Schreibe eine Bewertung

Flat Rock, North Stradbroke Island

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Mit dem Boot. Entweder von Manly Harbour (Dive Evolution) oder von North Stradbroke Island, Point Lookout (Manta Lodge) aus. Von Brisbane aus ist Manly mit dem Zug einfach zu erreichen. Um mit dem oeffentlichen Verkehr nach Point Lookout zu gelangen, nimmt man eine laengere Zugfahrt, eine Faehrenueberfahrt und eine Busreise in Kauf.
Örtlichkeit / Einstieg:
North Stradbroke Island - Point Lookout (ca. 10 Min. Bootsfahrt) Brisbane - Manly Harbour (ca. 70 Min. Bootsfahrt)
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
42
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Der Tauchshop auf der Insel fuellt meines Wissens nur eigene Tanks. Individuelles Tauchen ist fuer Ortsunkundige nicht moeglich bzw. nicht anzuraten.
Tauchregulierung:
Der Bundesstaat Queensland hat die striktesten Sicherheitsstandards weltweit. Sie sind so umfassend, dass sie in der Praxis oft nicht eingehalten werden (koennen). Die kommerziellen Boote sind aber absolut vertrauenswuerdig und mit dem noetigen Equipment (Funk, Epirb, Oxygen, oft auch Heisswasser) ausgeruestet. Die Crews sind umfassend ausgebildet und muessen die volle Verantwortung fuer die Sicherheit der Taucher uebernehmen. Der erste Tauchgang ist also immer, auch fuer Zertifizierte Taucher ein Evaluierungstauchen mit Tauchfuehrer. Ausruestungsmaessig muss ist mindestens das Mitfuehren eines Schnorchels Pflicht, Signalpfeife, Safety Sausage (SMB), BCD mit Power Inflator, ein Messer, Gewichte mit Quick Release
Nächster Notruf / Kammer:
Landesweit ist die Notfall Nummer fuer lebensbedrohliche Situationen 000. Von manchen Mobiltelefonen lautet die Nummer 112. Alle Netze sind fuer diese beiden Nummern freigeschaltet und sollten sogar funktionieren, wenn man kein Guthaben/Empfangssignal hat. Die Deko-Kammer befindet sich im Wesley Spital in Brisbane. Bei Dekompressionsunfaellen ist es ratsam, sich zu vergewissern, dass die verletzte Person ins Wesley gelangt und nicht auf irgendeiner Notfallstation in der Aufnahme haengenbleibt. DAN Australia bietet einen hervorragenden Service (+61) 39886 9166 oder bei Notfaellen gebuehrenfrei 1 800 088 200 in Engl
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Flat Rock gehoert wohl zu den besten Tauchplaetze ...

Flat Rock gehoert wohl zu den besten Tauchplaetzen rund um Brisbane. Die Artenvielfalt ist ueberwaeltigend. Hier findet man fast alles, was sich in tropisch-gemaessigtem Wasser aufhaelt. Flat Rock ragt aus dem Wasser. Je nach Stroemung und Wellengang wird eine andere Seite betaucht. Und immer wieder findet man neue Unterwasserwelten auf ein und demselben Riff. Manchmal ist es mehr Fels, manchmal mehr Korallen oder Sandkanaele.
Die Vielfalt ist fast zu gross, um sie beschreiben zu koennen. In Flat Rock findet man in kaelteren Monaten den seltenen und geschuetzten Grey Nurse Shark (Sandtigerhai). Er sieht mit seinen herausragenden Zaehnen furchterregend aus, ist aber ungefaehrlich. Stammgaeste sind Teppichhaie (Wobbegongs) in allen Groessen und Schmuckkleid. Sie gesellen sich offenbar oefters zu Blindsharks. Leopard Sharks (oder Zebrahaie) sind in grosser Anzahl anzutreffen und werden von manchen unbelehrbaren Tauchfuehrern und Tauchern auch betastet. Bullenrochen, blaugepunktete Rochen und Adlerrochen sind oefters anzutreffen, waehrend sich die Mantarochen im benachbarten Riff mit groesserer Stroemung aufhalten. Da Flat Rock in der offenen See liegt, kann man zu Migrationszeiten auch den Gesang von Buckelwalen hoeren und wenn man viel Glueck hat auch einen sehen. Die vielen Delphine in der Gegend sieht man eher vom Boot aus. Unter Wasser hoert man manchmal deren Klicken ganz deutlich. Wie ueberall gibt es hier gelegentlich einen der gefaehrlicheren Haiarten. Persoenlich habe ich aber noch nie einen weissen Hai, einen Tigerhai, einen Hammerkopfhai oder einen Bullenhai gesehen. Fast haette ich die verschiedenen Seeschildkroeten vergessen, die hier zu Hause sind, natuerlich Nemo, Dory und all die verschiedenen Spezies. Oktopus, Moraenenaale, Seesterne und Seeigel, Drueckerfische, Makrelen, Pikes (glaub eine Hechtart), Wrassen, Stein- und Skorpionfische, Anglerfische, Trompetenfische usw., usw. Fuer Nacktschneckenfetischisten ist Flat Rock ebenfalls eine Schatztruhe. Wir haben bei Flat Rock auf ca. 35 Metern eine ca. 30-50cm lange Riesennacktschnecke gefunden. Experten meinten, es handle sich um einen Spanischen Taenzer.
Wer das Glueck hat, hier mehrere Male zu tauchen, tendiert dazu, etwas verwoehnt zu sein. Die besten Tauchboote, die dieses Riff betauchen, habe ich in der Tauchbasensektion beschrieben. Manta Lodge in Point Lookout auf North Stradbroke Island ist nahe gelegen und bietet eine Backpackerunterkunft in traumhafter Umgebung. Es ist meines Wissens der einzige Tauchshop, der ausschliesslich dieses Riff und die benachbarten Riffe vor North Stradbroke Island anfaehrt. Dive Evolution faehrt bei geeignetem Wetter vom Hafen Manly aus meistens zu diesem oder einem benachbarten Riff. Ein dritter Anbieter, Kenny, verfuegt ebenfalls ueber viel Erfahrung vor Ort und vermietet offenbar Unterkuenfte auf North Stradbroke Island. Ihn kenne ich allerdings nicht. Ebenso faehrt Go Dive so viel ich weiss seit Kurzem oft vom Festland mit einem eigenem Boot hierhin. Dieser Tauchshop ist meines Erachtens etwas teurer und ganz bestimmt nicht besser. Ok, ich bin befangen, habe mit GoDive eine einzige und leider eine negative Erfahrung, gemacht. Dazu kann ich nur sagen, dass Europaer mit der Gesinnung dieses Shops Muehe haben duerften. Die Crew und Besitzer scheinen aber wirklich nett, fast bedauernswert liebenswuerdig, aber meines Erachtens etwas unbedarft und darauf bedacht, wenigstens auf dem Papier alles richtig zu machen. Die anderen Tauchshops in Brisbane haben entweder kein eigenes Boot oder fahren North Stradbroke Island nicht oder hoechst selten an. Prinzipiell herrscht in der Gegend um Brisbane ein Mangel an kommerziellen Tauchbooten. Die Tauchschulen und Tauchshops ohne Tauchboot (und das sind viele) haben das Nachsehen, sind meistens teurer und sind in der Ausbildung meistens schlechter.
Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass Flat Rock fast allen Anforderungen gerecht werden kann. Anfaenger wie Fortgeschrittene kommen hier auf ihre Rechnung. Manchmal sind die Wetterbedingungen nicht optimal. Je nach Stroemung und Wellengang koennen Tauchgaenge bei Flat Rock nicht durchgefuehrt werden. Man versucht es dann in den benachbarten Riffen. Wenn man einen Tauchgang beim Flat Rock bucht, gehoert auch noch etwas Glueck dazu, dass man es am gebuchten Tag wirklich tauchen kann. Bitte Seekrankheitstabletten (Quells, Travelcalm) nicht vergessen. Unter ´normalen´ Bedingungen geht es bezueglich Tauchen fast nicht mehr besser.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen