Schreibe eine Bewertung

Centro Internacional De Buceo Marina Gaviota, Varadero

7 Bewertungen
Homepage:
Email:
Anschrift:
Telefon:
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(7)

dochollywoodPADI AOWD 180TG

Zur Tauchbasis wurde bereits ja ausführlich Stell ...

Zur Tauchbasis wurde bereits ja ausführlich Stellung in den Vorbericht Stellung genommen.
Auch wir haben in April 2014 Batterien mitgenommen. Das Problem ist, dass die benötigen Batterien nicht CR 2450, sondern DL 2450 sind. Die Tauchguides haben den Suunto D4i. Eine Batterie haben Sie uns ausgebaut und gezeigt. Es handelte sich um eine Duracell 3V DL2450. Auch unserer Tauchshop bestätigt bei unserer Rückkehr, dass im Suuntokit eine DL2450 Batterie enthalten ist. Auf dem Gehäuse von Suunto steht aber CR2450, was zu den vielen falsch mitgebrachten Batterien geführt hat. Also bringt lieber eine oder mehrere DL2450 mit. Obwohl wir die falschen Batterien mitgebracht hatten, bekamen wir einen Tauchgang gratis (aber bitte nicht als selbstverständlich ansehen). Die Tauchbasis, Ausrüstung und die Boote sind in einem sehr guten Zustand. Die Abholung, Rückkehr und die Organisation auch der späteren Tauchgruppen ist gut organisiert (Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint). Die komplette Ausrüstung (Taucherbrille, Schnorchel, Shorty, Flossen (keine Geräteflossen), Atemregler, Weste (Scubapro) sind im Preis inbegriffen. Man kann aber auch seine eigene Ausrüstung nehmen. Getaucht wird mit 12 Liter Stahlflaschen. Bei 27° kann der Tauchgang mit dem Shorty teilweise auch mal frisch sein. (Hier ist ein eigenes Unterhemd nicht verkehrt)
Es werden bei einer Tauchfahrt zwei Spots angefahren. Sollte man nur einen Tauchgang machen wollen, muss man trotzdem auf dem Boot warten. Die Rückkehr ist dann ca um 14-15:00Uhr (abhängig von den Tauchspots). Dann geht alles schnell und die Hotels werden für die Rückkehr angefahren. Wir wohnten im Paradisus Varadero. Treffpunkt ist in der Lobby 9:00 Uhr in der Nähe des Moneyexchange. Das Tauchbrevet lang. Beim Paradisus ist der erste Tauchgang gratis. Der zweite Tauchgang kostet beim allerersten Mal 50 CUC (Hier wird eine einmalige Gebühr von 30 CUC zusätzlich erhoben), alle folgende Tauchgänge an anderen Tagen Kosten dann immer 20 CUC.( 1 CUC ca 0,80Euro. Bezahlt wird immer nach dem Tauchgang in Bar auf der Rückfahrt. Wir sind an 9 Tagen getaucht (Sonntag wird nicht getaucht) und waren sehr angetan von den Tauchgebieten. Es gibt hier tolle Wracks in einer angenehmen Tiefe von Durchschnittlich 15-18m. Wir hatten nur einmal Strömung, sonst sehr ruhiges Wasser. Manche Wracks sind noch komplett (Fregatte) mit Kanonenrohr etc (Hier Schiffsschraube bei 28m. Insgesamt sind alle Wracks und auch die Autos,Jeeps sehr gut bewachsen. Auch der Fischreichtum (Kein Großfisch) war sehr schön. So haben wir Fledermausfische,grüne Muränen, Oceanic Triggerfisch, Rochen, Krabben, Langusten, Garelen, Steinfisch, eine sehr sehr große Schildkröte, Barrakudas und viele Fischschwärme gesehen. Die Barrakudas waren teilweise auf Armlänge entfernt, wie auch teileweise die Fischschwärme. Auch waren die Riffe sehr schön mit hart- und Weichkorallen bewachsen.
In den neun Tagen haben wir das eine oder andere Riff oder Wrack zwar zweimal angetaucht, aber man hat immer was Neues entdeckt. Die Tauchgänge dauern im Schnitt 45 Minuten.Bei den flachenTTauchgängen auch mal eine Stunde. Die Tauchgruppen werden von den Tauchguides und in Anfänger und Advanced eingeteilt und haben fast immer sehr gut gestimmt/harmoniert. Die Gruppengröße zwischen 3 und 6 Tauchern.

Freuen werden sich die Tauchguides auch über Tropentauchhandschuhe. Auch könnte ein Tauchguide ein Taucherarmband für den Suunto D4i gebrauchen. Batterien stehen aber sehr hoch im Kurs. Die Tauchguides sind sehr nett, sodass man ein kleines Geschenk gerne macht.

Weitere Geschenke allgemein für Kuba sind z.B. Kugelschreiber( das klingt für uns banal) Geld hätten Sie, aber es ist sehr schwierig Kugelschreiber zu erwerben, da nicht vorhanden. Auch werden gerne Düfte, Seifen, Shampoo, Nutella, Damenstrümpfe oder auch alte Handys mit Ladegerät gerne genommen.

Wir sind vom Flughafen Varadero mit der Condor zurückgeflogen. Hier wird auf das Koffergewicht (20kg) sehr geachtet. Bei Überschreitung, auch um nur ein Kilo, wird eine Gebühr verlangt, oder man muss in seinen Rucksack umpacken.
Der kubanische Rum oder Zigarren (Hier auch ein Laden mit Humidor) war im Abflugterminal nach der Zollkontrolle billiger als z.B. bei uns im Hotel oder teilweise gleich teurer.
Mehr lesen

Als erstes: Wollt ihr euch Freunde fürs Leben mac ...

Als erstes:
Wollt ihr euch Freunde fürs Leben machen? Auf Cuba kann man keine Batterien für Tauchcomputer kaufen. Die CR 2450 von Duracell, die wir mitgebracht haben, hatten leider die falsche Norm. Probiert es mal mit einer Reservepackung von Suunto, die haben die amerikanische Norm und kosten um die 10 Euro, sagt unser Tauchshop, und zusätzlich mit einer CR 2450N, so um die 4 Euro, aber die guten, die nicht auslaufen.

Jetzt zum Bericht:
Die Basis gehört zum staatlichen Gaviota-Tourismus-Unternehmen, was aber kein Nachteil ist. Es gibt mindestens 10 Guides, die meisten sprechen sehr gut englisch, mindestens einer spricht ganz gut deutsch. Es stimmt, dass man nur sein Brevet zeigen muss, und den üblichen Haftungsausschluss unterschreiben muss. Man wird weder nach der Tauchtauglichkeitsbescheinigung noch nach den Tauchgängen gefragt. Trotzdem sehen die Guides es ihren Tauchgästen offensichtlich an der Nasenspitze an, wie viel Erfahrung sie haben. Die Basis ist auch für Anfänger geeignet, man muss es nur sagen, dann ist das Briefing entsprechend ausführlich, die Tauchgänge nicht so tief, die Gruppe wird entsprechend zusammengestellt und man kümmert sich angemessen. Die Ausrüstung ist in Topzustand, die 3 Tauchboote sehen sehr neu und gepflegt aus. Auch hier auf Cuba wird auf Sicherheit geachtet, es gibt immer einen Sicherheitsstopp auf 3-5 m für 3 Minuten. Die ganze Gruppe hält alle Deko- und Sicherheitsstopps ein, die irgendein Computer der Gruppe anzeigt. Das Revier ist nicht ganz so schön wie sonst in der Karibik, aber es gibt ausreichend zu sehen und die Sichtweiten waren sehr gut. Tauchtiefen bis 30 Meter. Es gibt einen Tauchplan für jeden Wochentag, der wird aber nach Bedarf einfach geändert. Wenn das Wetter gut ist, wird vor Ort getaucht. Kann man im Atlantik nicht tauchen, wird auf der Karibikseite in der Schweinebucht von Land aus getaucht, die Fahrt dauert mindesten 2 Stunden. Bei uns hat es sich leider nicht ergeben.

Zum Ablauf:
Man kann sich vorher einmal zur Basis begeben, um sie sich anzuschauen, ist aber nicht nötig. Wenn man es tun will, macht man das wie folgt: Man läuft an der Straße nach Osten, an dem neuen Melia Marina Hotel vorbei, das ist der große Kasten auf der rechten Seite, unter der Strandbrücke durch, am Haupteingang der Marina Gaviota vorbei, an der Marina Baustelle entlang. Links kommt dann der Eingang zum Hotel Blau Varadero, rechts gegenüber gibt es eine ungepflasterte Einfahrt durch die Baustelle durch (da fahren auch immer viele Busse), dieser Einfahrt folgt man und sieht am Ende schon den Turm des Hafenmeisters, kurz vor dem Turm sagt man dem Wachposten, dass man zum Centro Buceo will, der bringt einen dann persönlich hin, dann sieht man es auch schon auf der linken Seite.
Braucht man aber nicht, kann im Hotel an der Rezeption oder beim Reiseleiter reservieren lassen, ein Tag vorher reicht, dann wird man abgeholt. Wenn man im Hotel Paradisus Princesa wohnt, kommt sowieso jeden Tag (außer Sonntag) einer in die Lobby und ruft ´Scuba-diving´, so zwischen 9.00 Uhr und 9.30 Uhr, wenn es in die Schweinebucht geht, schon um 8.30 Uhr. Alle Mitarbeiter der Marina haben dunkelblaue Hosen und blau-weiß gestreifte Polohemden, aber auch die, die zu den Katamaranfahrten abholen. Aber da wird man ohne Ausflugszettel sowieso nicht mitgenommen, fürs Tauchen braucht man keinen Zettel. Nicht wundern, man wird mit einem Reisebus abgeholt. Dann geht es zur Basis, aussteigen und gleich rechts bei der Materialausgabe anstellen, in den Shorty steigen, Schuhe stehenlassen, die Tauchsachen und die trockenen Sachen mitnehmen, es gibt ausreichend Platz an Bord. Wenn man was zu seinem Ausbildungstand sagen möchte, ist es jetzt der richtige Zeitpunkt. Einteilung auf Boote, wenn mehr als ein Boot rausfährt. Die Boote liegen gleich hinter der Basis, ideal, nicht mehr als fünf Schritte. Wir waren einmal 11 Taucher, einmal 4 Taucher und einmal mehr als 20 Taucher auf zwei Booten. Flaschen, Alu 12 Liter Luft, sind bereits auf dem Boot. Man sucht sich einen Platz und montiert seine Ausrüstung. Einteilung in Gruppen, Buddyteams, Briefing kurz vor Ankunft am Tauchspot (ca. 30 min. Fahrt). Wir sind mit Ray, Jaime, Fidél und Joselen (französische Aussprache) getaucht. Joselen hat uns immer vom Hotel abgeholt, dem könnt ihr auch die Batterien geben. Man muss den zweiten Tauchgang nicht mitmachen, wenn man plötzlich unpässlich ist. Auf dem Boot gibt es eine große Eisbox, wo Getränke im gecrashten Eis stehen, Wasser, Limonade, Cola, und es gibt ausreichend Plastikbecher. Achtung: Sich kein Eis ins Getränk geben lassen, wenn man nach dem 2. Tauchgang mitmachen möchte beim ´Befreien von Cuba´. Es gibt eine Toilette an Bord. Nach dem 2. Tauchgang umziehen, Sachen zusammenpacken, bezahlen (bar). 50 CUC für den ersten Tauchgang, 20 CUC für den zweiten, incl. Leihausrüstung. Wenn man im Paradisus Princesa wohnt, 50 CUC für die ersten beiden Tauchgänge, 20 CUC für die nächsten zwei (da ist ein Tauchgang pro Tag incl.). Nach Ankunft alle Sachen von Bord, Flaschen bleiben auf dem Boot, waschen braucht man meistens auch nicht. Die eigene Ausrüstung kann man auf der Basis lassen. Mein Mann hat nach den ersten Tauchgängen gleich seinen Kompass an der geliehenen Tarierweste hängen lassen, der fand sich am nächsten Tag schnell wieder, obwohl die Basis ihn sehr gut hätte brauchen können. Noch schnell das Logbuch geschrieben und abzeichnen lassen und sagen, ob man am nächsten Tag tauchen will, dann ab in den Bus, schon um ca. 14.00 Uhr ist man wieder im Hotel abgesetzt.

Den einzigen Abzug gibt es für die Länge der Oberflächenpause, die war nur zwischen 30 und 50 Minuten, auch bei Dekotauchgängen.

Noch eine Besonderheit:
Feuerfische sind in der ganzen Karibik zum Abschuss freigegeben, auch auf Cuba. Sie sind aus dem Pazifik eingewandert, haben in der Karibik keine natürlichen Feinde und fressen alle anderen Fische auf. Als wir nur 4 Taucher auf dem Boot waren, ist ein Guide mit uns tauchen gegangen, die anderen drei Guides sind auf Jagd gegangen. Sie haben extra den deutsch sprechenden Guide abgestellt, uns das zu erklären, aber wir wussten es schon.

Die Basis ist sehr zu empfehlen.

Mehr lesen

Hallo,wir waren Anfang Dezember 2013 für 2 Wochen ...

Hallo,
wir waren Anfang Dezember 2013 für 2 Wochen in Varadero und sind mehrmals mit der Tauchbasis Marina Gaviota Varadero getaucht.
Insgesamt waren wir voll und ganz zufrieden. Man muss die Gegebenheiten in Kuba kennen und dann ist diese Tauchbasis sicherlich eine der besten auf der Insel. Und unserer Meinung nach die beste in Varadero. Alles ist relativ neu, von der Basis selbst, über die von uns genutzte komplette Leihausrüstung bis zum Tauchboot. Die Guides sind alle freundlich und hilfsbereit. Die Tauchgebiete sind gut. Die Sicht war meistens nicht optimal aber ausreichend. Eine Schildkröte und ein Rochen waren unsere Highlights, sowie die Wracks der Schiffe und Militärfahrzeuge oder die Schweinebucht mit einer Steilwand bis 700m Tiefe und bunter Unterwasserwelt. Dieser Tauchgang beinhaltet eine lange Busfahrt auf die karibische Seite, ist es aber auf jeden Fall Wert!
Sicherheit wird trotz des kurzen Briefings und relativ unkomplizierter Überprüfung der eigenen Fähigkeiten groß geschrieben. Während des Tauchgangs fühlte man sich immer gut betreut.
Getaucht wird in Gruppen um 5 Tauchern.
Im Moment würde sich die Basis wohl mehr als über ein Trinkgeld über Batterien der Tauchcomputer freuen (Typ CR2450). Falls also jemand demnächst nach Kuba fliegt würde sich Armando Abreu Sanbria sehr über diese Batterien freuen, die es wohl in Kuba nicht zu kaufen gibt, wie eben viele Produkte aus unserer Welt. Sicherlich auch über andere nützliche Produkte. Das gilt in Kuba wohl generell.
Die Tauchbasis befindet sich ganz am Ende von Varadero. Man wird morgens pünktlich mit dem Bus am Hotel abgeholt und wieder zurück gefahren. Die Preise sind in Ordnung und eh überall gleich. Bei mehreren Tauchgängen bekommt man günstigere Preise. An der Info in jedem Hotel auf Varadero können bestimmt Tauchgänge in dieser Basis gebucht werden. Wir würden auf diese Basis bestehen, auch wenn im Hotel evtl. eine andere Basis empfohlen wird.
Und nun schöne Tauchgänge auf Kuba!
Eric


Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
Ausrüstungsverkauf:
NIcht spezifiziert.
Werkstatt:
NIcht spezifiziert.
Regler-Revisionen:
NIcht spezifiziert.
Neoprenarbeiten:
NIcht spezifiziert.
Behindertengerecht:
NIcht spezifiziert.
Tauchclub vorhanden:
NIcht spezifiziert.
Filmentwicklung analog:
NIcht spezifiziert.
Filmentwicklung digital:
NIcht spezifiziert.
Kreditkartenzahlung:
NIcht spezifiziert.
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
Trockenraum:
NIcht spezifiziert.
Spülbecken Ausrüstung:
NIcht spezifiziert.
Schulungsraum:
NIcht spezifiziert.
Schliessfächer:
NIcht spezifiziert.
Lampenlademöglichkeit:
NIcht spezifiziert.
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
Hausriff:
NIcht spezifiziert.
Aufenthaltsraum:
NIcht spezifiziert.
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Kameraverleih:
NIcht spezifiziert.
Videoverleih:
NIcht spezifiziert.
Computerverleih:
NIcht spezifiziert.
Rebreatherverleih:
NIcht spezifiziert.
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
NIcht spezifiziert.
Flaschenmaterial:
NIcht spezifiziert.
Gase
Nitrox:
NIcht spezifiziert.
Trimix:
NIcht spezifiziert.
Argon:
NIcht spezifiziert.
Rebreathersupport:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
Schnuppertauchen:
NIcht spezifiziert.
Nitroxausbildung:
NIcht spezifiziert.
TEK-Ausbildung:
NIcht spezifiziert.
Rebreatherausbildung:
NIcht spezifiziert.
Fotoausbildung:
NIcht spezifiziert.
Kinderausbildung:
NIcht spezifiziert.
Behindertenausbildung:
NIcht spezifiziert.
Pool für Ausbildung:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
Halbtagestouren:
NIcht spezifiziert.
Tagestouren:
NIcht spezifiziert.
Mehrtagestouren:
NIcht spezifiziert.
Nachttauchen:
NIcht spezifiziert.
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
Erste Hilfe Ausrüstung:
NIcht spezifiziert.
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen