Schreibe eine Bewertung

Wrack der Benwood, Key Largo

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Bootstauchgang meist von Key Largo aus.
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
17mt
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Anfang April 2012 konnte ich das Wrack der Benwoo ...

Anfang April 2012 konnte ich das Wrack der Benwood vor Key Largo betauchen. Der Tauchgang war der zweite einer 2-tank-Tauchtour mit Scuba-Fun von Key Largo aus. Der erste Tauchgang ging zur Spiegel Grove auf 33m. Zuerst sollte der zweite, flache, TG zum Molasses Reef gehen, es wurde jedoch neu entschieden und es ging zur Benwood.

Die Benwood war ein Frachter, der 1942 aufgrund eines Unfalls (Zusammenstoß aufgrund der befohlenen Verdunkelung gegen deutsche U-Boote) sank. Der Kapitän konnte das Schiff noch rückwärts Richtung Küste setzen und es sank dann auf einer Sandbank. Es gab wohl keine Verletzten oder Toten. Zwischenzeitlich hat die Coast Guard die Aufbauten und oberen Decks mittels Kettenzug abge“schruppt“ um eine Mindest-Tiefe für den Schiffsverkehr wieder herzustellen, da das Wrack in sehr flachem Wasser liegt. Daher gleicht der Bereich heute einem Trümmerfeld, auch wenn man noch Kiel, Spanten usw. erkennt.

Das Wrack liegt heute zwischen 16m und 9m Tiefe. Die Umgebung ist sandig, d.h. alles was Fisch und Koralle ist tummelt sich am Wrack.

Wir waren das erste Boot am Wrack und konnten so noch ungestört abtauchen. Aufgrund der geringen Tiefe dauerte der TG insgesamt 55min und man konnte ohne Lampe prima sehen. Die Sichtweite betrug geschätzte 15 – 20m und es herrschte liechte Strömung. Zu sehen gab es die reizvoll überwachsenen Schifftrümmer, jede Menge Klein- und Mittelfisch und Korallen und aufgrund der geringen Tiefe und daher noch gutem Sonneneinfall alles auch schön in Farbe. Als Höhepunkte stolperten wir noch über einen versteckt liegenden Ammenhai, eine grüne Muräne im Ortswechsel sowie über zwei Drachenkopfartige.

Auch wenn die Benwood nicht so groß wie die Spiegel Grove ist, so hatte man aufgrund der abwechslungsreichen „Landschaft“ aus Trümmern und Rumpfresten aber nicht das Gefühl, dass man etwas doppelt gesehen hatte. Insgesamt ein wunderbarer Tauchgang.


Ammenhai an Benwood


Fische an Benwood


Bug der Benwood


Drachenkopf


Fische an Benwood

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen