Blue Sea Divers, Beau Vallon, Mahé

12 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(12)

Tauchen auf Mahé, Seychellen

Im Oktober 2017 tauchten mein Mann und ich mit den Blue Sea Divers auf Mahé, Seychellen. Sehr enttäuscht waren wir vom Zustand der Korallen, die sehr von der Korallenbleiche befallen waren. Laut Auskunft der Basisleiterin Manuela soll dieser Zustand seit April diesen Jahres eingetreten sein, doch von anderen wissen wir jetzt, dass das schon länger so ist. Trotzdem gab es noch genug Fische zum Angucken.
Wir sahen neben den üblichen Korallenfischen große Stachelrochen, Adlerrochen, Oktopus, Schnapperschwärme, kleine Haie, und als absolutes Highlight 6 Delphine beim Tauchen.
Schön waren auch die Granitfelsen als Unterwasserlandschaft, das war für uns etwas Neues.
Wir tauchten mit von der Basis geliehenem Equipment, das in einem bedenklichen Zustand war. Zweimal passierte es unter Wasser, dass ein Regulator ausstieg und keine Luft mehr lieferte, obwohl noch genug Luft im Tank war. Wenn mir das am Anfang meiner Tauchkarriere passiert wäre, wäre für mich mit dem Tauchen sofort Schluss gewesen. Nach unseren Beschwerden bekamen wir dann zwei von acht neu angeschafften Lungenautomaten; meiner Meinung nach war die ganze Ausrüstung viel zu alt oder schlecht gewartet. Die Flaschen wurden recht sparsam befüllt, oft nur 180 bar, das verkürzte natürlich die Tauchgänge.
Es wurden 2-Tank-Dives durchgeführt mit einer relativ kurzen Zwischenpause; das führte dazu, dass der zweite Tauchgang bei größeren Tiefen nur 20 Minuten betrug, plus langer Dekopause; unsere Tauchcomputer sind zwischenzeitlich ausgestiegen.
Für Tauchtiefen unter 20 Meter sollte man ein spezielles Brevet erwerben; von dieser Regelung hatte ich noch nie etwas gehört, kam mir auch bei über 350 Tauchgängen etwas übertrieben vor.
Die Guides waren durchweg nett und hilfsbereit, mussten sie auch sein bei dem Equipment!
Es gab zwei Boote für die Tauchausfahrten. Auf den Booten war bei voller Besetzung (10 Taucher) wenig Platz, aber glücklicherweise waren die Boote i.a. nicht voll besetzt.
Die Organisation auf der Basis war wegen Platzmangel etwas chaotisch, aber wir haben alle unsere Sachen immer wieder gefunden!
Die Seychellen bieten natürlich außer Tauchen noch andere Möglichkeiten. Sehr schön fanden wir die Inselrundfahrt mit Besichtigung der Traumstrände und den Ausflug in den Botanischen Garten mit unserem Vermieter, der auch ein guter Botaniker war. Auch der Ausflug in die Hauptstadt Victoria mit öffentlichem Bus war ein Erlebnis. Insofern war der Urlaub schön und abwechslungsreich für uns , aber nur zum Tauchen würden wir nicht wieder auf die Seychellen fahren. Wegen der Taucherei sind wir nicht auf die anderen Inseln gekommen, das wäre vielleicht nochmal eine Reise wert.

Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen