Pico Sport Scuba Diving & Whale Watching, Pico, Azoren

46 Bewertungen
Tauchen auf den Azoren. Die Azoren bilden die Spitzen des Mittelatlantischen Rückens und sind umgeben vom endlosen Tiefblau des Ozeans. Das Archipel bildet einen Treffpunkt für viele Lebewesen im Meer. Unterströmungen bringen nährstoffreiches Wasser aus der Tiefe an die Oberfläche. Pflanzliches und tierisches Plankton gedeihen hervorragend und bilden den Beginn im Nahrungsnetz. Wale, Delfine, Haie, Schildkröten, Mobularochen und pelagische Fischschwärme tummeln sich deshalb in diesen Gewässern. Für Wal- und Delfinbeobachtungen sind die Azoren schon seit vielen Jahren bekannt, doch für grandiose Taucherlebnisse und Haikontakte werden die Inseln gerade erst neu entdeckt. 50 Meter Sichtweite, Blauhaie ganz nah und in Gruppen von oftmals mehr als 15 Tieren. Makohaie, die die Taucher voller Neugier begutachten oder Mobularochen in großen Gruppen rund um die Tiefseeberge… Dies und vieles mehr sind ganz besondere Erlebnisse für jeden Taucher!
Homepage:
http://www.pico-sport.com
Email:
whales@gmx.net
Anschrift:
Pico Sport Lda. Porto Velho 9950 Madalena Pico - Azoren Portugal
Telefon:
+351 292 622980
Fax:
+351 292 622980
Basenleitung:
Pico Sport Team
Öffnungszeiten:
April - Okt.
Sprachen:
Skype-Name Basis:
Pico Sport whales dolphins
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(46)

9:00 Uhr Treffen; 09:15 Start ... pünktlich!

Wer das erwartet, der sollte auf seinen Urlaub verzichten und im Büro oder dem geplanten Arbeitsalltag bleiben – oder Mallorca o.ä. All-In-Ziele buchen.

Die beste Beschreibung für einen Tauchurlaub bei Pico Sports ist „tranquillo“ oder neudeutsch chillig.

Zugegebenermaßen bin ich noch Neuling im Tauchen – gerade mal 30 Tauchgänge gemacht aber dennoch auf der Suche nach was Besonderem. Dies habe ich bei Pico Sports gefunden – tauchen mit Mobulas (Pincess Alice Banks) und Blauhaien – aber auch der gewissen individuellen Note. Doch von Anfang an...

Der Kontakt zu Pico Sports kam auf der Boot 2017 zustande – kurz Mailadressen ausgetauscht und fortan lief die Planung mit Angebot, Rechnungsstellung und Anzahlung. Die fest planbaren Bestandteile haben wir im Vorfeld bezahlt und den Rest vor Ort verursachungsgerecht geregelt.

Angekommen erwartete uns ein gewisser Grad an charmantem Chaos – man wusste das wir kommen, man empfing uns kurz und als dann die Möglichkeit da war wurden wir eingewiesen in die Örtlichkeiten und was uns so erwartet. Im Tauchbereich stand bereits eine Kiste mit meinem Namen vorbereitet und nach dem obligatorischen Papierkram ging es an das Fitting und die Zusammenstellung der Ausrüstung. Diese befindet sich allgemein in einem anständigen und gepflegten Zustand. Am Tage danach fand dann zunächst ein 45 Min Shore-Dive als Check-DIve statt. Bereits hier fand die Beschreibung Anwendung – wer als „typischer Deutscher“ die komplette Strukturierung und 1000% Planung von allem erwartet, der wird enttäuscht werden – es fehlen noch Taucher, Verzögerung – es fehlt noch eine 15L Flasche – Verzögerung ... ein Stück weit hat sich das bei jedem Tauchgang durchgezogen wie ein roter Faden ... jedoch stets kompensiert durch sympathisches und engagiertes Personal. Die Guides sind bestrebt auch individuelle Bedürfnisse zu berücksichtigen und geben diesbezüglich echt Gas.

Auch bei der Open-Water-Ausbildung meines Sohnes standen Flexibilität und Passgenauigkeit für sein bisheriges Können und seine Bedürfnisse im Vordergrund. Kein Kurs von der Stange, kein Gruppen-Video-schauen, sondern individuelle und fachlich fundierte Erklärungen in kindgerechter Form.

Mein Fazit zu dem Urlaub und der Base: Ich bereue keinen einzigen Tauchgang, auch wenn das Wasser mal trüb, die Wellen mal hoch oder es weniger spektakuläres zu sehen gab. Pico Sports ist sicherlich manchmal verpeilt – aber sympatisch, engagiert und eben das macht es für mich persönlich aus. Ich werde sicherlich wiederkommen um meine Skills zu erweitern.

Wenn ich anderen eine Empfehlung geben müsste: Wer Individualität, Selbstverantwortung, Hands-On-Mentalität und Flexibilität schätzt, der wird auch Pico Sports und die Azoren schätzen. Wer eher Nehmerqualitäten hat und an die Hand genommen werden möchte, der sollte die Azoren generell meiden – andere Länder, andere Sitten ...
Mehr lesen

Super cooles Team

Es war ein super cooler Trip, mit einem super tollen Team. Besonders die persönliche und familiäre Atmosphäre haben sehr gut gefallen. Echt zu empfehlen. Nur schade das ich so wenig Zeit hatte und nicht noch mehr Ausfahrten buchen konnte. Hatte eine geile Zeit! Danke

Tauchurlaub auf Pico

Hi,

wir waren im Juli auf Pico und hatten einen tollen Urlaub hier.

Unser Hauptanliegen war das Tauchen mit Haien und Mobulas und schon bei Anreise hat man sich sofort Willkommen gefühlt.
Der Transfer vom Flughafen nach Madalena hat super geklappt und im Tauchcenter waren bereits Boxen mit unserem Namen vorbereitet und auch die, leider unumgängliche, Tauchformulare lagen für uns bereit.
Das Personal ist super freundlich und total bemüht.
Bevor man zum Hai Tauchen und/oder Princesses Alice Bank geht, wird um ein Check-Tauchgang gebeten, den wir Anfangs eher skeptisch betrachtet haben, aber nachdem wir die Strömungen um Pico selbst miterlebt haben, doch ganz sinnvoll fanden und die Jungs haben auch einen guten Tauchplatz dafür ausgesucht und wir hatten einen schönen Tauchgang.
Das Haitauchen und auch der Tag auf Princess Alice waren gut organisiert.
Bei dem Haitauchgang mussten wir zwar 2 1/2 Stunden warten bis der Hai endlich auftauchte, aber dafür waren wir über eine Stunde im Wasser mit dem Tier und da hat sich das Warten doch mehr als gelohnt.
Am Tag zur Princess Alice Bank wurde uns am Board ein Frühstück serviert und mit einem Kaffee in der Hand konnten wir den Sonnenaufgang beobachten. Nach Ankunft ging es ins Wasser und über 15 Mobulas schwebten um uns herum und haben uns eine atemberaubende Show geliefert.

An unserem letzten Urlaubstag haben wir noch ein Whale Watching Trip mitgemacht. Vor dem Trip gab es eine tolle Einführung und wir durften Pottwale, Rundkopfdelphine, Fleckendelphine und Tümmler beobachten.

Wir haben schon unsere Freunde mit dem Pico Fieber angesteckt und auch für uns war es nicht das letzte Mal.




Mehr lesen

Allgemein Infos

Über


Tauchen auf den Azoren
Tauchen um Pico Island
Princess Alice Bank
Tauchen mit Haien
Sharkweeks Maxi
Sharkweeks Midi
Sharkweeks Pro
Ocean Awareness Project
...
Mehr lesen
Örtlichkeit
Die Lage der Basis am Pico - Faial kanal ist ideal. Von hier aus komt man schnell zu den meisten Tauchplätzen wie den Marineparks Ilheus, Monte Guia und Baixa Sul.
Angebot
NIcht spezifiziert.
Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Draeger
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Schlauchboote, 6 bis 10 m sowie Tauchboot Reefcat 14,5m und Joselise 12,00m
Entfernung Tauchgewässer:
5 Minuten bis 4 Stunden ( Princess Alice Bank )
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
12
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro
Alter Leihausrüstungen:
1-3 Jahre
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
120
Flaschengrößen:
12 l Stahl und Alu, 15l Stahl
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Beides
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
2
Anzahl Guides:
4
Ausbildungs-Verbände:
SSI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Atlantik
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
8 Kits
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Horta
Nächstes Krankenhaus:
Madalena