Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

RoddyVDTL676 TGs

Urlaubsbericht El-Hierro (Das Eisen) kleinste K ...

Urlaubsbericht El-Hierro (Das Eisen) kleinste Kanaren Insel
16. bis 30. November 2013
Wie ist der Ort gefunden worden, hier hat meine Frau das Internet durchforstet. Eigentlich war das Rote Meer angedacht, dann Lanzarote, Fuerteventura stand auch noch zur Wahl. Und auf einmal ist El-Hierro ins Auge gefallen. Die Berichte waren durch Weg positiv. Also erst einmal Kontakt herstellen, das dauert ja auch so seine Zeit. Das dachten
wir aber auch nur, innerhalb kürzester Zeit hatten wir Nachricht aus dem besagten Ort. Fan Diving El-Hierro La Restinga! Viele haben uns gesagt, dass es kompliziert ist mit der Anreise,immer einen Tag auf Teneriffa übernachten oder vom Flughafen Süd nach Nord fahren und dann weiterfliegen. Hmm… nicht so prickelnd, aber da haben wir die Rechnung ohne die Basis gemacht.
Jutta die alles im Griff hat, hatte uns die Flüge von Süd besorgt, also kein Hit mehr. In Süd gelandet und von Süd weitergeflogen. Alles an einem Tag erledigt. Auch der Transfehr wurde gleich von Jutta durchgeführt bis in das Appartement das wir gemietet hatten, auch über Jutta was will man mehr. Die meisten Sachen zum Tauchen gleich in der Basis verstaut alles in die bereitstehenden Kisten und auf die vorhandenen Bügel verfrachtet. Der nächste Tag war ja für das Tauchen gedacht, nun musste nur noch für das leibliche Wohl etwas getan werden, auch hier hatte Jutta gleich den Hinweis, „hier könnt ihr Einkaufen bis 20:00h“ na prima!!!

Appartement:

Alles was man braucht war drin und noch ein wenig mehr, Kaffeemaschine, Föhn, Handtücher, Geschirr, alles was man so mitschleppt und ungebraucht wieder mitnehmen darf Sogar ein Internet Zugang ist vorhanden, natürlich auch TV mit deutschen Sendern Sauber und ordentlich, also alles rundum prima!! Wer nicht jeden Tag Essen gehen will, kann sich hier mit heim. Produkten sein Essen selber zubereiten!

Die Basis „Fan Diving“

Geleitet von Jutta und Günter
Ein verrückter Österreicher (aber ein ganz lieber) der uns die Wünsche von den Augen abgelesen hat. Bei allen Tauchgängen die mit einem Zodiac durchgeführt wurden war er dabei und dokumentierte diese auch mit seiner Kamera (ein Mittelklasse Wagen mit Unterwasser Zulassung)
Die diversen Versuche ihm Handgriffe abzunehmen schlugen alle fehl, ich hab es dann gelassen. Er ist der Meinung wir sollen nur Tauchen und unseren Spaß dabei haben, also nichts mit Arbeit oder Schleppen. Das einzige was für uns übrig blieb, die fertig gestellten Flaschen, schon mit unserem Jackett versehen, den Automat zu installieren und die Flasche in das bereitgestellte Auto zu legen. Und aus dem Auto raus und in das bereitstehende Boot zu geben. Der Flaschen Transport wurde wieder von Jutta durchgeführt. Nach jedem Tauchgang konnten wir die gemachten Aufnahmen bewundern, die er sammelt und monatlich auf seine Seite stellt http://www.el-hierro-tauchen.de/Willkommen.html Da die Basis schon seit 17 Jahren existiert kennt er die Tauchplätze wie seine Westentasche und mit den Bewohner ist er scheinbar per „Du „! Bootstauchgänge werden in kleinen Gruppen durchgeführt, mehr als 6 Taucher haben wir nicht erlebt.
Auf den anderen Basen sind 10 Taucher keine Seltenheit und das kam für uns nicht in Frage!

Unsere Meinung:

Zum Tauchen absolute Spitze, kein Stress, keine Arbeit, alles wird dir abgenommen, nur mit den Flossen musst du paddeln Durch die Vorarbeiten, Planungen und die Organisation ein fast „all In“ Urlaub !!
Seht euch die Seite an mit welcher liebe die beiden diese gestaltet haben und macht euch selber ein Bild.
Eine Anfrage und auch diverse zwischen Fragen wurden alle sehr schnell, man hatte auch den Eindruck auch gerne, beantwortet. Macht was draus!
Fragen die wir beantworten können, könnten ein wenig länger dauern ! rolf.hagen@web.de
Leider konnten wir keinen Walhai und Manta sehen, wir müssen uns mit den Videos auf seiner Seite begnügen !
Roddy


Mein foto wurde etwas verfeinert durch Klaus R. Berlin