Homepage:
http://www.sabadivers.com
Email:
info@sabablue.com
Anschrift:
Fort Bay 9, Windwardside, Saba Dutch Caribbean Ph. 00 599 416 2526
Telefon:
+ 599 416 2526
Fax:
Basenleitung:
Cato De Schepper & Benjamin Schlegl
Öffnungszeiten:
ganzjaehrig
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(35)

Saba ist eine wundervolle Insel. Nicht zu Unrecht ...

Saba ist eine wundervolle Insel. Nicht zu Unrecht wird sie liebevoll von ihre Bewohner „the unspoiled Queen“ genannt.


Sie ist garantiert keine typische Karibikinsel. Wer Strände mit weißen Sand, versnobbte Touris und Beachbars sucht ist hier völlig fehl am Platze und wird sich auch nicht wohlfühlen.


Wer wandern möchte, die Natur genießen, sich abends in der Bar mit den einheimischen unterhalten möchte, der ist hier richtig. Die Insel ist nur 13km² groß dafür aber fast einen km hoch Wanderwege gibt es massig, gut ausgeschildert aber anstrengend.


Es erwartet einen eine fantastische Landschaft. Ich kann nur raten nehmt gut zu trinken mit auf diese Wege, denn sie gehen steil bergauf.


Ich war mit Freunden das erste mal im frühen Sommer da und war völlig fasziniert von den verschiedenen Klimazonen. Unten ist es heiß trocken es wachsen Kakteen dann kommt ein grüner Gürtel (sorry ich bin kein Erdkundler, ich beschreib einfach mal wie ich es gesehen habe) dann folgt der Regenwald und dann der Wolkenwald! Unglaublich!!!!


Das Tauchen:


Im Frühsommer sind wir mit den Saba Divers rausgefahren. Jetzt, im Dezember haben wir allerdings zu Saba Deep gewechselt. Die Basis der Saba Divers ist im letzten Jahr von zwei neuen Besitzern übernommen worden. Unsere Tauchguides im Sommer, Meike, Elisa, Jarno und Bob waren genauso, wie man sich das wünscht.Doch…


Leider muss ich sagen, dass sie jetzt im Dezember alle nicht mehr da waren. Es bleibt ein neuer Guide, ein Franzose, der sich leider noch nicht sonderlich unter Wasser auszukennen scheint. Das Briefing ist entsprechend. Ich mag es auch nicht sonderlich, wenn dem Tauchguide lange vor mir die Luft ausgeht. Dieser Guide scheint wirklich alles zu machen, denn auch das Boot fährt er….nicht besonders gut... Man kann nicht mehr sagen, dass man eine deutsche Basis hat, so richtig deutsch spricht hier keiner mehr, denn außer dem Tauchguide spricht niemand deutsch. Bevor ich alle guten Instructoren oder Guides entlasse (oder was immer dort vorgefallen ist) würde ich mir reichlich überlegen, was ich tue ohne Menschen, die sich im Tauchbusiness auskennen und ohne Guides, die die Riffe kennen. Also alle früheren Kritiken beziehen sich somit leider nicht mehr auf die Saba Divers, denn die professionellen Saba Divers von frühergibt es nicht mehr. Geblieben ist der Name- das Knowhow ist gegangen.


Die Unterwasserwelt bleibt zum Glück dieselbe. Wer Haie mag findet hier bei fast jedem Tauchgang Ammenhaie, Caribean Reefsharks etc. Schildkröten gibt es am Tentreef massenweise und wer genauer schaut findet auch viel Kleinzeug.


Der witzigste Fisch im Riff (Third Encounter) ist Alphaalpha ein großer, alter Nassau Grouper, der nur darauf wartet dass endlich Taucher kommen, die er dann den Tauchgang über begleiten kann. Und ja natürlich fast ihn niemand an, wir haben ja ein Marinepark, da fast man nichts unter Wasser an .


Also Urlaub auf jeden Fall auf Saba, Tauchen allerding lieber bei Saba Deep einer sehr kleinen aber feinen Tauchbasis oder wers größer mag bei Sea Saba. Hier läuft der Tauchbetrieb auf jeden Fall professioneller als bei den Saba Divers.


Ach, das Wohnen….


Ich kann sehr das Hotel Scouts Place empfehlen, man ist mitten in Windwardside und hat es abends nicht weit zu allen möglichen Locations. Auch der Cottage Club ist nett. Fragt nach Bungalow eins oder zwei, dann habt ihr freie Sicht aufs Meer.


Alles in Allem Saba Island alle Daumen hoch


Saba Divers , ok, zwei Flosse für den guten Willen vielleicht mal wieder eine anständige Tauchbasis zu werden.
Mehr lesen
Diver_FrankSSI Masterdiver

Wir hatten das Vergnügen zwei Wochen auf der wund ...

Wir hatten das Vergnügen zwei Wochen auf der wunderschönen Insel Saba verbringen zu dürfen. Da es unser erster Tauchurlaub in der Karibik war, waren wir sehr gespannt, was uns dort im Vergleich zu anderen Spots erwartet. Vor allem hatten wir die Hoffnung auf Großfisch zu treffen.
Als Unterkunft hatten wir das Scout´s Place (Paketbuchung über Nautilusreisen) gewählt, in dem sich auch das Büro der Saba-Divers befindet. Nach dem Check-In im Hotel konnten wir dort gleich die ersten zwei Tauchgänge für den folgenden Tag vereinbaren. Wir hatten bereits von Deutschland aus ein Paket mit 18 Tauchgängen gebucht. Täglich werden 3 Tauchgänge angeboten, welche alle vom Boot aus durchgeführt werden. Der Transfer vom Hotel zum Hafen (dort befindet sich die Tauchbasis) wird durch einen sehr freundlichen Taxifahrer durchgeführt, der schon seit 15 Jahren Taucher zum Hafen und wieder zurück transportiert.
An der Tauchbasis angekommen wurden wir von Meike sehr herzlich empfangen. Das mitgebrachte Equipment wurde dokumentiert (um eine spätere Zuordnung zu gewährleisten) und anschließend in Boxen verstaut. Die Boxen werden durch die Guides aufs Boot gebracht und das Equipment dort komplett zusammen gebaut. Die letzte Kontrolle bevor es ins Wasser geht obliegt natürlich jedem Taucher selbst. Allerdings muss hier erwähnt sein, dass unsere Ausrüstung bei allen Tauchgängen tadellos zusammen gebaut war. Als Taucher muss man sich lediglich um seinen Anzug kümmern, genau so auch nach den Tauchgängen. Das spülen der Ausrüstung übernehmen die Guides komplett. Diesen Service, der den Erholungswert noch einmal steigert, habe ich bislang bei keiner Tauchbasis erlebt.
Nun zum Tauchen selbst. Die Unterwasserwelt von Saba ist sehr schön und beeindruckend. Die Korallen sind zum größten Teil in hervorragendem Zustand. Es werden sowohl tifere Tauchgänge um die 35 m (jeweils der 1. Tauchgang des Tages) angeboten, als auch flachere Tauchgänge, die sich auch sehr gut für Anfänger eignen. Bei den tiefen Tauchgängen bestehen hervorragende Chancen auf Großfisch. Wir hatten bei mehr als 50 % unserer Tauchgänge Ammen- und/oder Riffhaie. Aber auch kleineres Getier wie Schnecken oder Seepferdchen sind zahlreich vorhanden. Die Crew auchtet auch darauf, welche Taucher welche Spots bereits getaucht haben, um für ausreichend Abwechslung zu sorgen.
Die Guides sind alle sehr nett und auf Größte Sorgfalt bedacht. Vor jedem Tauchgang wird ein Strömungscheck durchgeführt. Sind die Bedingungen nicht 100 % sicher, wird ein anderer Spot angefahren.
Abschließend bleibt nur zu sagen, dass die zwei Wochen und 20 Tauchgänge wie im Flug und viel zu schnell vergangen sind. Sowohl die Tauchbasis als auch das Hotel können wir zu 100 % weiterempfehlen und bedanken uns bei Meike, Elisa, Bob, Jarno, Alex, sowie Vit und Miroslav für einen unvergesslich schönen Urlaub.

Mehr lesen

Top Tauchbasis !Die Tauchplätze/gänge werden je n ...

Top Tauchbasis !
Die Tauchplätze/gänge werden je nach können der Tachurlauber angepasst.
Die Guides sind alle Nett und Hilfsbereit. Das einzige das ich dort machen musste war Tauchen und die wunderschöne Unterwasserwelt bewundern. Die Tauchflaschen, sowie die Klamotten wurden vom Tauchteam gewechselt und am Ende des Tages gewaschen.

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
2 L&W 450 und ein Atlas Copco
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
ein 12 Meter langes Tauchboot für bis zu 12 Taucher
Entfernung Tauchgewässer:
5-25 Min.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
15-20
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro & Cressi
Alter Leihausrüstungen:
1-2 Jahre
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
70
Flaschengrößen:
12 & 15 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
4
Anzahl Guides:
4
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Assistent Instructor
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Karibische See & eigener Pool
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Notfallsauerstoff auf dem Boot und im Dive Center
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Im Hafen neben dem Dive Center
Nächstes Krankenhaus:
5 Minuten vom Hafen in The Bottom

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen