Schreibe eine Bewertung

Daniela Diving, Dahab

6 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Daniela Diving Center, blue hole road, south Sinai, Dahab - Egypt
Telefon:
(20) 122 2253999
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(6)

Liebe TaucherInnen,ich war Anfang Juni 2010 für e ...

Liebe TaucherInnen,

ich war Anfang Juni 2010 für eine Woche im wunderschönen Daniela Village Dahab und habe mit dem Daniela Diving Center insg. 10 TGs gemacht. Nachdem der letzte Bericht über diese Tauchbasis (TB) schon eine Weile her ist, dachte ich mir, dass es mal wieder Zeit für ein Update wird.

Wo wir beim Thema wären: Pro Tag werden 2 TGs angeboten (typisch Dahab immer von Land aus), je nach Tauchplatz kehrt man dazwischen zum Hotel zurück oder verbringt den Tag am Tauchplatz in einem der gemütlichen Cafes im typisch arabischen Stil in den ´Teppich-Lounges´. Die Atmosphäre ist sehr relaxt, locker und sehr angenehm. Insbesondere Tauchguide und -lehrer Ahmed weiß auch über Wasser mit trockenem Humor zu überzeugen.

Die TB hat aber Licht und Schatten. Positiv aufgefallen ist mir wie gesagt die relaxte Atmosphäre mit internationalem Publikum (v.a. Holländer und Italiener) was aber natürlich Englisch erforderlich macht. Die TB ist recht klein: 1 fester Tauchguide (Ahmed) , einer auf Abruf (sein Bruder Sami) und wenig Taucher (mein reisezeitraum gilt aber auch als Nebensaison). Daher kleine Tauchgruppen mit denen man flexibel ist und den Tauchermassen in Dahab einigermaßen aus dem Weg gehen kann. Das Leihequipment sah nicht nagelneu aus, aber auch nicht heruntergekommen (ich habe eigenes Equipment), Sauerstoff war immer mit dabei (wurde aber laut Aussage der Guides noch nie gebraucht). Durch die kleine Gruppe kann man als Einzelner die Wahl des Tauchplatzes durchaus aktiv beeinflussen. Die Briefings hätten zwar ausgiebiger sein können, aber die Tauchplätze bei Dahab sind auch wirklich nicht anspruchsvoll in puncto Strömung usw. Kurzum: Man kann mit dieser TB durchaus tauchen gehen.

ABER: Das gilt in erster Linie für den Fall, wenn man mit Ahmed, dem Haupt-Guide und -lehrer taucht. Sein Bruder Sami ist zwar auch ein netter Kerl, hat als Tauchguide aber Fehler gemacht. So ist er einmal beim 2. TG ´aus Versehen´ tiefer gegangen als beim 1., außerdem war er stets sehr schnell unterwegs, hat sich viel zu selten umgedreht, um nach seinen ´Schäfchen´ zu schauen und hätte uns deshalb ein Mal fast verloren (bzw. wir ihn). Außerdem negativ aufgefallen ist mir: nur 2 TGs pro Tag, die Möglichkeit eines Nachttauchgangs, Hausrifftauchgangs usw. besteht nicht (okay, unter leichtem Vorbehalt: ich habe nicht danach gefragt, aber angeboten wurde auch nichts). Die Organisation war auch nicht einwandfrei: Ich habe vorab per Email darauf hingewiesen, dass ich eine Bootssafari nach Tiran buchen möchte - das wurde vom Hotel wohl nicht an die TB weitergegeben. Warum auch immer: Es hat nicht geklappt, eine Bootstour ist nicht zustande gekommen. Die Begründung dafür war nicht zufriedenstellend (ohne jetzt auf Details eingehen zu wollen).

Würde ich also nochmal mit dem DDC tauchen gehen? Eher nicht, da ich mir von einer anderen Basis mehr Möglichkeiten (zB Nacht-TG) und eine bessere Organisation wünschen würde. Aber: Wenn einem 2 TGs pro Tag ausreichen, man im Daniela Hotel wohnt und evtl Hotelgäste übers Tauchen kennen lernen will, dann kann man da durchaus tauchen gehen. Tauchguide Sami muss man aber leider „an die kurze Leine“ nehmen.

Einen großen Vorteil hat die TB dann doch noch: Sie ist an ein wunderschönes Hotel angeschlossen. Zwar benötigen insbesondere die Zimmer mal wieder einen neuen Anstrich inkl. neuer technischer Geräte (Kühlschrank+Klimaanlage alt, hat aber funktioniert), sind aber sauber und soweit OK. Und der Rest vom Hotel ist einfach Klasse! Das Essen schmeckt super, die Anlage selbst ist sehr schön (ohne pompöse Grünflächen und anderen Schnickschnack), es gibt keine Animation und ähnlichen Blödsinn (meine Meinung), die Angestellten sind nett, es gibt gerade mal 40 Zimmer und man genießt dort eine herrliche Ruhe. Aber das beste ist: die Lage! Direkt am Meer, im Hintergrund direkt die Berge des Sinai. Sobald die Sonne langsam am Horizont verschwindet und die Landschaft in warmes Licht taucht, bietet sich ein grandioses Panorama. Nicht zu vergessen das wunderbare Hausriff mit tollem Bewuchs und reichlich buntem Leben – da möchte man gar nicht mehr aufhören zu schnorcheln! Die Wertung separat für das Hotel: volle Flossenzahl – ohne wenn und aber!

Dahab selbst ist ein netter Touriort, nicht weniger, aber auch nicht mehr. Die Zeiten, als es sich um einen Hippie-Aussteigerort gehandelt hat, müssen lange her sein. Nun ist es ein typisch ägyptischer Touriort mit Restaurants, Einkaufsläden und der ein oder anderen Bar (und in jedem 2. Gebäude natürlich eine TB). Nett und nicht so groß wie Sharm El Sheik, aufgedonnertes Partyvolk sucht man auch vergebens. Interessant ist auch ein Blick auf das Viertel der Einheimischen, abseits der Touri-Zone. Das wars dann aber auch an Erwähnenswertem.

Die Tauchplätze rund um Dahab sind sehr schön, gemessen an anderen Orten im Roten Meer jedoch nicht besonders spektakulär. Nicht falsch verstehen: Die Tauchgänge dort waren sehr, sehr schön. Was ich aber vermisst habe, waren Fischschwärme wie Stachelmakrelen, Schnapper, Barrakudas usw. Auch Schildkröten sind wohl eher selten, allerdings konnte ich eine erspähen. Für Großfische ist Dahab auch nicht bekannt, somit war es folgerichtig mein erster Ägyptenurlaub ohne Haibegegnung (von insg. 4x). Auch gerade einmal ein Blaupunktrochen und zwei Muränen sind nicht gerade üppig (das kenne ich sonst anders). Ansonsten natürlich das übliche: Fahnenbarsche, Rotfeuerfische, Oktopusse, Papageienfische usw. gabs an jeder Ecke. Die Korallen sind alles in allem intakt.

Fazit: Hotel absolut top, Tauchplätze schön, TB so lala.

Von der Flossenwertung hier auf taucher.net halte ich nichts, denn wo liegt der Unterschied zwischen 2, 3,4 oder 5 Flossen? Die Frage ist doch, ob man die Basis weiterempfehlen kann, oder eben nicht. Ich tue das mit den o.g. Einschränkungen. Man findet in Dahab bestimmt bessere Tauchbasen, aber ein schöneres Hotel gibt es dort meiner Einschätzung nach nicht.


Daniela Village Dahab


Hotelpool mit Blick aufs Meer


TG am Lighthouse


Lighthouse/ Rubbish Area

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Meine Freundin (ebenfalls Taucherin, 108 TG) und ...

Meine Freundin (ebenfalls Taucherin, 108 TG) und ich haben vom 18.-25. März 2008 eine Woche Tauchurlaub in Dahab verbracht. Wir waren zwar schon mehrere Mal vorher in Ägypten, aber noch nie zuvor in Dahab.
Für alle, die einen ruhigen Urlaub bevorzugen, stellt Dahab sicher nicht die schlechteste Destination dar. Abgesehen von der wiklich schönen Strandpromenade im Stadtkern, handelt es sich bei Dahab um ein im Vergleich zu Hurghada oder Sharm el Sheikh ursprüngliches Ägyptisches Städtchen. Automatisch kommt man in Kontakt mit den allgegewärtigen Beduinen.
Zum Hotel: Beim Daniella handelt es sich um ein kleines Hotel (40 Zimmer), welches von Italienern gebaut und geführt wird. Der Standart entspricht auf jeden Fall den angegebenen drei Sternen. Die Zimmer sind ordentlich, auch über die Hygiene kann man sich nicht beschweren. In der Zeit, als wir das Hotel besuchten, waren fast ausschließlich Holländer anwesend, was aber auch kein Wunder ist, da wir über den Flughafen Amsterdam Schiphol gebucht hatten. Die Atmosphäre war sehr entspannt. Auch die von uns oftmals als störend empfunden allabendliche Animation gehörte glücklicherweise nicht zu Programm des Hotels.
Als positivste Überraschung möchte ich das Essen hervorheben. Zwar war das Frühstücksbuffet, wie fast überall in Ägypten, sehr übersichtlich, aber die Qualität war recht gut. Auch das Abendbuffet überzeugte nicht durch Masse, sondern durch Geschmack. Alle Speisen waren gut gewürzt und auch die Qualität konnte sich sehen lassen.
Zur Tauchbasis: Leider können wir zur Basis nicht viel sagen, da wir bei einer Nachbarbasis (Sea & C)getaucht haben. Von aussen machten die Daniella-Divers aber einen ordentlichen Eindruck und auch die Tauchgruppen schienen nicht besonders groß zu sein.
Zu den Tauchspots: Wer schon viele Tauchgänge im Roten Meer erlebt hat, sollte nicht zu viel erwarten. Bei den Spots in Dahab handelt es sich um einfach zu betauchende Orte. Es herrscht kaum Strömung, was für Anfänger sicher fast ideal ist, Großfisch lässt sich aber wohl eher selten blicken. Trotzdem gibt es eine Handvoll interessanter Tauchplätze. Neben dem Blue Hole, den Bells und dem Canyon, die zum Pflichtprogramm in Dahab gehören, sollten auch das Lighthouse und die Plätze tief im Süden von Dahab betaucht werden.
Alles in Allem war unsere Woche ein entspannter Tauchurlaub, den wir gerne weierempfehlen können.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Nach Hurghada und Marssa Alam wollte ich im März ...

Nach Hurghada und Marssa Alam wollte ich im März 2007 nun Dahab kennenlernen. In die engere Wahl kamen schließlich Lagona Divers und Daniela Divers; aufgrund des günstigeren Preises entschied ich für Daniela Divers.

Das Daniela Hotel liegt 3 km nördlich von Dahab und ist mit 40 Zimmern kein Massenhotel. Mir gefällt die Architektur sehr gut, sie ist nicht so einfallslos wie bei vielen - meist noch im Bau befindlichen - Hotelkomplexen in der Umgebung. Im Zentrum des hübsch angelegten Steingartens liegt ein kleiner Pool, um den herum man auf Liegen seine Siesta halten kann; zusätzliche Liegen, Sonnen- und Windschirme befinden sich entlang des Strandes.

Der Flughafen-Transfer war vom Hotel einwandfrei organisiert, der Empfang freundlich. Das Personal geht gerne auf die Wünsche der Gäste ein, allerdings sollten Gäste über englische Sprachkenntnisse verfügen, da man kein Deutsch versteht. Als auf meinem Ticket eine falsche Rufnummer zur Bestätigung des Rückflugs angegeben war, übernahm die Rezeption gerne die Recherche und empfing mich nach dem Tauchgang, der Flug sei bestätigt. Guter Service!

Die Zimmer entsprechen gutem Standard, alle Zimmer sind klimatisiert und haben Bad, Dusche und Balkon/Terrasse mit Meerblick. Mein Zimmer war mit Kühlschrank und Fernseher ausgestattet. Obwohl nur ägyptische Sender, werden auf 2 Kanälen amerikanische Filme mit arabischen Untertiteln gesendet; es ist mal was anderes, ´Die another day´, ´Ligue of extraordinary gentlemen´ oder ´Pulp Fiction´ im Original zu sehen. Zimmer und Bad waren sauber und gepflegt.

Eine positive Überraschung war das Essen, abwechslungsreich und geschmackvoll. Gute
ägyptische Küche, dem europäischen Geschmack etwas angepasst. Die Hygiene war einwandfrei, so dass man auch frische Salate und Obst ohne anschließendes Bauchgrimmen genießen konnte. Einmal wurden sogar frische Erdbeeren (im März) gereicht!


Kommen wir nun zum Tauchen: Die Tauchbasis wird von Samy (Instructor) und seinem Bruder Achmed (Divemaster) geleitet. Bei Bedarf wird kurzfristig auf weiteres Personal (Freelancer) zurückgegriffen, um die Gruppen klein zu halten. Überhaupt ist die individuelle Betreuung eine besondere Eigenschaft dieser Basis: Während meines Aufenthalts bestand die größte Tauchgruppe aus 4 Gästen, meistens waren nur 2-3 Gäste dabei. Das habe ich in Ägypten schon ganz anders erlebt...

Individuell wurde auch die Ausbildung durchgeführt: Während meiner Anwesenheit waren 3 Instructoren da, wobei jeder Instructor 1-2 Personen ausbildete. Ausgebildet wird - je nach Wunsch - nach PADI oder CMAS. Ein Niederländer, der gerade die Ausbildung zum CMAS*** durchmachte, berichtete nach einigen Tagen begeistert, die Ausbildung werde zwar sehr fordernd, aber gut und interessant durchgeführt. Auch das CMAS-Kursmaterial machte einen guten Eindruck.

Das Briefing zu den Tauchgängen war kurz, umfasste aber alles Wesentliche, so dass die Tauchgänge sehr entspannt verliefen. Wunderschöne ausgedehnte Korallengärten mit Fischmengen, die man in Hurghada nur schwer findet. Nur das berühmte Blue Hole hat mich etwas enttäuscht: der Blick ins Blaue ist zwar beeindruckend, besonders wenn Taucher in der Tiefe einen ´Blasenvorhang´ erzeugen, aber das Riff dort ist weitgehend tot. Sehr empfehlenswert ist ´Ras abu Galoum´, das man erst nach einem Kamelritt von ca. 1 Stunde erreicht.

Zusammenfassend hat der Urlaub meine Erwartungen übertroffen. Ich habe mich im Hotel und in der Tauchbasis sehr wohl gefühlt, und das Preis/Leistungsverhältnis im Daniela halte ich
für sehr gut.


Bild nicht von mir, zeigt aber die Architektur recht gut

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
Beuchat (Westen), Scubapro(Regler)
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
12 + 15 l
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
PADI, CMAS
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Dahab
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen