Schreibe eine Bewertung

Fun Dive, Moorea

6 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Tahiti zu Nachbarinsel Moorea
Örtlichkeit / Einstieg:
Bootstauchplätze
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
30
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Basis selbst
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Papetee
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(6)

Einmal am anderen Ende der Welt gelandet, sollte ...

Einmal am anderen Ende der Welt gelandet, sollte man UNBEDINGT die phantastische Unterwasserwelt der Südsee anschauen. Wir haben bei Moorea Fun Dive mit Gregory und Cedric 10 wunderschöne Tauchgänge erlebt. Strömung unter Wasser gleich Null, über Wasser manchmal etwas rauh (hängt von der ´Jahreszeit´ ab - Oktober bei uns). Die Betreuung durch die Tauchbasis ist nett und freundschaftlich; die Tauchgänge finden eher in familiärer Atmosphäre von 4 - 8 Tauchern statt, mit ein bis zwei Guides. Wenn man ein bißchen Erfahrung hat, darf man recht autark tauchen.

Tierwelt: bei JEDEM Tauchgang mehrere Riffhaie in unmittelbarer Nähe. Außerdem regelmäßig Walgesänge, graue Riffhaie, Zitronenhaie, Schildkröten, alles in absoluter Nähe und für längere Zeit.
Korallen sind nicht so spektakulär, aber wenn man genau schaut findet man auf jedem Tauchgang ein paar nette Kleinigkeiten.
Die Vielzahl und ständige Präsenz der Haie war für uns das schönste und eindrucksvollste Erlebnis.

FunDive Moorea ist als Tauchbasis zu empfehlen: lockere, kompetente und zuverlässige Betreuung, einwandfreies Equipment!

Mehr lesen

Fun-Dive Moorea, ein MUSS für alle Hai- und Südse ...

Fun-Dive Moorea, ein MUSS für alle Hai- und Südsee-Fans!

Mitte März stand es fest: Kurzfristig und etwas unentschlossen hatte ich einen 14tägigen Tauchurlaub auf Moorea gebucht. Das direkte Mitbuchen eines 10ner Tauchpakets inkl. Tauchausrüstung hab ich über meine Agentur machen lassen, ist aber auch eigens im Web machbar (http://www.moorea-fundive.com/v15/de/index.htm). Nur eine halbe Stunde von Tahiti entfernt (Boot) liegt die kleine Trauminsel Moorea. Hatte mich zuvor im Internet über ein Tauchbasis unter der Leitung von Edmée und Roland erkundigt, und vorab auch nur Gutes über Fun-Dive gelesen, und daraus also eine beschlossene Sache gemach. Meine Unterbringung war im Hotel Hibiscus, zufällig auch nur fünf Gehminuten von der Tauchbasis entfernt. Die Basis liegt direkt an einem kleinen süßen Strand. Mit dem Tauchboot werden die Tauchplätze in unmittelbarer Nähe angefahren, ca. 10bis max. 20 min Fahrtzeit. Alleine die Ausfahrt ist schon ein Traum! Aus der Lagune raus geht’s an den kleinen traumhaften Inselchen (Motus) vorbei über das türkies-blaue Wasser, und man hat einen super Ausblick auf die Insel!! Am Tauchplatz angekommen, gibt’s dann ein kurzes briefing zum Tauchplatz und dem Ablauf des Tauchgangs, dass in allen notwendigen Sprachen (deutsch, englisch, französisch …). An fast allen Plätzen kommen die ersten Black-tips ganz nah ans Boot ran und begrüßen die Besucher, was meine erste Begegnung mit den Haien war : ) Zwischen den TG gibt’s warmen Tee und leckere Früchtesnacks, Smalltalk oder einfach nur das schöne Wetter genießen. Wer nur einen Tauchgang täglich macht wird dann am Hafen wieder von Fun-Dive eingesammelt, ansonsten geht’s direkt zum nächsten Tauchplatz.

Es gibt eine spezielle Putzerstation für graue Riffhaie die angefahren wird (Le Tiki), Plätze wo die großen Zitronenhaie angetroffen werden, Weißspitzen-Riffhaie, Schwarzspitzen-Riffhaie, Schildkröten, Adlerrochen, Stachelrochen, Schaukelfische, Skorpionfische und vieles mehr. Es ist nicht selten dass sich am Tauchplatz bis zu 30 Haie rum treiben. Und die Tiere lassen sich nicht wirklich stören, man ist also direkt mittendrin und manchmal schwimmen auch große Haie einem direkt vor der Nase rum. Die Krönung war das Anlocken der Zitronenhaie mit einem Thuna-Kopf unter einem Felsen, so kann man die großen auch mal ganz nah erleben. Es gibt auch vereinzelt sehr große Barakudas die auch sehr nahe kommen und einen das Atmen vergessen lassen Eine geringe Strömung und größtenteils sehr gute Sichtverhältnisse (40-50m) bei Wassertemperaturen von noch 28°-29° in 30m Tiefe, mit Shorty durchgängig also kein Problem. An den meisten Tagen war die Tauchgruppe sehr überschaubar mit vier-acht Leuten inkl. Guides, also keine Massenabfertigung. An den Tauchplätzen sind im schlechtesten Falle schon zwei Tauchboote, an vielen Tagen waren wir jedoch ganz alleine. Die Basis und das Ganze Drumherum hat eine sehr familiäre Atmosphäre und man fühlt sich wirklich gut aufgehoben. Sicherheit beim Tauchen wird groß geschrieben, und jede Frage wird auch gerne genaustes erklärt. Man nimmt sich die notwendige Zeit um alles ruhig angehen zu lassen, und man merkt dass die Crew wirklich mit Herz bei der Sache ist, und der Spaß kommt allemal nicht zu kurz

Aus den geplanten 10 TG wurden dann doch 19, und ich hab dort meinen AOWD gemacht, alles zu einem fairen Preis, und vor allem professionell betreut. Meiner Meinung nach ein absolutes MUSS für jedermann, die Basis macht ihrem Namen alle Ehre! Für mich ein wirklicher Traumurlaub und sicherlich auch nicht der letzte Besuch auf Moorea und bei Fun-Dive, wenn’s dann nicht immer so weit weg wäre.

Für mich wohlverdiente sechs von sechs Flossen, ohne Einschränkung!
Mehr lesen

Traumhafte Tage auf Moorea bei Edmee und RolandAn ...

Traumhafte Tage auf Moorea bei Edmee und Roland

Anfang Oktober bereisten wir im Rahmen eines Inselhoppings Moorea. Diese Insel ist von Ihrer Natur und ihren Aussichten wahrlich traumhaft. Die Tauchbasis Fun Dive Moorea passt sich in diese Beschreibung perfekt ein. Fun Dive geführt von den beiden Roland und Ehefrau Edmee ist klein aber fein. Man kann von dort nahezu alle interessanten Tauchspots anfahren. Großfische bis hin zu Buckelwalen sind neben zahlreichen Haiarten die Attraktion. Die Basis wirkt schon auf den ersten Blick sehr familiär und überschaulich. Dabei hat man immer das Gefühl sehr professionell mit gut gewartetem Equipment versorgt zu werden. Überhaupt ist versorgen und umsorgen auch in der Zeit vor und nach dem Tauchen groß geschrieben. Roland spricht als Elsässer fließend deutsch. Rundherum findet sich kein Makel, denn es anzusprechen gilt. Wenn die Entfernung nicht so groß wäre, so würde ich mehrmals im Jahr hinfahren - absolut 6 Flossen wert!!
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen