Schreibe eine Bewertung

Princess Divers, Phi Phi Island

2 Bewertungen
Homepage:
http:/
Email:
Anschrift:
Phi Phi Princess Divers 103, Moo 7, T. Ao Nang, A. Muang, 81000 Krabi Thailand
Telefon:
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Hallo, wir waren vom 26.03.- 11.04.04 in Thailand ...

Hallo,
wir waren vom 26.03.- 11.04.04 in Thailand. Zuerst ein paar Tage Sightseeing in und um Bangkok und danach auf Koh PhiPhi.
Wenn Ihr mehr über die gesamte Reise, Infos, Fotos und Preise wissen möchtet, schaut doch mal auf meiner Homepage unter: http://funki.finnpower24.de/html/tauchen.html .

Die Insel
Koh PhiPhi ist wirklich eine sehr schöne Insel mit Ihren hohen Felswänden und den langen flach abfallenden Sandstränden. Bei Ebbe muss man das schon manchmal weit gehen, damit man zumindest hüfttiefes Wasser erreicht. Die Gezeitenunterschiede sind ca. 2-3 Meter.
Tagsüber kommen zwar einige Tagesausflügler, die fallen aber nicht so sehr auf, da man meist ohnehin von 8 bis 14 Uhr tauchen ist. Die erste Fähre kommt um 11 Uhr auf die Insel und die letzte legt um 15 Uhr ab. Danach ist es wieder ruhiger.

Es wird in vielen Restaurants „Baby-Hai“ angeboten. Diesen bitte NICHT essen. Denn genau diese sieht man auch fast nicht mehr unter Wasser. Ansonsten ist die thailändische Küche sehr gut! Ich hatte hier keinerlei Probleme, die ich aus Ägypten kannte (Pharao’s Rache).

Tauchbasis
Der Ort PhiPhi besteht eigentlich fast ausschließlich aus Läden, Lokalen und Tauchschulen. Hiervon gibt es ca. 20 auf der Insel. Diese haben untereinander eine Preisabsprache, weshalb man einfach die für einen bequemste und die mit den sympathischsten Divemastern wählt. Worauf man achten sollte, dass die favorisierte Tauchschule Mitglied in der Dekokammer in Phuket ist und dass man nicht gerade eine Tauchschule auswählt, die am allgemeinen Pier startet, an welchem auch die Fähre anlegt. Denn dann muss man morgens und abends immer durch das Gedränge durch.

Wir haben uns für die Princess Divers entschieden, da wir auch im Princess Resort gewohnt haben und somit nur ein paar Schritte zum Tauchcenter hatten. Geführt wird die Tauchbasis von einem Engländer. Getaucht wird mit ca. 4 – 6 Tauchern pro Guide. Urlaubssprache war englisch, denn es gibt zurzeit keinen deutschsprachige Tauchlehrer.

Preise Princess Divers (inkl. Mittagessen und Wasser/Tee/Kaffee an Board): (1 € = 46 Baht)
2 Lokale TG (eigene Ausrüstung): 1400 Baht
Hin Daeng/Hing Muang (eig. Ausrüstung): 3200 Baht

Rabatte in Abhängigkeit der Tauchtage:
5-9 pro Tag 150 Baht
10-15 pro Tag 300 Baht

Beste Tauchzeit ist die 2. Woche nach Vollmond. Da ist die Sicht am besten. Vorher taucht man schon manchmal in einer Suppe (10 Meter) mit einer Sicht, die den deutschen Seen fast gleich kommt. Leider mussten wir das auch erleben.
Für alle Warmwassertaucher: Wassertemperatur ist auch auf 25 Meter noch 28°C. Mein langer Anzug kam somit auch gar nicht zum Einsatz und das obwohl ich eher verfroren bin!

Die Oberflächenpause haben wir fast immer in der Maya Bay gemacht. Doch dort ist es nicht mehr schön. Lauter große Fährschiffe und hunderte von Schnorchlern!!
Leider mussten wir hier meist wegen der Ausbildungstauchgänge zum OWD oder Rescue hin. Schade !!

Nun zu den Tauchspots:
Wir waren gleich am zweiten Tag in Hin Daeng und Hin Muang mit dem Schnellboot. Das Riff an sich ist nicht so toll, aber hier gibt es oft Walhaie. Leider hatten wir nicht so großes Glück und haben den Walhai nur aus dem Boot gesehen. Als wir tauchen waren, hat er sich leider nicht blicken lassen, dafür zwei große Mantas, Sepia und ein Schwarm Fledermausfische!! Wir haben gehört, dass ein paar Tage später eine Gruppe ca. 20 Minuten mit den Walhai getaucht ist.
Als lokale Tauchspots haben wir fast nur Palong, Bida Nai und BidaNok kennen gelernt, da wir meist auch OWD’ler auf dem Boot hatten und es die Strömung in dieser Zeit nicht zuließ. Danke Hein, der sich immer bemüht hat uns etwas besonderes zu zeigen (Bamboo-Shark, Seepferdchen, Schildkröten, Geisterpfeifenfische, Garnelen jeder Art, ….) !! Ohne Ihn wären wir vielleicht etwas gefrustet gewesen. Diese Tauchplätze sind auch sehr schön, aber wenn man zweimal am gleichen Platz war, ist das mir genug.
Shark Point PhiPhi wurde seinem Namen treu. Hier haben wir gleich vier Leopardenhaie gesehen, eine großen Oktopuss, …
Den Tauchspot King Cruiser muss man nicht mehr anfahren, da das Wrak vor kurzem zusammengesackt ist. Man kann somit nicht mehr hindurch tauchen.

Axel nimmt auf fast jeden Tauchgang seine Videokammera mit. Das Video kann man für 1500 Baht haben.

Das einzig, was dieser Tauchbasis zur Zeit fehlt ist eine kleine Après-Tauch-Bar, wo man gemütlich zusammen sitzen kann und sich über den Tauchtag unterhalten kann. So läuft alles nach dem Tauchen gleich auseinander.

Mehr lesen

Meine Freundin und ich waren vom 25.04. – 07.05.0 ...

Meine Freundin und ich waren vom 25.04. – 07.05.03 in Thailand auf „Koh Phi Phi“.
Schnell vergessen war die 2 ½ Stündige Zugfahrt nach Frankfurt, der 11-Stündige Flug mit „Thai Airways“ (mit übrigens einem so guten Service,dass einem machmal die Worte fehlten) nach Bangkog und die 2-Stündige Überfahrt nach Koh Phi Phi.Dort angekommen erwarteten uns wunderschöne Felsformationen.Glasklares blaues Wasser und sehr freundliche Menschen.
Natürlich ist es vormittags zeitweise ein bischen voller auf der Insel, was aber eigentlich nicht nennenswert ist, weil es sich doch in Grenzen hält.Das sind ausschliesslich Japaner, Koreaner…e.t.c. Natürlich werden die meisten Ihrem Image gerecht von allem und jedem Fotos zu machen.Die Leute, die sich über die Tagesausflüger aufregen, sollen sich doch einmal in die gleiche Lage versetzen, was Sie in Thailand machen würden, wenn Sie zB. Eine Unterkunft auf Phuket hätten. Na ja,egal. Auf jeden Fall ist in Thailand alles wunderschön billig. Auf dem Festland mag es noch billiger sein, aber da ich nur Koh Phi Phi kenne ist es halt trotzdem alles richtig schön billig.Handeln ist oberste Devise.Das Essen ist verdammt lecker und sehr scharf.
Wir haben für ein komplettes Abendessen mit Vorspeise und zwei Gläsern Wein gerade mal umgerechnet 10 Euro bezahlt.Auf der Insel gibt es ausser ein paar Mopeds keinen motorisierten Verkehr.In den verwinkelten kleinen „Strassen“ findet man genug Möglichkeiten Gut und viel zu essen.Na ja, Hai wird hier wohl überall angeboten.Lasst bitte die Finger davon.Sonst esst alles, was Ihr bestellen könnt.
Ich wollte eigentlich keinen Reisebericht schreiben, aber ich denke, Euch wird nicht nur das Tauchen hier interessieren, obwohl die Tauchgebiete hier zu den besten der Welt zählen. Nun dazu. Tauchbasen gibt es viele hier, wo auch mal 3 Stück direkt nebeneinander liegen können. Bis auf eine Tauchbasis haben wir keine mehr gefunden, wo deutsch gesprochen wurde.Aber egal.Schulenglisch und Handzeichen bringen einen ausreichend weiter.Preise sind weitgehendst gleich.
da wir aber im Princess Resort untergebracht waren, haben wir dort auch mit den „Princess Divers getaucht“ was sich als bestimmt für uns die beste Wahl herausgestellt hat.Das Hotel kommt im „Meiers Weltreisen“ Katalog viel zu kurz.Es ist wunderschön dort.Eine super Lage an der Lhodalum Bucht gelegen. Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, Ruhe in der Nähe.
Das in den Hotels fast nur Frühstück angeboten wird, ist genau richtig.
Bei einem All Inclusive Angebot würde der Urlaub um einiges weniger Spass machen.Wer fährt schon in den Urlaub und liegt von morgens bis Abends am Strand.Na ja…..!Sowas nennt man dann nicht Urlaub, sondern: „Hauptsache ich bin braun, wenn ich nach Hause komme, damit mich die anderen beneiden.Aber um was…!
Princess Divers: Ein Ausflug mit 2 Tauchgängen kostet 1.800 Bath = ca 42 Euro. Inbegriffen ist eine komplette Ausrüstung + Mittagessen, Wasser, soviel man möchte und die wohl schönsten Oberflächenpausen, die man sich vorstellen kann.Wir haben jedes Mal eine andere Insel angefahren und Pause gemacht.So auch in der Maya Bay, wo ja bekanntlich „The Beach“ gedreht wurde.So spart man sich auch noch die Ausflüge, die Nichttaucher bezahlen.Das Team besteht aus Alex, der aus England kommt, aus dem Schweden (Sorry I forget yor name), aus Claire und de wundervollen Aaron aus San Francisco.Alle super nett.Allein schon die Hin- und Rückfahrten der Tauchtrips waren toll mit diesem Team.Ach ja, umso mehr eigene Ausrüstung man besitzt, umso mehr wird einem von diesen 1800,-Bath wieder abgezogen.Zu den Tauchgründen, da fehlten mir manchmal die Worte.Das King Cruiser Wrack mit seiner Seeschlange und den schönsten Fischen.
Ich dachte, da ich schon zweil mal in Ägypten war, kommt kein Tauchgebiet mit diesen mit.Aber in Thailand wurde ich eines besseren beleert.So haben wir beide uns entschlossen, auch gleich unseren Advanced zu machen.Nächstes Jahr im Frühjahr wollen wir wieder dorthin, unseren Rescue machen.Verpassen dürft Ihr nicht den Shark Point, 5 Ammenhaie, Schildkröten, Sepia und die schönsten Farben.Man sieht Unmengen von Seegurken und such viele Nacktschnecken.Bei diesem Tauchgang hatten wir eine so gute Sicht, wie wir sie bis dahin noch nicht hatten.Zu erwähnen ist noch, dass an unserem Tag der Anreise eine andere Gruppe gleich 3 Wahlhaie gesehen hatte, zum Beweis hatten Sie ja noch das Video, was übrigens bei bestimmten Teilnehmern jeder für 1000,-Bath. Ca 23 Euro haben kann.Getaucht wird mit nicht mehr als 4 Personen pro Guide.Dadurch das die Basis nicht für jeden schnell auffindbar ist, der nicht im Princess Resort untergebracht, ist es nie zu voll und alles viel persönlicher. istAuf Sicherheit wird viel wert gelegt.Alles in Allem bis jetzt unser schönster Urlaub.Aber jeder muss sich sein eigenes Urteil bilden.Es war zwar sehr heiss,keine Sonnenmilch vergessen, aber im November – Januar würde ich nicht unbedingt dort hinfliegen. Dann ist Hochsaison, auch für Deutsche.Wir haben gerade mal 2 Schweitzer getroffen, die mit uns getaucht sind.Sonst haben wir uns nur auf Englisch unterhalten.Da Lernt und macht Spass.Was zu meckern gibt es in jedem Urlaub.Macht das beste daraus, denkt positiv und beschert den Nörglern einen kräftigen tritt in den „A….“Danke für Eure Aufmerksamkeit.Wir sind beide Mitte bis Ende 20.Also wenn Ihr auch voehabt nächstes Jahr nach Ostern nach Thailand zu fliegen,schreibt mir ne Mail.Auch wenn Ihr nicht auf die Phi Phi Inseln wollt.Aber ein anderes Pärchen das taucht, wäre bestimmt nicht schlecht.Weil, nur Englisch reden ist auf die Dauer auch nicht soo leicht.

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen