Blue Sea Divers, Beau Vallon, Mahé

12 Bewertungen
Homepage:
http://www.blueseadivers.com
Email:
contact@blueseadivers.com
Anschrift:
Blue Sea Divers Ltd P.O.Box 684 Victoria Mahé Island Seychellen
Telefon:
+248 2526051
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
blueseadivers
Facebook page:
mehr Infos

Diese Tauchbasis kann direkt gebucht / kontaktiert werden. Klicke auf den Buchungsbutton um mehr Möglichkeiten, Preisinformationen und/oder Verfügbarkeiten zu sehen....

Preise & Buchen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(12)

Warnung wäre nett gewesen

Im Feburar 2018 bin dort getaucht. Das Team ist vor und während des Tauchens sehr freundlich, hilfsbereit und gut geschult.
Leider befand sich zum Tauchzeitpunkt Plankton im Wasser. Viele Taucher haben mit Juckreiz darauf reagiert, ich musste wegen Hautausschlag sogar ins Krankenhaus. Unser Tauchlehrer war natürlich prima geschützt mit langem Anzug und Kopfschutz. Eine Warnung gegenüber den Tauchern hätte ich sehr begrüßt. Als ich die Tauchbasis später darauf ansprach reagierte man ungehalten und meinte: wir können ja auch nicht vor Haien warnen, die ggfs. im Wasser angreifen.
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Tauchen auf Mahé, Seychellen

Im Oktober 2017 tauchten mein Mann und ich mit den Blue Sea Divers auf Mahé, Seychellen. Sehr enttäuscht waren wir vom Zustand der Korallen, die sehr von der Korallenbleiche befallen waren. Laut Auskunft der Basisleiterin Manuela soll dieser Zustand seit April diesen Jahres eingetreten sein, doch von anderen wissen wir jetzt, dass das schon länger so ist. Trotzdem gab es noch genug Fische zum Angucken.
Wir sahen neben den üblichen Korallenfischen große Stachelrochen, Adlerrochen, Oktopus, Schnapperschwärme, kleine Haie, und als absolutes Highlight 6 Delphine beim Tauchen.
Schön waren auch die Granitfelsen als Unterwasserlandschaft, das war für uns etwas Neues.
Wir tauchten mit von der Basis geliehenem Equipment, das in einem bedenklichen Zustand war. Zweimal passierte es unter Wasser, dass ein Regulator ausstieg und keine Luft mehr lieferte, obwohl noch genug Luft im Tank war. Wenn mir das am Anfang meiner Tauchkarriere passiert wäre, wäre für mich mit dem Tauchen sofort Schluss gewesen. Nach unseren Beschwerden bekamen wir dann zwei von acht neu angeschafften Lungenautomaten; meiner Meinung nach war die ganze Ausrüstung viel zu alt oder schlecht gewartet. Die Flaschen wurden recht sparsam befüllt, oft nur 180 bar, das verkürzte natürlich die Tauchgänge.
Es wurden 2-Tank-Dives durchgeführt mit einer relativ kurzen Zwischenpause; das führte dazu, dass der zweite Tauchgang bei größeren Tiefen nur 20 Minuten betrug, plus langer Dekopause; unsere Tauchcomputer sind zwischenzeitlich ausgestiegen.
Für Tauchtiefen unter 20 Meter sollte man ein spezielles Brevet erwerben; von dieser Regelung hatte ich noch nie etwas gehört, kam mir auch bei über 350 Tauchgängen etwas übertrieben vor.
Die Guides waren durchweg nett und hilfsbereit, mussten sie auch sein bei dem Equipment!
Es gab zwei Boote für die Tauchausfahrten. Auf den Booten war bei voller Besetzung (10 Taucher) wenig Platz, aber glücklicherweise waren die Boote i.a. nicht voll besetzt.
Die Organisation auf der Basis war wegen Platzmangel etwas chaotisch, aber wir haben alle unsere Sachen immer wieder gefunden!
Die Seychellen bieten natürlich außer Tauchen noch andere Möglichkeiten. Sehr schön fanden wir die Inselrundfahrt mit Besichtigung der Traumstrände und den Ausflug in den Botanischen Garten mit unserem Vermieter, der auch ein guter Botaniker war. Auch der Ausflug in die Hauptstadt Victoria mit öffentlichem Bus war ein Erlebnis. Insofern war der Urlaub schön und abwechslungsreich für uns , aber nur zum Tauchen würden wir nicht wieder auf die Seychellen fahren. Wegen der Taucherei sind wir nicht auf die anderen Inseln gekommen, das wäre vielleicht nochmal eine Reise wert.

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Tauchen im Oktober 2016

Bericht von M.K. CMAS *** 640 TG - Unsere Erfahrungen beim Tauchen im Norden der Insel Mahe, Seychellen, Anfang Oktober 2016 mit der Tauchbasis Blue Sea Divers, Beau Vallon Bay:
Getaucht wird an der nahe gelegenen Nordwestküste (Zone1) sowie an entfernteren Spots (Zone 2 und 3).
Für Zone 2 und 3 sowie im Marine Park werden Zusatzgebühren erhoben.
Ausfahrten (meistens 10-25 Min. Dauer) erfolgen mit kleinen Schnellbooten (wenig Verstaumöglichkeiten an Bord).
Durchgeführt haben wir 7 Tage Tauchen mit Bootsausfahrten (jeweils 2 Tauchgänge).
Das "Bootspersonal" war freundlich und hilfsbereit.
Getaucht wird mit 12 Liter Alu-Flaschen, Flaschenventile waren durchweg schwergängig und "unrund" zu betätigen .....
(Flaschen werden vom und zum Boot durchs Meerwasser der Brandungszone gezogen).
Teilweise waren keine Reserveflaschen und Automaten an Bord (wegen abblasendem Oktopus musste deshalb 1 TG ausfallen).
Tauchtiefen lagen meist um 15 Meter, vereinzelt bis 25 Meter.
Tauchzeiten wurden durchweg begrenzt auf 35 bis 50 Min. (hatten zeitweise über 100 bar Restluft).
Oberflächenpausen dauerten zwischen 20-25 Min.
Geringer bis gar kein Ortswechsel zwischen den beiden Boots-TG.
Briefing befriedigend informativ, beim Spot "Shark Banks" (25 m) wurde nur mit kurzem Nebensatz erwähnt, daß man nicht mehr als 3 Min. Deko machen solle (viele Taucher machten somit 2 Deko-TG bei Oberflächenintervall von 25 Min.).
Sicht in Zone 1 mäßig, in Zone 2 teilweise bis 20 m.
Korallen zu über 90 % gebleicht (seit 10/2015 bekannte Korallenbleiche der Region Seychellen und Malediven) ....
die meisten Riffe sahen aus wie ein Korallenfriedhof.
In Zone 1 wenig Fische, in Zone 2 jedoch "reichlich Leben".
An Highlights sahen wir Adlerrochen, Barrakudas, Meerschildkröten, Buckelkopfpapagienfische, Schwärme an Füsselieren bei Shark Banks sowie einige Kalmare und Oktopusse.
Räumlichkeiten der Tauchbasis mit begrenzten Verstaumöglichkeiten (enge Räumlichkeiten).
Organisation der Tauchbasis wirkte etwas durcheinander .... z.B. keine strukturierte Einweisung für Neuankömmlinge und Abläufe unübersichtlich.
Das Personal war bemüht, freundlich und hilfsbereit.
Einsaugöffnung des Kompressors in 2,5 m Höhe an der Außenwand der Tauchbasis (ca. 1,5 m von der befahrenen Küstenstrasse entfernt).
Preisniveau auf den Seychellen (z.B. Unterkunft und Verpflegung) hoch (ca. 2 fach im Vergleich zu Deutschland).
Naturlandschaften (insbesondere Hinterland) sehr sehenswert (viele Besichtigungsmöglichkeiten).
Strände sehr schön bis teilweise märchenhaft schön.
Tauchspots haben unsere Erwartungen nicht ganz erfüllt (vermutlich vorwiegend aufgrund der aktuell bestehenden Korallenbleiche).
Kontakt zu Einheimischen auf den Seychellen gut möglich, die Menschen haben wir als freundlich empfunden.

Fazit: Für einen Tauchurlaub kommen die Seychellen für uns zukünftig weniger in Betracht, insgesamt handelt es sich aber um eine schöne Urlaubsdestination, wenn man das Preisniveau außer Acht lässt.
Vor zukünftigen Tauchurlauben werden wir uns ausführlicher über den aktuellen Zustand der Korallenriffe informieren.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1
Entfernung Tauchgewässer:
ab 500 m
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
20
Marken Leihausrüstungen:
Beuchat
Alter Leihausrüstungen:
mind. 1 Jahr
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
> 50
Flaschengrößen:
12 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Beides
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
3
Anzahl Guides:
4
Ausbildungs-Verbände:
PADI, FFESSM, CEDIP, CMAS
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
vorhanden
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Victoria, Silhouette
Nächstes Krankenhaus:
Victoria

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen