Schreibe eine Bewertung

Euregio Maas Rhein - Überschreite eine Grenze beim Tauchen

1 Bewertungen
Kontakt:
Örtlichkeit / Einstieg
Anfahrt / Anreise:
Adolfosee Ratheim Anfahrt über Ziegelweg, 41836 Hückelhoven Panheel Anfahrt über z.B. A52 Düsseldorf Richtung Roermond ... Ort: Panheel Thorn Anfahrt wie Panheel - nur halt Thorn - beides NIederlande Blausteinsee Eschweiler bei Aachen - Ort: Dürwiss Autobahn A4 Köln - Aachen - Abf. Eschweiler
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
11m 35m
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Füllmöglichkeit: Adolfosee - wenn Basis besetzt direkt am See oder einen Ort weiter Peter´s Dive Shop, Johannes Gehlen Str. 10, 41849 Wassenberg (02432 2510) Panheel - direkt am See (Öffnungszeiten) Blausteinsee - direkt am See (Öffnungszeiten) ansonsten Tauch Aixperten Aachen Thorn: Keine Füllmöglichkeit - nächste Möglichkeit wäre in Panheel Nächster Shop mit Füllmöglichkeit wäre in Stein - ist aber ein paar Kilometer
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

EuregiotaucherTaucher i.R.

Immer wieder lese ich wie schön es ist wenn einer ...

Immer wieder lese ich wie schön es ist wenn einer eine (Tauch) Reise tut - dann hat er was zu erzählen. Sicher kann man hier viel sehen was dem daheim gebliebenen entgeht - aber auch die Heimat hat seine Reize:
Hier nun mal ein Tauchplatzbericht aus der Euregio Maas Rhein - im 3 Länder Ecke von Deutschland, Belgien und den Niederlanden:

Tauchen kann auch vor der Haustüre Spass machen - vor allem dann wenn man in der Nähe eine gewisse Auswahl an Tauchsee´n zur Verfügung hat.

Fangen wir mit dem See hier vor der Tür an:

Der Adolfosee - ein ehemaliges Baggerloch das zum Tauchen freigegeben wurde - mit vielen schönen Zielen zum Antauchen - einmalig in der Region sind dort die über 2 m grossen Welse, direkt 3 Bunkeranlagen die man antauchen kann (eine ist vollständig unter Wasser)
Mit etwa 11 Meter Wassertiefe sicherlich nicht der tiefste See der Region aber ein Erlebniss diesen zu betauchen - vor allem wenn man mehrfach im Jahr dort hinein geht und sich den Bewuchs des See´s im Verlauf des Jahres betrachtet.

Neben den Welsen findet man auch Zander,Aal, Karpfen, Barsche - soll ich das Krokodil erwähnen und und und im See vor ...

Und mit 6 Euro Eintritt ist es auch noch der günstigste See. In der warmen Jahreszeit wird dort ebenfalls eine Tauchbasis mit Kompressor, Snacks und Getränken betrieben so das man hier nach seinem Tauchgang auch den nächsten noch mit einplanen könnte.

Leider ist in den Sommermonaten ein ´kleines Parkproblem´ vorhanden das aufgrund einer Menge ´Schwimmer´ verursacht wird so das man auch schon mal sein Gerödel ordentlich schleppen muss ehe man am Tauchplatz ist - Jahreskarten Inhaber haben hier einen seperaten Parkraum.

Weiter geht es über die Grenze hinweg in die Niederlande. Hier gibt es in der Nähe von Roermond den Tauchplatz Boschmoolenplaas in Panheel. Auch hier ist einiges an Fisch - von Hecht und Co vorhanden - auch mit den Attraktionen liegt Panheel in der Gunst des Tauchers.

Sei es ein (selbstgebauter) Heli oder die Brücke der ´Santa Maria´ ... Bootswracks an verschiedenen Orten im See und so weiter. Hier wird der Taucher eingeladen alles einmal zu suchen.

Der See an sich hat eine Tiefe (ein Loch) von 35 m ... Auch diese Möglichkeit reizt natürlich auch dieses einmal zu betauchen. Der Eintritt ist etwas höher als der vom Adolfosee - aber dafür gibt es auch betonierten Parkplatz, eine Basis mit Öffnungszeiten - also nicht einfach hinfahren wollen - sondern vorab informieren. Auch hier ist ein Kompressor vor Ort - eine ´Mensa´ die den Taucher nach dem Tauchgang einläd sich doch einmal hinzusetzen und aus dem angrenzenden ´Shop´ sich einen Kaffee und die sagenumwobene Wurst einzuverleiben.

Hier verlassen wir den Ort in Panheel und fahren ein paar Kilometer weiter in Richtung Belgien. Noch auf Niederländischem Gebiet - hinter der Ortschaft Thorn - gibt es den Tauchplatz ´de grote Hegge´

Hier gibt es zwar nicht sehr viel an Infrastruktur - dafür ist überwiegend der Eintritt frei - nur an sehr warmen Wochenenden kassiert jemand schon mal - Stand 2008 - 2,50 Euro pro Person und Fahrzeug ...

Dafür hat man am Thorner Tauchplatz ein Wrack. In der Tiefe von 6 bis 12 m etwa findet man die Reste der ´Grindak´ ein Kieskahn mit etwa 35 m länge und ca. 8,5 m breite vor.

Wie tief der See genau ist kann ich nicht sagen - ich selber war jedoch hier bereits auf 25 m - leider ist es mit der Sicht sehr wechselhaft.

Nun verlassen wir die Niederlande und huschen zurück auf Deutsches Hoheitsgebiet - genaugenommen fahren wir zum Blausteinsee nach Eschweiler bei Aachen. Mit 8,50 Euro der wohl teuerste ´See´ in der Region. Hier gibt es eine Infrastruktur mit Tauchbasis und Kompressor sowie ein Cafe. Darüber hinaus wurde auch in der letzten Zeit heftig am Outfit des Geländes gearbeitet. Neu ist nun eine See Bühne.

Mit seinen gut 42 m Wassertiefe ist der Blausteinsee auch der tiefste der See´n hier in der Euregio Maas Rhein. Vom Bewuchs ist noch nicht allzuviel zu sehen - da der See noch recht jung ist. Dafür hat man aber einen Haufen Attraktionen zum Antauchen hinein gebracht. Segelboot, LKW Führerhäuse, einen Zeltplatz - einen ehemaligen ´Wald´ usw usw ... Von der Sicht besticht der Blausteinsee in jedem Falle. Nirgends ist die Sicht so gut - meist jedenfalls - wie im Blausteinsee.


Adolfosee Ratheim


Panheel Basis


Panheel unter Wasser


Blick auf den Blausteinsee


Am Wrack in Thorn


UW Security im Adolfosee


Seebewohner in Panheel


Adolfosee Basis und Einstieg - Seeansicht

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen