Schreibe eine Bewertung

Scubaqua, Oranjestad

7 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Scubaqua Dive Center Lower Town Sint Eustatius Netherlands Antilles
Telefon:
005993185450
Fax:
005993182873
Basenleitung:
Ingrid und Menno Walther
Öffnungszeiten:
Sieben Tage
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(7)

wingcoPADI Rescue

Dieses Jahr hatte ich mir - wieder von Karibikspo ...

Dieses Jahr hatte ich mir - wieder von Karibiksport - eine Bonaire/St. Eustatius Kombi-Tauchreise organisieren lassen. Bonaire kenne ich einigermassen, St. Eustatius war neu für mich. Nach Internetrecherche und Rücksprache mit Inka (Karibiksport) entschied ich mich für die Basis/Hotel Kombination Scubaqua/Old Gin House. Eine gute Wahl wie ich jetzt weiß.
Das Hotel liegt nur wenige Meter von der Tauchbasis weg, hat Charme, eine tolle Bar,singende Putzfrauen und gutes Essen. Für die Instandhaltung wird - wie häufig in der Karibik - wenig Geld ausgegeben, daher fehlt hier mal eine Schraube und da mal etwas Putz. Alles in allem aber Kleinigkeiten.

Die Tauchbasis ist sehr gut organisiert, man merkt das ein paar alte Hasen in der Verantwortung sind, auch gibts eine enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Hotels. Es wird Wert darauf gelegt, den Kunden in seiner Mutter-sprache zu empfangen und zu briefen. Inhaltlich trifft der Bericht vom April 2012 noch voll zu. Es sind natürlich ein paar neue Leute da, insgesamt beschäftigt die Basis, inclusive den Inhabern, rund 10 Tauch-lehrer/innen. Alle die kennengelernt habe waren mehrsprachig, nett und kompetent. Ich hatte auch den Eindruck das die Freundlichkeit echt ist und das Lächeln nicht erst angeknipst wird wenn der Kunde um die Ecke kommt. Die Basis hat 2 Boote, das größere kann gut 20 Taucher aufnehmen. Länger als 15 Minuten sind wir nicht zu den Tauchspots gefahren. Die Riffe liegen meist zwischen 15 und 20 Meter, Flachwasserbereiche gibts m. W. nicht: der Dekostopp wird im Blauwasser absolviert. Meist ist ein Bojenseil da. Im Gegensatz zu den ABC Inseln spürt man den Einfluß des Atlantikwetters deutlicher, bei Stürmen hat man eine ordentliche Dünung und entsprechend schlechte Sicht in Bodennähe. Die Tauchbasis hält dagegen indem sie weiter entfernte, tiefere divespots anfährt. Das funktioniert bis zu einem gewissen Grad auch. Die Riffe sehen sehr gut aus, man hat die übliche karibische Fauna und Flora, Langusten und kleine Riffhaie schienen mir häufiger zu sein als auf den ABC Inseln zu sein. Die Wracks sind schön bewachsen und mehr als nur einen Tauchgang wert.
Ich denke ich komme wieder.
Mehr lesen
KanomiPadi RD

Diesen Frühling sind wir für 2 1/2 Wochen auf Sta ...

Diesen Frühling sind wir für 2 1/2 Wochen auf Statia in den Urlaub gefahren und fast jeden Tag mit Scubaqua abgetaucht.
Als wir am Flughafen angekommen sind, hat bereits Marieke auf uns gewartet und uns zum Hotel gebracht. Nach dem Einchecken im Hotel hat sie uns bei einem Willkommenscocktail Statia und seine Unterwasserwelt geschildert und wir konnten es kaum erwarten, endlich tauchen zu gehen.
Das Einchecken in der Tauchbasis wurde schnell und problemlos erledigt. Danach gabs auch schon das erste Briefing, dies wahlweise in Schweizerdeutsch, Deutsch, Englisch, Französisch oder Holländisch. Für die Briefings in der jeweiligen Sprache haben sich die Instruktoren immer genug Zeit genommen und alle Fragen beantwortet. In der Zwischenzeit konnte man nochmal aufs Klo, sein Zeugs auf den Lieferwagen packen, den Anzug halb anziehen oder einfach die Tauchbasiskatze ´Nitrox´ streicheln. Wenn dann alle soweit waren, gings mit dem Lieferwagen in knapp 2 Minuten Fahrt zum ´Statia International Port´. Als der Lieferwagen anhielt und wir absteigen und zu Fuss durch das Tor gehen mussten, konnten wir uns ein Schmunzeln nicht verkneifen. Beim Boot angekommen, wurde alles verladen und zusammengeschraubt. Nachdem jeder seinen Bleigurt hatte und alles vorbereitet war, gings auch schon los zum Tauchplatz. Die Tauchplätze sind alle in max. rund 10 Minuten zu erreichen, ausser die ´Wild North Exploration´, welche etwas länger dauerte. Am Tauchplatz angekommen, macht man sich bereit, um mit einer Rückwärtsrolle ins Wasser zu springen. Es bleibt jedoch auch noch Zeit für einen Pinkelstopp im Wasser o.ä. Nach dem Tauchgang, welcher kein Limit bezüglich Zeit hat (Aufstieg bei 50 Bar an der Bojenleine als Buddyteam oder Solo), wird einem ins Boot geholfen und man beginnt mit dem Abbau der Ausrüstung oder springt nochmal ins Wasser. Wieder zurück an der Tauchbasis gibt man Bescheid, wann man wieder Tauchen will und ist dann zu dieser Zeit wieder da.
Wir haben Scubaqua als eine super nette und gemütliche Tauchbasis kennengelernt, welche auf die Wünsche und Bedürfnisse der einzelnen Taucher eingeht und diese nach Möglichkeit gerne erfüllt. Die Tauchplätze sind abwechslungsreich und schön. Das Tauchen mit Scubaqua macht Spass. Leider war die neue Tauchbasis noch nicht fertig, als wir da waren. Nach dem was wir aber bisher gesehen haben, wird die neue Basis super.
Einzig das Hotel entsprach nicht unseren Erwartungen, aber das Tauchen wurde dadurch nicht getrübt.

Vielen Dank für die tolle Zeit an Ingrid, Menno, Marieke, Mike, Caro, Ed und Maus.
Mehr lesen
mofinAOWD

Schade, dass ich im Frühjahr 2011 nur 5 Tage auf ...

Schade, dass ich im Frühjahr 2011 nur 5 Tage auf Statia und bei den Scubaquaianern war. Einfach tiptop angefangen vom herzlichen Empfang/Pickup am Flughafen über die Organisation, das Tauchen. Ach, einfach alles.

... ich komm wieder, keine Frage
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Coltri Sub - Bauer
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
2 outboard engine Schnell & Komfortabel
Entfernung Tauchgewässer:
Max 15 Min
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
20
Marken Leihausrüstungen:
Aqualung / Seac Sub / Dive Buddy
Alter Leihausrüstungen:
Neu
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
40
Flaschengrößen:
12
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
5
Anzahl Guides:
5
Ausbildungs-Verbände:
PADI / CMAS.CH
Ausbildung bis:
Dive Master
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
O2 auf dem Schiff
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Auf der Insel
Nächstes Krankenhaus:
Auf der Insel

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen