Schreibe eine Bewertung

Islamorada

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Das Key Islamorada liegt ziemlich genau auf halbe ...

Das Key Islamorada liegt ziemlich genau auf halben Weg zwischen Miami und Key West, dem südlichsten Zipfel der USA. Nachdem ich im Netz nur über Key Largo und Key West bzgl. Tauchplätzen gelesen hatte, entschied ich mich für das Unbekannte, denn auf der Straße in Richtung Key West findet man unzählige Dive Shops und Basen.
Auf Islamorada gibt es eine Art Freizeitanlage für die umliegenden Hotel und Motelanlagen. Dieser Ort wird Holiday Isle genannt. Dort findet man eine Marina, in der sehr viele Boote, für sämtliche Aktivitäten, liegen. Der Holiday Isle Dive Shop macht mehrere Ausfahrten am Tag. Die Taucher, oder solche, die es werden wollen (PADI) treffen sich jeweils eine halbe Stunde vor ablegen des Bootes. Die Fahrten gehen um 9:00 / 13:00 und zu Nightdives in der Dämmerung los.
Mit einem ausschließlich auf Taucher zugeschnittenen Boot ist man innerhalb von max. 30 min. an unzähligen tollen Tauchspots. Die "Captain Scuba" bietet max. 10 Taucher ausreichend Platz, was sich später an den Riffen sehr positiv auswirkt, da man doch relativ "einsam" ist. Auf unseren Dives war das Schiff jedoch nicht einmal komplett voll, was einen glauben läßt, das diese Region noch nicht so bekannt ist, weil sich halt alles auf Key Largo oder Key West abspielt.
Die Wassertemperaturen liegen im Schnitt bei 31°, was ich persönlich schon als zu warm empfunden habe, aber man ist halt in der Karibik!!! Die Spots, die so tolle Namen, wie Joany`s secret garden, Rock harbor, Aquarium und Heaven`s edge haben ließen keinen Wunsch offen.
An Fischen, war alles zu sehen, was die Karibik zu bieten hat. Baracudas, Haie, Aale, Tromeptenfische, Anemonenfische, Angelfish uvm.. das Highlight war ein Steinfisch, der wiklich sehr schwer zu sichten war!
Die Riffe haben alle eine max. Tiefe zwischen 10m und 15m, was es für "Rookie" Taucher sehr viel einfacher macht. Die Sichtweiten liegen bei ca. 30m. Es werden gekühlte Getränke (Wasser)zwischen den Dives gereicht, was jeder auch nutzen sollte. Die Dives werden bis auf 50 min. oder 50bar gestattet, so mußte man unter Wasser nicht in Hektik verfallen, denn es war immer genug Zeit um alles zu erkunden. Alles in allem, kann ich interessierten Tauchern nur raten, läßt Euch mit tollen Geschichten von Kelly und Greg in die Unterwasserwelt der Florida Keys einweihen, denn beide haben immer ein nettes Wort und eine helfende Hand für jeden an Board übrig.
Keine 6 Flossen, weil das Wasser zu warm war und es keine Tiefen über 20m hat!
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen