossen und wird auch nicht wieder eröffnet.
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen