Schreibe eine Bewertung

Ain Sokhna - Aquarium Reef

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Von Kairo aus ca. 85km, aus Hurgada ca. 300km direkt über die Küstenstrasse.
Örtlichkeit / Einstieg:
Vom Boot via Tauchbasis Stella die Mare im Stella Resort in Ain Sokhna.
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
20m
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Equipment kann gestellt werden durch die Tauchbasis, ebenso wie das füllen der Flaschen. Rebreather sind derzeit nicht unterstützt.
Tauchregulierung:
CMAS *, Padi OWD oder vergleichbar. Die TB bietet auch Schnuppertauchen oder Kurse (nach PADI) an.
Nächster Notruf / Kammer:
Alle Infos hängen vor Ort in der Tauchbasis und auf dem Boot aus und werden ständig aktualisiert. Jeder Gast bekommt eine persönliche Einweisung in die Notfallkette.
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

DanielsunCMAS*** / IART CCR

Das Aquarium Reef liegt ca. 4km direkt vor dem Ha ...

Das Aquarium Reef liegt ca. 4km direkt vor dem Hafen Ain Sokhna und wird via kleinem Boot (kein Zodiac) angefahren. Zum heutigen Zeitpunkt konnte ich dort nur eine Tauchbasis ausfindig machen - Stella di Mare Diving Center (italienische Leitung), welches sich im Stella Resort befindet. Die Preise sind im Vergleich zu den südlicheren Destinationen doppelt so hoch (550LE / 2 dives). Der gesamte Staff der Basis spricht englisch, alles unkompliziert, auch die Kontaktaufnahme per Telefon.

Der Vorteil von Ain Sokhna liegt in der Erreichbarkeit von Cairo. Nur 45 Minuten Fahrt bringen einen ans Meer ;) Super für Taucher die in Kairo arbeiten. Speziell am Wochenende reisen sehr viele Ägypter in diese Region um Auszuspannen, es empfiehlt sich für einen Tauchgang mit vielen Gästen das Wochenende, oder mit wenigen, die restlichen Tage. Wracktauchgänge können ab 4 Personen durchgeführt werden (hatte leider kein Glück).

Die Sicht is im Vergleich zu den südlicheren Zielen, deutlich schlechter. Wir befinden uns in Küstennähe und im Schlauch hin zum roten Meer, welcher vom Mittelmeer durch den Suezkanal mit einer leichten Strömung versorgt wird.

Nichts desto Trotz zwei faszinierende Tauchgäne später, konnte ich eine Erkenntnis in mein Logbuch notieren. Die Tierwelt ist selbstversändlich fast identisch mit dem Rest des roten Meeres, bis auf zwei Ausnahmen. Die weisse Qualle mit etwa 20cm Durchmesser und feurigen Tentakeln, die durch den Suezkanal aus dem Mittelmeer angespült wird und den Stella Starfish eine Art Seestern, jedoch mit Stummeln statt Armen und in ca. 30-40cm Grösse. Weiterhin konnte ich hier eine riesige Dornenkrone Durchmesser ca. 70cm! (gemessen) beobachten. In der Grösse sieht das Tier zuerst aus wie ein Stück des Riffs. Das bringt mich zu meiner Erkenntnis. ca. 20% der Tierwelt ist hier wesentlich grösser als im gesamten roten Meer. Speziell Seesterne, Dornenkronen, Krokodilfisch, Sandbarben und die Sterngucker ... all diese waren mindestens doppelt so gross wie ich sie bisher kannte (nein ich habe keine neue Brille) ;)
Die Diveguides bestätigten diese Erkenntnis, warum das so ist, konnte man mir jedoch nicht erklären ;)

Alles in allem zwei lohnende Tauchgänge. Leider begrenzt die Basis die Tauchzeit auf 45 Minuten, so das ich zwei Flaschen mit 100Bar zurückgeben durfte, hier besteht Nachbesserungsbedarf ;)

Abschliessend darf ich sagen, wer Ägypten betaucht hat, sollte auch hier mal abtauchen, es lohnt sich.

Vielleicht kann ich Bilder an diese Bewertung anhängen, dann mache ich das natürlich ;)


Basis Waschplatz


Basis Infotafel


Das Zodiac bringt Material und Gäste zum Boot (mitte)


Das Riff

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung