Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(65)

Taucher321505SSI AOWD465 TGs

Erholung pur und entspanntes Tauchen

Wir waren dieses Jahr zum 11. Mal bei Likya-Diving in Kaş und wie immer, war es ein sehr erholsamer Tauchurlaub. Und es war – ganz sicher – wieder nicht das letzte Mal.

Was ist das Besondere an dieser Tauchbasis? Zunächst einmal das gesamte Team, beginnend mit Therese, die gute Seele der Basis und meistens die erste Kontaktperson. Sie hilft bei allen Fragen rund um den Urlaub und für diejenigen, die nicht pauschal reisen, kann sie auch Hotel und Transfer organisieren. Sie weiß immer Rat und hat auch immer gute Tipps parat. An Bord erwarten einen Murat und Volkan Yildirim, Leiter und Co-Leiter der Basis mit sehr viel Taucherfahrung und einem unglaublichen Auge für das Auffinden von besonderen Highlights unter Wasser. Murat ist zudem Tauchmediziner und Notarzt, so dass man sich wirklich in guten Händen weiß. Und nicht zu vergessen natürlich Recep und Oguzhan, nicht nur verantwortlich für Ausrüstung, Atemluftkompressor und Bootspflege, sondern auch für die vielen, kleinen Drumherums an Bord und immer mit einer helfenden Hand dabei. Nach jedem Tauchgang gibt es heißen Tee und Keks und bei Tagesausflügen, die zwischendurch immer mal nach Rücksprache angeboten werden, verwöhnt uns Recep zusätzlich mit seinen Kochkünsten. Außerdem steht auch immer ein weiterer deutschsprachiger Tauchlehrer zur Seite, in diesem Jahr (2017) ist es Oliver.

Das Boot ist neu (2 Jahre) und perfekt auf die Bedürfnisse von Tauchern eingerichtet und auch unter Sicherheitsaspekten sehr gut ausgestattet. Es bietet viel Platz, Bügel zum Aufhängen der Anzüge, Flossenkisten, Stauraum für Taschen und Kleidung, 2 Toiletten, auf der Plattform am Heck zudem 2 Süßwasser-Duschen (davon eine sogar mit warmem Wasser) und ein schönes Sonnendeck mit bequemen Matten zum Entspannen.

Ein großer Vorteil ist, dass man während des Urlaubs seine Ausrüstung in namentlich gekennzeichneten Boxen an Bord lassen kann und tägliches Hin-und-Herschleppen entfällt. Und sollte jemand mal am nächsten Tag nicht tauchen wollen oder können, reicht es, sich am Vortag kurz abzumelden.

Ausfahrten finden in der Regel 2 am Tag statt, die erste startet um 9 Uhr, die zweite um 14 Uhr. Dazwischen bleibt ausreichend Zeit, um in Kaş noch eine Kleinigkeit zu essen und sich ggf. noch ein bisschen auszuruhen. Vor jedem Tauchgang findet ein ausführliches Briefing statt, bei dem der Tauchplatz auf einem Board skizziert und erklärt, Routen empfohlen und auf Besonderheiten hingewiesen wird. Das alles mit so viel Enthusiasmus, dass man es kaum noch abwarten kann, ins Wasser zu kommen und alles mit eigenen Augen zu sehen. Es gibt zahlreiche und sehr abwechslungsreiche Tauchplätze und die Fischvielfalt hat in den letzten Jahren sehr zugenommen.

Und wer nach dem Tauchen immer noch nicht genug hat, trifft ab 17 Uhr am täglich auf der Terrasse des Hotels Linda Beach stattfindenden Taucherstammtischs Gleichgesinnte und kann beim Dekobier sowohl über das Tauchen reden als auch (mit anderen) Pläne für den Abend schmieden. Ja und das i-Tüpfelchen ist dann noch Kaş, ein hübscher Ort inmitten einer sehr schönen Landschaft mit seinem großen Angebot an Ausflugsmöglichkeiten, guten Restaurants, gemütlichen Kneipen und Cafés, schönen Geschäften und seinem besonderen Flair mit sehr gastfreundlichen Menschen. Auch (begleitende) Nichttaucher sind an Bord willkommen oder finden in Kaş ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten.
Also auf jeden Fall immer wieder eine Reise wert.