Schreibe eine Bewertung

Living Colours, Bunaken

13 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Living Colours Dive Resort Pangalisang Beach, Bunaken North Sulawesi, Indonesia
Telefon:
+628124306063
Fax:
Basenleitung:
Jaakko Aalto
Öffnungszeiten:
Durch gehend
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(13)

Wir waren für 12 Tage Anfang Oktober 2015 als Fam ...

Wir waren für 12 Tage Anfang Oktober 2015 als Familie im Living Colors und waren hellauf begeistert. Über die Basis unter finnischer Leitung ist schon mehrfach berichtet worden und wir können uns nur den positiven Bewertungen anschließen. Leitung (Mia) und die Tauchguides waren sehr freundlich. Die Bungalows waren einfach aber geräumig und lagen verstreut in einem Garten am Hang. Wegen der Trockenheit waren nur die größeren Bäume und Büsche grün, dafür gab es auch nicht eine einzige Mücke. Die Vollverpflegung mundete uns ausgezeichnet und das offene Restaurant mit großen Tischen förderte den Erfahrungsaustausch der verschiedenen Taucher. In einer netten Strandbar, ab und an mit Gitarrenmusik der Tauchguides, konne man die Abende angenehm ausklingen lassen. Frau und Tochter absolvierten einen PADI AOWD –Kurs bei Heni, einer sehr sorgfältigen und stets freundlichen finnischen Tauchlehrerin mit ausgezeichnetem Englisch. Die verschiedenen Tauchplätze um Bunaken und zu den nahegelegenen anderen Inseln wurden mit Booten angefahren, wobei vormittags zwei Tauchgänge und nach einer längeren Mittagspause auf der Basis ein Nachmittagstauchgang und ein Nachttauchgang je nach Interesse angeboten wurden. Zwischen den morgentlichen Tauchgängen wurden Getränke, Früchte und Snacks gereicht. Die Holzboote waren mit max. 8 Tauchern belegt, was ausreichend Platz auch in den Pausen bot. Dadurch, dass es schon länger nicht mehr geregnet hatte, gab es nahezu überall ausgezeichnete Sichtverhältnisse von bis zu 40m. Für die Fotografen und Muck-fans wurden auch entsprechende Plätze angefahren, wobei wir am Abend dann die Fotos der wunderlichen Kleinstlebewesen bestaunen konnten. Für einen einigermaßen erfahrenen Taucher fand ich den Equipment-Service auf dem Boot schon zu intensiv, was meinen Damen allerdings sehr gefiel (Arme breit, Tauchgerödel umhängen und fallen lassen). Die Briefings waren etwas dürftig, dafür gab es meist spektakuläre Steilwände, massenhaft Schildkröten, einige kleine Haie und ab und an Adlerrochen unter uns. Die Luft (12 l Alu) wurde immer ausgenutzt und wir hatten keinen Tauchgang unter 60 min.
Mehr lesen

Im Allgemeinen kann ich mich dem vorigen Artikel ...

Im Allgemeinen kann ich mich dem vorigen Artikel anschliessen, das Resort ist gut gepflegt und alles ist durchorganisiert, alleine für eine gehobenere Tauchbasis fehlt mir dann doch das ein oder andere:

- essen war gut, aber nach 5-6 Tagen war man dann auch durch, es fehlte dann ein bisschen die Abwechslung
- das mit den durchweg neuen oder sehr gut erhaltenen Leihausrüstungen habe ich so nicht gesehen, war doch froh, meine eigene dabei zu haben
- die dive guides waren für meinen Geschmack zu entspannt, wie schon berichtet so gut wie keine Briefings, Taucher wurden erst mal alleine ins Wasser gelassen, die guides waren mehr mit der Suche nach den Makrotierchen beschäftigt als sich nach Anfängern umzuschauen (ich war so einer)

Insgesamt für erfahrene Taucher, die Makrotierchen suchen und eine wohl organisierte Tauchbasis suchen, sicherlich empfehlenswert. Für Anfänger sehe ich das anders: da hat man doch häufig das Gefühl, das hier nicht mitgedacht wird (so wurde ich mit einem ´Profi´-Taucher als Buddy eingeteilt, der nur am fotografieren war, während es auch andere ´normale´ Taucher gab, die nicht 10 Min an einem Fleck bleiben, um den Blitz einzustellen. Meines Erachtens zeigte es sich an vielen Stellen, dass das Resort doch schon lange da ist und vielleicht einfach ein bisschen der Spass fehlt.

Zwei Anmerkungen noch:

- in Bunaken gibt es ausser tauchen wirklich nichts, und das Tauchen ist auch zu 90% Steilwandtauchen, ich fand, wenig abwechslungsreich

- Habe meine Advanced OWD Schein bei Ali gemacht, das war absolut in Ordnung. Ali macht das mit viel Aufmerksamkeit beim tauchen, Theorie ist nicht so sein Ding, aber wie gesagt, alles im grünen Bereich.
Mehr lesen

Wir waren Anfang Juni für 9 Tage im Living Colour ...

Wir waren Anfang Juni für 9 Tage im Living Colours. Pick Up vom Flughafen und Transfer auf die Insel haben problemlos funktioniert.

Alles in allem eine sehr schöne Anlage, die mit wenigen Kleinigkeiten fast perfekt wäre. Es mangelt etwas an Aufmerksamkeit und Freundlichkeit der Besitzer. Lediglich Ali hat sich um die nicht finnischen Gäste gekümmert.

Die Zimmer sind einfach, aber recht schön eingerichtet. Das Moskitinetz hat ziemlich unappetitlich ausgesehen und die letzte Reinigung wohl schon vor einigen Monaten erlebt. Es war an sich recht grau und verschlissen und der Himmel war von unzähligen braunen Flecken übersät (Hinterlassenschaften von Heerscharen von Geckos). Ablagen sowohl im Zimmer als auch im Bad sind relativ dürftig. Der Wasserspender im Zimmer hingegen war so gut wie neu und picobello sauber. Eine hervorragende Möglichkeit, den Plastikmüll, den man überall antrifft wenigstens hier zu vermeiden. Ärgerlich ist der Tanz mit der extra auf Homepage beworbenen Warmwasserdusche, die morgens fast nie und mittags nur manchmal funktioniert.

Das Essen war unserer Meinung nach wirklich sehr gut. Vielseitig und lecker. Auch das Frühstück war im Rahmen der Möglichkeiten durchaus gut.

Die Tauchplätze sind hervorragend, bunt und abwechslungsreich. Die Guides sind nett und freundlich, allerdings findet auf den Booten keinerlei Briefing statt. ´Wir tauchen in die Richtung´ war so ziemlich alles. Kein Wort zu Strömung, Tiefen oder Eigenheiten der Tauchplätze, was so manchen unter Wasser doch mal in Bedrängnis brachte. Zum Teil herrscht sehr starke Strömung. Zu Beobachten war die Sorglosigkeit im Bezug auf die Sicherheit der Gäste, besonders bei Tauchanfängern. Die Gäste werden ´umsorgt´, d.h. man bekommt das Equipment quasi aus der Hand gerissen und es wird von den Guides oder der Bootsbesatzung zusammengeschraubt. Heißt: der Atemregler ist nicht der deine. Das führt beim Check zur Unzufriedenheit, weil man alles wieder auseinanderschraubt und sein eigen suchen muß. Das ist leider schlecht umgesetzter Service.

Die Möglichkeiten etwas zu unternehmen, außer Tauchen und Relaxen, sind auf der Insel sehr begrenzt. Man kann in ca. 40 Minuten in das nächste größere Dorf laufen, das noch recht ursprünglich und dadurch sehr schön ist.

Fazit: ein sehr schöner Aufenthalt, jedoch hinkt das Preis-Leistungsverhältnis. Es werden keine Tauchpakete angeboten.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
2 x Bauer
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
4 x Holzboote
Entfernung Tauchgewässer:
10-30 min
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
ca 20
Marken Leihausrüstungen:
Apeks, Suunto, Bare, Aqualung, Technisub
Alter Leihausrüstungen:
1-2 Jahre
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
80
Flaschengrößen:
12 l
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
4
Anzahl Guides:
7
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Lagoon
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
DAN O2
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Manado
Nächstes Krankenhaus:
Manado

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen