Oiyaa Diving (ex Aeolus Diving), Fihalhohi

147 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(147)

Hübi217568AOWD228 TGs

Klasse Tauchgänge professionelle Tauchbasis

Die Tauchbasis des Inselhotels Fihalhohi wird durch das Hotel geführt und ist keine eigenständige Tauchbasis, was aber dem Service sowie der Qualität keine Nachteile bringt.
Wir waren zu zweit im Dezember 2018 vor Ort. Die Aufnahme durch die Basis verlief ohne Probleme und recht zügig. Nach dem Check-Dive (die üblichen Übungen) am Hausriff welches mit seinem eigenen kleinen Wrack dienen kann ging es jeden Tag mit dem Boot raus in den Süd-Osten des Südmale-Atolls.
Da wir noch nie einen echten Strömungstauchgang gemacht haben, gaben wir dies auch dem Tauchguide bekannt. Einzige Antwort: "Kein Problem, hier der Riffhaken und bleibt bei mir, falls ihr wirklich abgetrieben werden solltet Boje setzten auftauchen"
Gesagt getan, es war ein genialer Tauchgang, auch wenn sich beinahe die Maske verabschiedet hätte (aufgrund der Strömung)
Die Sicht war die ersten Tage nicht so besonders was an dem wechselndem Wetter lag und somit der wechselnden Strömung.
Ab dem dritten Tag wurde es besser und besser. Ab da an war bei jedem Tauchgang min Haie, Adlerrochen, Schildkröten oder Tunfische zu sehen (bei Strömungstauchgängen in den Kanälen).
Die zweiten Tauchgänge waren dann etwas ruhiger an Riffen wo dann die Freunde der Makroaufnahmen ihre Freude hatten.
Die zwei Wochen vergingen vom tauchen her wie im Flug und können unseren Tauchgängen in Ägypten mithalten. Die Sicht ist zwar nicht ganz so gut und durch die Korallenbleiche ist die Farbe der Korallen etwas hinter der des Roten Meeres, aber durch das Erlebnis des Strömungstauchens und die vielen Großfische ist es ein beeindruckendes Erlebnis.
Man sollte aber auf jeden Fall Nitrox tauchen um die Grundzeiten zu erhöhen da man sich oft bei 30m einhakt und die Schauspiele der Haie und Rochen zu bestaunen.
Um nochmal auf die Tauchbasis zurück zu kommen, das Personal ist freundlich aber nicht aufdringlich, das Equipment wird einem zum Boot und zurück gebracht. Das Pflegen und reinigen wir einem zum Glück selbst überlassen.
Die Nitrox Flaschen sind separat gekennzeichnet und müssen selbst geprüft und mit Namen versehen werden, so das jeder seine selbst geprüfte Flasche bekommt.
Am Hausriff kann man ohne Guide jederzeit selbst tauchen gehen.
Die Deutsch/Englisch geführte Basis lässt sich immer auf Gespräche ein, tauscht Erfahrungen und gibt auch gerne Tipps.
Die Guides sind bei jedem Tauchgang voll dabei und suchen in den Riffspalten selbst nach sehenswertem um es zu zeigen.
Kein Anzeichen von Unlust obwohl sie die meisten Plätze wohl schon auswendig kennen.
Ich kann die Basis nur empfehlen.
Vielen Dank an das Personal vor Ort sie haben unseren Urlaub auf jeden Fall mit geprägt.