Schreibe eine Bewertung

Sinai Scuba Diving Center, Sun Set Hotel

3 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Sinai Scuba Diving Center Sun Set Hotel El Hadaba Sharm El Sheikh Ägypten
Telefon:
+20 69 3665612
Fax:
+20 69 36614-73, -74
Basenleitung:
Yahia Musawi
Öffnungszeiten:
ca. 07:30 - 23:00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Möchte mich auf diesem Wege noch einmal bei Yahia ...

Möchte mich auf diesem Wege noch einmal bei Yahia vom SINAI SCUBA Diving Center und auch bei Katrin bedanken, die mir zwei sehr erlebnisreiche Tauchgänge am 22.12.2012 ermöglichten.
Es ging einmal zum Thomas Reef und anschließend zum Jackson Reef.
Bei beiden Tauchgängen waren große Napoleon Männchen und Weibchen zu sehen und zu filmen. Auch riesige Fächerkorallen in 25m waren sehr imposant. Das Boot wurde trotz Strömung in exakte Absprungposition gebracht und so war nur noch Genießen angesagt. Anschließend gab es reichlich lecker Essen.
Es war ein super Tag. Vielen Dank.

Mehr lesen

Hallo,ich war von 05.05.09 bis 19.05.09 in Sharm ...

Hallo,

ich war von 05.05.09 bis 19.05.09 in Sharm und ab dem 11.05.09 mit Sinai Scuba tauchen. Betreut wurde ich von Chris und Michael (siehe auch MC Diving). Einige von Euch werden die beiden noch von einer anderen Basis kennen.

Ich wurde von Yahia und seinen Mitarbeitern, hier vor allem Chris und Michael super betreut. Die beiden sind unter anderem für die deutschsprachigen Gäste zuständig. Der Serviece war rundrum top.

Ich freue mich schon auf mein nächstes Tauchabenteuer in Sharm!
Besonderer Dank nochmal an Mahmoud, der immer mit einem Lächeln meine Ausrüstung an den Taucheinstieg geschleppt hat.

Tanja
Mehr lesen

Hallo,ich war nun das 2. Mal bei den ´Sinai Scuba ...

Hallo,

ich war nun das 2. Mal bei den ´Sinai Scuba´ Diving Center in Sharm el Sheik im ´Sun Set Hotel´.

Das Hotel ist nicht prinkelt. Ehr schlecht als Recht. Die Zimmer sind IO, das Frühstück mager, das Abendessen langweilig nach 1 Woche, aber essbar. Halt ein 3 Sterne Hotel, was mega Günstig ist und dem entsprechend wird grad am Essen gespart. KEIN deutschsprachiges Personal, alles nur in Englisch oder über die Reiseleitung in deutsch.

Aber die ´Sinai Scuba´ sind dort und deswegen bin ich halt wieder in das Hotel und da ich ja nur zum tauchen wollte, war das Hotel nicht wichtig, weil ich wollte ja ein schönes Taucherlebnis und nicht im Hotel rum hängen.

1. Tag Ankunft:
Und gleich von Basis Besitzer Yahia wieder erkannt (und schon beim einchecken in das Hotel in der Lobby) und ein lieben Hallo.

Dann erst mal im Zimmer frisch gemacht, dann das Tauchgepäck zur Basis rüber gerollt und gleich wieder ein großes Wiedersehen Hallo vom Basis Team. Ich hatte mich ja nicht angemeldet und trotzdem haben Sich alle sofort an mich Erinnert.

Dann hab ich den Basisbesitzer/Leiter erst mal meine Tauchwunschliste vorgetragen.
3. Tauchgang und wenn nicht dann halt Nachttauchgang und natürlich alles mit Nitrox!
Maximal tauchen und das erste was er Sagte ist ´Kein Problem´, machen wir so.
Hier ist halt der Gast immer noch König ;o)

Also erst mal in Ruhe einchecken und Papierkram machen, sowie das Tauchgepäck ab in die Kiste.

-
Wer Sharm el Sheik kennt, weiß das ganz Sharm nur 3 Häfen hat 2 kleine SharksBay und NabqBay und eine großen Hafen. Da durch ist es in Sharm überlich das Basen Ihre Boote auch mit anderen Basen Teilen. Was ich Super finde, da durch ist es kein Problem auch an dem Tag wann Du willst Sondertouren, wie auf die Thistlegom zu machen.
-

2. Tag und 1 Tauchtag
Treff 8 Uhr an der Basis ist ja im Hotel, dann ab in den Basis eigenen TransferBus und los zum Hafen.
Manchmal Sitzen bereits andere Basis Gäste drin oder wir holen noch welche ab.
Wie gesagt das Hotel ist nicht gut, aber dafür ist die Basen echt super. Also auch wenn man in einem anderem Hotel ist, wird man natürlich abgeholt.

Am Hafen erst mal am Guide halten und Taschen Check, wieder am Guide halten und die anderen vom Boot treffen, hier können durch aus schon 2-5 verschiedene Basen sein. Das kommt da durch das an manchen Basen nur 1-4 Gäste sind, also keine Angst, so voll wird es nicht auf dem Boot.
Sind alle da, dann geschlossen durch den nächsten Check und zum Boot.
Auf dem Boot erst mal schauen ob alles da ist. Also ist meine Kiste da, mit meinen Gerödel und meine Nitrox Flaschen - taucht ja nicht jeder!

Das Basis Team hat natürlich schon alles am frühen Morgen auf das Boote gebracht, wenn man nicht gerade am Morgen eincheckt. OK alles da und dann los.
Dann kommt das übliche Bootsbriefing.

Auf dem Weg Richtung Tauchplatz, besprechen sich die Guides und der Kaptain, was Heute alles möglich ist und was gemacht wird - Rühig den Guide auch die Eigene Wünsche sagen, oft klappt es mit den Wünschen.
Dann wird das Tauchgerödel fertig gemacht. Irgendwann 20-30 min. vor dem tauchen kommt das TauchplatzBriefing vom Guide, jeder Guide macht für seine Gäste das eigene Briefing. Nicht alle Gäste tauchen zur selben Zeit oder den gleichen Weg.

Da ich doch eine relative erfahrende Taucherin war und die andere Basis Gäste ehr Anfänger, bin ich oft allein mit einen Guide los, hier wird auch ein bissel auf Tauchstil (langsam oder schneller) und Tauchqualifikation geachtet, hätte ich einen Guten Tauchpartner dabei gehabt, hätten die mich auch im Buddysystem tauchen lassen.
Also hier können durch aus mal 2-3 Guide von der Basis dabei sein. Also sehr kleine Gruppen, was das Tauchvergnügen noch steigert.

Da das Boot nach meiner Wunschliste gewählt war, also 3. Tauchgang. Hatte man nach dem 1. Tauchgang ca.1 Stunde Zeit sich zu entspannen und seine Flasche zu wechseln, Hilfestellung immer vom Guide oder Bootscrew.
Die Bootscrew von der EMPRO 1 von den ´Dolphin Diving Center´ (Überwiegend Russisch- aber die Taucher sind ganz lieb), reichte immer nach jedem Tauchgang was zum essen. 1. Pause - immer Kekse. 2. Pause - dann Mittagessen und nach dem 3. Tauchgang - dann Obst oder ein selbst gebackenen Kuchen.

Dann wieder das Gerödel in die Kiste von der Basis und schon ist man im Hafen.
Am Hafen wieder den Guide hinterher, dann wieder in den Transfer Bus und zurück ins Hotel oder zur Basis. Um die Ausrüstung kümmert sich wieder das BasisTeam.

Das war mein Allgemeiner Tauchtag, wenn ich nicht zum Nachtauchen gegangen bin.

Nachtauchen, hier war es für mich noch besser.
Einer der Besten Lokalen Tauchplätzen ist ´Ras Umm Sid´. Dieser Platz ist mittlerweile über einen Steg vom Strand betauchbar. Da dieser Platz nur 5 min. von der Basis mit dem Bus entfernt ist. Ab in den Bus und los, Flasche und Gerödel auch im Bus.

Am Tauchplatz bringt das Basis Team das Gerödel bis zum Steg, wo man sich in ruhe anzieht. Das Basis Team hilft natürlich wieder und passt natürlich während des tauchen auf Gerödel und die Taucher auf - folgen den Lampen im Wasser.

Hier möchte ich betonen, das an dieser Basis auch nur mit 1 Tauchgast ein Nachttauchgang gemacht wird und nicht wie sehr oft üblich min. 6 Taucher zusammen bekommen werden müssen.

Grad bei den großen Basis wie ´Werner Lau´ wird auch am Hausriff in großer Gruppe ein Nachtauchgang gemacht, vielleicht sogar in 2 Gruppen und dabei können sich die Gruppen schnell mischen und das Chaos beim Nachttauchen ist Perfekt und es wird zum HorrorTrip. Spreche aus eigener Erfahrung.


Trip zur Thistlegom:

Ein Perfekter Tag!

Morgens um 6 Uhr los. Nichts im Magen und noch ein bischen Müde.
Man fährt mit dem Boot ca. 2 1/2 - 4 Stunden je nach Wetter.
Die Basis hat für diesen Tag selbst ein Boot gemietet und der Basis Besitzer selbst war mit, damit es Perfekt wird für seine Gäste.
Das übliche, checken das das Gerödel auf dem Boot ist und auch die Flaschen da.

Dann erst mal einen Platz suchen und langsam wach werden oder weiter schlafen. 1 Stunde Später ist dann Frühstück fertig (Eier nach wunsch /Wurst /Käse /Marmelade /Honig /Snacks /warme Bohnen / verschiedene Brotsorten) Viel besser als in meinen Hotel!

Dann wurde die Angelleine ans Boot gehangen und wir versucht ein Thunfisch zu fangen auf dem Weg zur Thistlegom. OK, kein Thunfisch war dran, aber wir hatten einen Leckeren Barakuda am Haken.

Sonne satt, ca. 33 C° leichter Wind. und nach 3 Stunden waren wir da.

Ca. 45 Min. vorher, wo wir schon die anderen Boote sehen konnten, wurde für die Erstbetaucher ein sehr ausführliches Platzbriefing gemacht.

Angekommen springt der Guide rein und fixiert für die Taucher erst mal eine Leine zum Wrack falls er Strömung gibt und alle Taucher in Ruhe zum Wrack kommen.
10 min. später ist der Guide da und ja wir haben 0% Strömung, wurde extra drauf geachtet das es HalbMond ist, da dann die Strömung am geringsten ist.

Ürsprünglicher Plan war, das ich mit dem Guide ans Ende der Gruppe gehe, aber hier hat der Basis Besitzer mir ein Geschenk gemacht und hat mich mit dem Guide allein gehen lassen.
Dies war für mich Super, da ich wie in einen Buddysystem alles in Ruhe betauchen konnte und auch mal da tauchen konnte, wo Anfänger nicht hin können. Ich war schon einige male dort tauchen.
Dann wieder eine Stunde Pause und wieder Los, wir müssen ja noch paar Stunden zurück fahren.
Da die meisten Taucher nur gepresste Luft tauchen ist der 2. Tauchgang ein geplanter Dekotauchgang und somit hängst eine voll Flasche mit mehreren 2ten Stufen unter dem Boot auf 5 m.

30.min später auf der Rückfahr, gab es dann richtig Leckeres Mittag mit unseren selbst gefangenen Barakuda, frischer geht Fisch nicht. *jamjam*

Ca. 16 uhr waren wir dann wieder zurück im Hafen, da wir dvom Basisbesitzer den kleinen 4 jährigen Jungen dabei hatten, mussten wir natürlich Delfine sehen. Ich weiss nicht warum, aber immer wenn KleinKinder an Bord sind, sehe ich Delfine.
Die haben wir dann auch noch auf dem Rückweg ca. 20 min. genossen. Eine großen Schule von Spindeldreher, vermute mal ca. 100 Tiere.


Allgemein
Auf der Basis wird nur Englisch gesprochen, aber es gibt Freiberufler Tauchlehrer und Guides, die dann angestellt werden, falls eine andere Sprache erforderlich ist, wie deutsch!
Alles kein Problem, hier ist halt Gast Kaiser!!!!!!!!

Die Leihausrüstung die ich im Laufe der Zeit gesehen habe ist in einem sehr guten Zustand.
Leider haben die meisten, nicht alle, Lungenautomaten einen INT Anschluß, obwohl die Flaschen alle DIN sind. Aber die haben ja Adapter für die Flaschen.



KURZ mein Urlaub war Spitze, super Erholung dank der Super Tauchgänge, perfekter Service. Super Leute und der Basisbesitzer hat ein TaucherHerz und versteht Taucher bestens.

Ich kann diese Basis jedem ans Herz legen von Anfänger bis Profi! Man versucht hier immer 120% zugeben und seine Gäste Glücklich zu machen.


PS: der Bericht ist Ausführlich, aber es ist ja auch die Erstbewertung hier im Taucher.net
Stehe gern für weitere Fragen zu Verfügung


Basis aussen - Hotelseite


Auch kleine Dinge sind schön


Mach doch mal den Mund auf


Auch in der Nacht gibt es viel zu entdecken


Nacktschnecken


Fisch Süppchen :o)


Schau mal, mach Dich Flach


kleine Auswahl


das gibt es auch


Thistelgom Einschlag bereich


Ein paar Gängways


was gibt es so Innen in der Thistlegom


Thistlegom vorne


was hat die Thistlegom noch?


Jolanda Riff

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
ca. 100
Marken Leihausrüstungen:
nicht bekannt
Alter Leihausrüstungen:
nicht bekannt
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
10 - 15 l
DIN/INT:
DIN
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
CMAS, PADI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen