Veligandu, Ocean Pro (Inaktiv)

16 Bewertungen

Diese Tauchbasen ist inaktiv / geschlossen. Die Daten bleiben sichtbar, keine Informationen können hinzugefügt werden.

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Bewertungen(16)

Achtung!Pro Ocean hat seine Basis zum 31.8.2914 g ...

Achtung!
Pro Ocean hat seine Basis zum 31.8.2914 geschlossen. Bis auf einem Tauchlehren sind alle gegangen. Es wird ein neuer Betreiber kommen. Die gesamte Ausrüstung inkl. Kompressoren wurde ausgetauscht! Bei den Tauchbooten soll alles beim alten bleiben.
diveforeverTDI Deco/Adv.Nitrox

wir waren vom 11.05.2014 bis 23.05.2014 auf Velig ...

wir waren vom 11.05.2014 bis 23.05.2014 auf Veligandu und Gast der Tauchbasis Ocean Pro.

Die Tauchbasis war absolut top und das gesamte Team immer überaus freundlich und bestens gelaunt.
Die gesamte Basis inkl. Ausrüstungsraum ist sehr sauber & geräumig. Zusätzlich gibt es für 1USD pro Tag ein Waschservice, einfach klasse das passt zum Malediven Urlaub einfach nur genießen. (obwohl ich es sonst gewöhnt bin mir alles selbst zu machen)

Zur Ausrüstung kann ich nichts sagen, da wir alles selbst mitgebracht haben, aber es gibt jedenfalls ein umfangreiches Sortiment an Leihausrüstung.
Das Dohni war auch deutlich komfortabler & besser als ich es von früheren Malediven Urlauben gewöhnt war. (Toilette & Dusche an Bord, gute Geschwindigkeit)

Die Tauchplätze haben uns für die Malediven sehr gut gefallen. Auch als Großfischfans sind wir durchaus auf unsere Kosten gekommen. Getaucht sind wir demnach nur die Kanaltauchgänge wie Madivaru Corner, Big Blue, Kuramathi Thila, North Channel usw.

Unterwasserwelt:
Graue Riffhaie, Weissspitzen, Schwarzspitzenhaie und entweder Schildkröten oder Adlerrochenschulen gab es bei jedem Tauchgang am laufenden Bande.
Auch wenn es keine großen Hochseehaie sind, aber in solchen Mengen & am laufenden Bande je TG hatte ich Haie sonst nur in Galapagos und Cocos gesehen.
Also für Malediven absolut TOP. Dafür diesmal überraschend im Mai keinen einzigen Manta gesichtet. Die Sichtverhältnisse waren sehr gut (wenig Plankton) dass Wetter für Mai außergewöhnlich sonnig, 1WO nur Sonne ohne Regen dann etwas, somit eher Verhältnisse wie im Winter.
Vielleicht auch desshalb so gute Sicht, viele Haie und keine Mantas.

Fischreichtum auch sehr gut, in den Kanälen fast immer eine sehr dichte Fischsuppe mit Action > Fressen & gefressen werden.
Die Strömung war meist sehr moderat bis leicht ziehend,zumindest für meine Verhältnisse, also absolut easy diving & Relaxing.

Tauchen & Regeln allgemein:
Tauchen durften wir, absolut unabhängig im Buddy Team wie ich es mir als erfahrener Taucher von einer Basis erwarte.
Deshalb kann ich frühere Berichten, welche das anders darstellen nicht bestätigen. Wir durften, was wir wollten, sofern die Basis das Gefühl hat, dass wir uns an die Malediven Tauchbestimmungen halten. (Tieftauchen bringt hier auf den Malediven nichts, dafür wählt man sich besser andere Ziele aus)
Somit auch hier absolut TOP vom Ocen Pro Dive Team.

Wenn man unabhängig Tauchen möchte,am besten gleich den Check Dive machen & freiwillig alles demonstrieren, was man alles drauf hat. (Boje schießen, Air sharing, Maske fluten/runter ist ohnehin selbstverständlicher Standard)
Ich verstehe irgendwo, dass viele Tauchbasen speziell auf den Malediven sehr skeptisch sind, wenn Taucher/Buddy Teams hier schon meckern oder sonst Tauchzeiten, Luftverbrauch, Tiefen, Orientierung nicht wirklich gut im Griff haben.

Alles in allem TOP Basis, super Team und für die Malediven tolle Tauchplätze.

Schnorcheln auf Veligandu:
Man sollte trotzdem aufs tägliche schnorcheln rund um die Insel Veligandu nicht verzichten, dort sind auch jede Menge Riffhaie, Schildkröten, Adlerreochen & Fischsuppe. Mit den idealen Lichtbedingungen super zum Filmen. Am meisten ging die Post ab, wenn man sich bei guter Strömung von der Schnorchelplattform im Süden (Sandbank südlich vom Hauptrestaurant) ganz raus zur Ostkante begab. In der Strömung war dann teilweise hektischen Action mit Riffhaien & anderen Jägern zu beobachten. e

Ost & Westseite haben ihre Vorzüge und man sollte definitiv beide Seiten zu unterschiedlichen Tageszeiten mehrmals entlangschnorcheln um möglichst viel zu erleben. Ein Nachtschnorchel Ausflug durfte diesmal auch nicht fehlen.

Nachdem die Insel neben dem Tauchen generell absolut TOP war , von den Bungi´s übers Service , Essen kann ich es nur uneingeschränkt mit höchster Punktezahl weiterempfehlen.

Wir kommen wieder !

Mehr lesen
cecileAOWD

Wir haben 10 Tage auf Veligandu verbracht (Hotelb ...


Wir haben 10 Tage auf Veligandu verbracht (Hotelbewertung auf holidaycheck und tripadvisor) und haben je 12 TGs mit OceanPro gemacht (davon 1 NachtTG).

Nach dem Einchecken kann man seine Ausrüstung in den Nassraum bringen, eine Kiste mit Nummer und Bügel für den Anzug wird einem zugeteilt und für den Aufpreis von 1$ pro TG wird alles gespült.
Nitrox war kostenlos. Max .30 Meter und 60min Tauchzeit sind gesetzlich vorgeschrieben.

Pro Tag machen sie zwei Tauchgänge und auf Nachfrage auch Nachttauchgänge. Man kann sich am Vortag ab 2pm bis 7pm für die zwei TGs am nächsten Tag eintragen.

Die Mietausrüstung ist in gutem Zustand und es hat genügend Grössen. Füsslinge haben sie keine, weil sie nur die geschlossenen Flossen vermieten. Wer lieber mit einem langen Anzug taucht muss den eigenen mitbringen, in der Basis hat es nur Shortys.

Das Tauchschiff „Farihi“ ist gross genug für ca. 15 Taucher (+ Guides) ohne das es sehr eng wird und hat ein Sonnendeck, Toilette und Süsswasserdusche. Auch ein grosser Verbandskasten mit Pflastern etc. ist vorhanden.
Die Ausrüstung und Flaschen werden alle von den Jungs auf dem Boot geschleppt, auch beim zusammen- oder auseinanderbauen der Flaschen und beim An/Abziehen des Jackets helfen Sie immer, über Trinkgeld freuen Sie sich.

Die Divesites sind sehr interessant, viele White- und Blacktips (eher klein), mehrere Mantas, ein paar Schildkröten, grosse Napoleons, Adlerrochen/Stachelrochen, aber auch viele kleine Sachen wie Schnecken etc.
Es gibt sehr einfache Divesites mit angenehmer Strömung aber auch anstrengender wie bei stärkere Strömung z.B. der Madivaru Corner. Wir konnten mit unseren (erst) 20 TGs alle Spots betauchen, man muss also nicht sehr erfahren sein :o) . Das Housereef kann auch eigenständig betaucht werden.
Den BigBlue haben wir leider verpasst, weil wir den Checkdive noch nicht gemacht haben, BigBlue wird ca. einmal die Woche angefahren und eine Woche vor unsere Ankunf haben Sie einen Hammerhai gesehen.

Wenn Interesse besteht fahren Sie auch einen 2Tank Trip ins Nord Ari Atoll, man muss allerdings den Wunsch äussern, dann wird es 3 Tage vorher ausgeschrieben und bei min. 6 Taucher findet es statt. (von 9.30 bis 16.30 , mit Lunchbuffet (sehr gut) auf dem Boot).

An unserem letzten Tauchtag konnten wir doch noch den Tagestrip machen, die DivesSites Hafsa Thila (Lucky Rock) und Halaveli Wreck wurden angefahren. Das Highlight beim Hafsa Thila waren die ziemlich grossen White/Blacktips und die grauen Riffhaie, in grosser Zahl bei mittlerer Strömung.

Das Team ist super, auch die Buddy und Gruppeneinteilung fanden wir gut, wir sind nach den ersten paar TGs dann meistens mit dem gleichen Guide getaucht. Sie sprechen: Deutsch English Französisch und Spanisch.
Auf die Sicherheit wird auch geachtet und vor jedem TG wird ein Strömungstest von den Guides gemacht, so wird man nicht überrascht.

Was wir geschätzt hätten wären ein bisschen längere Öffnungszeiten, weil die Basis selbst über den Tag verteilt nur 2 Stunden geöffnet hat und die Möglichkeit sich noch bis nach dem ersten TG am Morgen für den Nachmittag TG eintragen zu können.

Auf jedenfall eine professionelle Basis. Gerne wieder
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Bauer K14
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1 Schnellboot, 1 Doni
Entfernung Tauchgewässer:
10m
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
40
Marken Leihausrüstungen:
Aqua Lung, Sea!uest
Alter Leihausrüstungen:
max. 2 Jahre
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
80
Flaschengrößen:
12 l /15L
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
5
Anzahl Guides:
5
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Wenoll-System
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Kuramathi (20 Min. mit dem Dhoni)
Nächstes Krankenhaus:
Male

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen