Schreibe eine Bewertung

Ellaidhoo, Ari-Atoll

5 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
29.01.07 bis 19.02.07
Örtlichkeit / Einstieg:
Fish Head Maaya Thila Kandholhudoo Thila Orimas Thial Mathaggahaa Faru
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Beides möglich
Max. Tiefe:
30
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Bei der Tauchbasis DIVE & SAIL
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(5)

Wir waren 11/2013 auf dieser Wunderbaren Insel un ...

Wir waren 11/2013 auf dieser Wunderbaren Insel und haben die gesammte Zeit genossen.
EIn absolutes Paradies für Taucher!!!!
Schöne Bootsausfahren, die Insel ist komplett zu umtauchen (in mehreren TG), Basis ist gut ausgestattet und die Verständigung ist super da sehr viele Guits deutsch sprechen und alle Englisch.
Eine Empfehlung an alle die es genießen zu Tauchen!!!!
Für Nichttaucher ist sie ein wenig ungeeignet, weil man fast nichts anderes machen kann und 4/5 ale BEsucher sind Taucher.
Für uns war es der perfekte Urlaub !!!
Mehr lesen

Urlaub vom 14.-28.05.12Hausriff wie schon oft bes ...

Urlaub vom 14.-28.05.12
Hausriff wie schon oft beschrieben - Sehr schön. Rund um die Insel mit Korallen bewachsen. Fisch ohne Ende, Schildkröten, Weißspitzriffhaie, Oktopusse, Sepias sind sogar beim Schnorcheln zu beobachten. An der Südseite der Insel Steilwand bis ca.35m und kleines Wrack direkt beim Jetty. Einstieg zum Tauchen direkt an der Tauchbasis.Insgesamt 6 Ausstiege mit Ablage für die Flaschen am Strand. Tauchbasis sehr aufgeräumt und sauber, immer Ansprechpartner (auch in deutsch) erreichbar. Nach dem Anmelden kurzer Checkdive und ab ans Hausriff. Anmeldung zu Bootstouren auch unkompliziert. Rundum gut organisierte Basis die wir nur empfehlen können.
Annett & Thomas
Mehr lesen

Ellaidhoo liegt ungefähr 45 km vom Flughafen entf ...

Ellaidhoo liegt ungefähr 45 km vom Flughafen entfernt im Nordosten des Ari Atolls, ist ca. 300 m x 280 m groß und hat eine ursprüngliche Vegetation mit vielen Kokospalmen. Die Insel selbst wird an vielen Stellen von einer Mauer eingefasst und ist komplett von vorgelagerten Wellenbrechern umgeben. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass aufgrund des besonderen Inseltyps jedes weggespülte Sandkörnchen durch die umgebende Riffsteilwand für immer verloren ist. Ellaidhoo verfügt nicht über die klassische sandige Lagune, die zum Baden einlädt, sondern ist eher Anziehungspunkt für Taucher und Schnorchler, die auch mal eine ordentliche Strömung zu schätzen wissen.

Ellaidhoo verfügt über ein spektakuläres Hausriff (voll intakt!!) mit Steilwand und einem Wrack auf der Südseite. Das Wrack kann man sich aber eigentlich sparen; es ist nicht wirklich spannend. Obwohl... es tummeln sich um das Wrack schöne Fischschwäreme und grosse Barsche, somit ist ein Besuch auf dem 30 Meter gelegenen Wrack sicherlich ein Tauchganng wert. Egal wie man das Hausriff besucht (tauchend oder schnorchelnd), es ist immer ein Erlebniss. Gleich beim ersten Schorchelabenteuer (1 Stunde nach Ankunft auf der Insel), sahen wir auf 2 Meter tiefe einen Napoleon und eine Schildkröte. Zudem einen Schwarm Blaustreifenschnapper, Fledermausfische, eine Muräne, Papageienfische, Drücker, Anemonenfische, Barsche, Fische jeglicher Art und grosse Weisspitzen Riffhaie, die am Riffrand patrollieren. Highlight aber sicherlich ist das Betauchen des Riffs und das Sahnehäubchen bidlen die an Menschen gewohnten Stachelrochen, welche hier noch am Abend mit Fischresten angefüttert werden. Sicherlich ökologisch nicht sinnvoll, aber für das Taucherherz ein Hochgenuss. Diese Rochenfamilie (können bis zu 15 Tiere sein) ist so neugierig, dass sie dem Taucher auf Tuchfühlung nahe kommen und oftmals auf den Kontakt (sanft anfassen!) suchen. Also liebe Tauchfreunde... näher als hier kommt ihr den Stachelrochen nie mehr . Oftmals gesellen sich auch noch Weisspitz-Riff-Haie oder sogar die eher scheuen Grauhaie zu dem Stachelrochen-Tanz. Da heisst es ruhig atmen und auf die Tarierung achten, dass kein Tier durch Flossenschläge sich angegriffen fühlt. Es gibt in der Steilwand diverse Überhänge und Grotten, die mit ein wenig Erfahrung und Ruhe auch betaucht werden können. Ausserdem bietet es Schutz und Strömungsschatten, wenn mal wieder die Strömung durch den Kanal bläst. Zusammenfassen kann man wirklich sagen: dies ist ein TopSpot für Schnorchler und Taucher!!!

Wem aber das Hausriff zu langweilig wird, sind genügend Bootstauchgänge ausgeschrieben. Das Ari Atoll hat tolle und legendäre Spots. Zum Beispiel: Hafsa Thila (starke Strömung, Grauhaie, Adler- und Stachelrochen, Schildkröte, unzählige Rotzahndrücker, die einem die Sicht nahmen); Maaya Thila (mehrere Haie, Stachelrochen, fischfressende Schildkröte, tintenspuckender Oktopus); Fish Head (zutraulicher Napoleon, viele Langusten); Kandholhu Thila (Anglerfisch, gut erhaltener Korallen-Altbestand).

Für die Bootstauchgänge, welche 13 $ bzw. 18 $ für den 2 Tank kosten, konnte man sich am Abend zuvor in die aushängenden Listen eintragen. Einmal pro Woche werden auch Ganztagestouren mit 3 Tauchgängen angeboten, dieser Trip kostet allerdings 35$ Aufpreis. Da aber weiter entfernte Spots angefahren werden, lohnt es sich allemal diesen Trip zu buchen.

14 Tage Paradies sind viel zu schnell zu Ende gegangen. Die Erinnerung bleibt für immer und die Hoffnung besteht, dass wir wieder einmal auf Ellaidhoo tauchen werden. Hier muss man (als Taucher) einfach mal vorbei geschaut haben...

Gut Luft wünschen Nadia & Karsten

Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen