Schreibe eine Bewertung

Achensee - TCI

3 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Deutschland / Achenpaß > Innsbruck / B 181 / Abfahrt Leuchtturm etwa 300m vor dem 1. Tunnel
Örtlichkeit / Einstieg:
Am Rand vom Yachthafen über die Slipanlage
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
in Pertisau
Tauchregulierung:
Monats-/Jahrsgenehmigung div. Verkaufsstellen z. B.: Campingplatz Achensee Schwarzenau
Nächster Notruf / Kammer:
Notrufsäule direkt am Einstieg
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

*Angi*AOWD

Kalt und leider schlechte Sicht

Mein Freund und ich haben im Rahmen unseres Kurzurlaubes am Achensee einen Tauchgang im Parcours gemacht. Im Hotel Post am See in Pertisau haben wir die Tauchgenehmigung geholt und stolze 15 € pro Person berappt (ist eine Monatskarte, Einzeltauchgenehmigungen gibts nicht mehr). Wir haben dort vom Chef des Hotels noch eine sehr ausführliche Erklärung bekommen, wie wir den Tauchplatz finden und wie wir tauchen können. Sehr nett.

Die Beschreibung hier stimmt, man fährt von Maurach in Richtung Achenkirch und ca. 200m nach dem Tunnel biegt man links ab und fährt sofort wieder 180 Grad "retour". Man sagte uns, wir sollten oben ein Parkticket lösen und dann nach unten Richtung Wasser fahren. Unten beim Tauchplatz war dann Parkverbot, aber wir haben einfach knapp vor dem Parkverbotsschild in der Nähe vom Wasser geparkt. Die Tauchgenehmigung sollte man zusammen mit dem Parkticket hinter die Windschutzscheibe legen.

Der Einstieg geht über eine geteerte Rampe und ist sehr angenehm. Man kann direkt abtauchen und sieht auch gleich die Styropor-Würfel, die den Einstieg in den Parcours markieren. Dann ist man schwups auf 12 Meter und sieht auch schon eine Plattform und ein umgedrehtes Boot, in das man hineintauchen kann. Vom Boot aus sind dann diverse Objekte mit einer Wäscheleine miteinander verbunden.
Wir hatten eine echt schlechte Sicht, 1,5 bis 3 Meter, mehr waren's nicht. Wenn die Leinen nicht gewesen wären, hätten wir die Objekte nie gefunden :-D. Wassertemperatur war an der Oberfläche 18 Grad, auf fünf Meter ca. 14 Grad und tiefer dann nur noch 10 Grad. Wir waren auf maximal 17 Meter. Noch weiter unten wärs wahrscheinlich noch kälter geworden, aber wir waren nur mit 7mm HT und 7mm Eisweste unterwegs, da wir keinen Trocki hatten. Nach 30 Minuten wars dann auch schon relativ kalt und wir sind wieder aufgetaucht (bin sehr verfroren).
Bei besserer Sicht (und mit Trocki würden wir hier nochmals tauchen, sonst lieber Alternativprogramm.

Auf den Fotos sieht man noch, wie es vor dem Einstieg aussieht.
Mehr lesen

Seit die Uferstrasse am Achensee für Autos gesper ...

Seit die Uferstrasse am Achensee für Autos gesperrt ist, sind die beiden besten Tauchplätze, Hechenberg und Kafer, faktisch nicht mehr erreichbar. Beim Tauchplatz TCI schläft dier das Gesicht ein, somit ist der Achensee für Taucher kaum noch eine Reise wert.
Mehr lesen

Auf zum Achensee, am besten einen Tauchplatz den ...

Auf zum Achensee, am besten einen Tauchplatz den wir aus diversen schriftlichen Beschreibungen her kennen. Achensee TCI Parcours, sollte es werden.
Anfahrt zum Tauchplatz über die B181 von Deutschland aus kommend in Richtung Maurach/Innsbruck. Ca. 300m vor dem 1. Tunnel/Galerie kommt auf Seeseite ein Hinweisschild ´Leuchtturm´. Diese Abzweigung benutzen und sofort nach dem abbiegen, wieder nach links abzweigen auf einen scheinbaren Radweg, welcher parallel zur B 181 verläuft. HIer fährt man direkt zur Einstiegsstelle und der Notrufsäule des Tauchplatzes. Er befindet sich unterhalb des Tunnelmundes.
Tauchgenehmigung für den Platz haben wir nach langen suchen und fragen an der im Netz angegebenen Tauchschuleadresse in Maurach nicht bekommen. Unsere zweite Anlaufstelle, der Campingplatz Schwarzenau, der ausgeschildert Campingplatz Achensee Schwarzenau heisst, war anfangs auch nicht richtig, bis wir an den Chef weitergereicht wurden und sofort fündig geworden sind. Ihm nach gibt es seit längerem nur noch Monatskarten und Jahreskarten. Die Monatskarte für 13 Euro/Taucher. In tauchkundiger Manier sind wir am Campingplatz, sowohl in die korrekte Anfahrt als auch in den Tauchplatz eingewiesen worden. DANKESCHÖN.
Der Parcours, welchen man bequem über die Slipanlage erreicht, beginnt direkt unterhalb der Notrufsäule. Es sind ab etwa 3m Wassertiefe Orientierungsleinen gespannt, die diverse Objekte und Plattformen miteinander verbinden. Die am Boden verlaufende Abstiegsleine ist mit kleinen Styroporschwimmkörpern klar gekennzeichnet. Die erste Plattform ist auf etwa 12m. Von hier aus kann man seine Erlebnistour weiter starten.
Die Wassertemperatur am 07.07.2013 betrug 19Grad an der Oberfläche, in 12m noch 11Grad und etwas tiefer sank das hermometer auf schattige 4-6Grad. Die sicht, war laut einem einheimischen Tacherpaar mit 3-8m so mittelprächtig.

Fazit: Achensee TCI wir kommen nicht nur wegen der noch gültigen Tauchgenehmigung wieder, sondern möchten den Parcours auch mal bis in alle Tiefen erforschen. Er bietet, abgesehen von seiner Temperatur ideale Möglichkeiten zum Tauchen, vom Anfänger bis zum Könner. Einzige Wehmutstropfen, am Wochenende ist der Parkplatz rar, eine Erholungs- und Aufbaufläche gibt es leider auch nicht, beim Auftauchen im Freiwasserbereich auf den Bootsverkehr achten und man fährt vorher aus München kommend erst mal am See zur Hälfte vorbei um die Tauchgenehmigung zu holen.
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen