Schreibe eine Bewertung

KiddyReisen , Familienurlaub

1 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Jochen Kirchhoff Lindenstrasse 12a 33175 Bad Lippspringe Deutschland
Telefon:
05252-9155770
Fax:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Reisebericht PICO Juni 2011-Whale-Watching,-Delfi ...

Reisebericht PICO Juni 2011-
Whale-Watching,-Delfinschnorchel und Tauchen mit der ganzen Familie – und das alles soll erholsam sein ? Klare Antwort nach 2 Wochen Pico: JA – DAS GEHT !!!
Dazu bedarf es nur einer guten Planung und einem geeigneten Partner vor Ort, auf den man sich verlassen kann: Pico-Sport ! Meine Frau, meine 8jährige Tochter und ich haben uns lange im Vorfeld bei der Auswahl unseres Urlaubsziels Gedanken gemacht. Dabei war uns besonders wichtig, bereits im Vorfeld verlässliche Partner für alle Fragen zu haben, die während der Vorbereitung so auftauchen. Angefangen von der geeigneten Kleidung, über die richtige Auswahl der Unterkunft, der Organisation eines fahrbaren Untersatzes, Ausflugsmöglichkeiten über Wasser, Fragen zu Tauch- und Schnorchelausrüstung etc
Jochen Kirchhoff von Kiddy-Reisen(www.kiddyreisen.de ) und Frank Wirth von Pico-Sport ( www.whales-dolphins.net ) haben bereits im Vorfeld alle Erfahrung und Kompetenz unter Beweis gestellt und so schon die Vorfreude mächtig angeheizt.
Hierzu aus meiner Sicht etwas ganz wichtiges: Bereits in der guten alten Fernsehsendung Sesamstraße heißt es “...wer wie was wieso weshalb warum, wer nicht fragt bleibt dumm...“
Ich habe vor Ort einige Taucher und Schnorchler getroffen, die diese Holschuld nicht getätigt haben und daher keine Infos darüber hatten, was Sie erwartet. Daher kann ich auch nur jedem raten, sich bereits im Vorfeld intensiv über alle Fragen, Wünsche und Begehrlichkeiten mit Frank und seinem Team auszutauschen. Fast rund um die Uhr hat er geduldig alle aufkommenden Fragen beantwortet.
Die Anreise mit der TAP ist eine Sache für sich und wie ich immer wieder lesen, waren wir nicht die Einzigen, die Probleme mit Verspätung und Gepäck hatten. Dazu müsste sich mal die Lobby der Reiseveranstalter zusammentun, das ist aber ein anderes Thema und gehört nicht hierher. Aber auch bereits hier hat Frank Wirth per “Telefoncoaching“ beruhigt, mögliche Szenarien erörtert und auch so wieder den Anreisestress bei uns abgebaut.
Vor Ort haben wird dann nach einem sehr freundlichen Empfang durch Team-Mitglied Eduardo eine saubere Unterkunft vorgefunden (Casa la Madrugada) und ein kostengünstiges Mietfahrzeug in Empfang genommen. Zu unserer großen Freude, vor allem der unserer Tochter haben sich in unserer großzügig angelegten Unterkunft dann 2 Tage später eine Familie mit Kindern eingefunden und zusammen mit der Tochter von Frank Wirth Maisha war für Spaß und Spiel unter den Kindern gesorgt. Hier auch nochmals Dank an Kiddy-Reisen, denn bereits im Vorfeld hat uns Herr Kirchhoff signalisiert, dass er sich darum bemühen werde, gleich geartete Gäste in unserer Nähe einzubuchen.
Zum Tauch- und Schnorchelbetrieb: Alles ist bestens organisiert und gleich morgens wird versucht, den großen Ansturm von Tauchern, Delfinschnorchler und Whalewatchern zu entzerren. Zeitversetzt erfolgen die einzelnen Brievings, damit sich jeder der Gruppen entsprechend vorbereiten kann.
Da Frank Wirth sein komplettes Team aus Mitarbeitern/innen mit meeresbiologischer Ausbildung beschäftigt werden auch beim ausführlichen Brieving lles Fragen beantwortet und eventuelle Sonderwünsche – soweit realisierbar – erfüllt. MAN MUSS ES EBEN NUR SAGEN ! Da Frank Wirth die Gesamtverantwortung für den kompletten Ablauf in Madalena und Lajes hat und witterungsbedingte Umorganisationen relativ spontan ausführen muss ist er auch immer beschäftigt, aber dennoch hat er immer ein offenes Ohr für Fragen du Sonderwünsche wenn man damit direkt auf ihn zugeht. Ich erinnere nochmals an die Sesamstraße…..
Meine Frau, meine Tochter und ich durften in den 14 Tagen außerordentliche Begegnungen mit Zahn- und Bartenwalen genießen und mit 4 verschiedenen Delfinarten schnorcheln UND interagieren. Wenn man die entsprechend interessierten Tiere und Schulen zum Schnorcheln findet, dann ist das ein Erlebnis, das ein Leben lang in Erinnerung bleibt – für groß und klein ! Der schonende Umgang mit den Tieren und der Respekt vor deren Lebensraum wird dabei stets geachtet und als Gast in der Welt der Wale und Delfine ist man zu 100% von deren Wohlwollen abhängig. Uns war es bspw. vergönnt mit ganz entspannten Rissos (Rundkopfdelfinen) zu schorcheln, die immer wieder zu unserem Boot zurückkamen und uns so – neben vielen anderen tollen Interaktionen – unvergessliche Momente beschert haben . Gerade auch für Kinder bemüht sich das ganze Team von Pico-Sport sehr und macht daher auch für ein 8jähriges Mädchen, dass mehrfach auf hoher See in den kalten Atlantik springt, durch den tollen Service das Schnorcheln mit Delfinen zu einem echten Event. Stellvertretend für das ganze Team se an dieser Stelle unserem Top-Guide Hella und unserem Lieblingsskipper Roger für Ihre tolle Art und Ihren unermüdlichen Kundenservice gedankt – AMAZING !!!
Der parallel laufende Tauchbetrieb ist ebenfalls entspannt. Wichtig ist hierbei, sich auch im Vorfeld über die richtige Auswahl des Pakets, der Tauchplätze und aller Änderungs- oder Ergänzungsoptionen im Klaren zu sein und sich rechtzeitig zu informieren. In meinem Fall ging es speziell und das Thema Haitauchen. Seit diesem Jahr wird auf Pico das Blau- und Makohaitauchen ermöglicht und nach dem Lehrplan Erich Ritters durchgeführt. Ich selbst habe dort das Ende der Ritter-Schulungen für das ganze Team beobachtet, mich mit Erich ausgetauscht und im Anschluss hautnah die Umsetzung erlebt. Da ich bereits über eine große Erfahrung zum Thema Haitauchen verfüge, war für mich das sehr ausführliche Brieving und die sehr strengen Sicherheitsauflagen fast schon wieder ein Novum. Aber alles dient dem Schutz der Kunden und ist daher zu 100% richtig und wichtig. Robert aus dem Pico-Sport-Team hat hierbei ein hohes Maß an Kompetenz und Verantwortung gezeigt. Bei unserer Ausfahrt haben wir dann Blauhaie und einen sehr aktiven Makohai getroffen. Auch hier wird das Prozedere vorher genau besprochen und während der Ausfahrt laufend durch Info ergänzt, also nichts dem Zufall überlassen. Wichtig ist ebenfalls, dass bei Tieren, die nicht zum Schnorchel oder Tauchen geeignet sind aus Sicherheitsgründen auch nicht getaucht oder geschnorchelt wird. Verständlich, denn gerade diese Haiarten sind extrem schnell und wie alle anderen Arten auch Raubtiere. Natürlich ist es erforderlich, weite Strecken mit dem Zodiac bei rauer See zu absolvieren, aber zum einen wird auch das vorher besprochen und zum anderen lohnt es sich zu 100%.
Fazit: Gut vorbereitet durften wir 2 tolle Wochen auf Pico mit Pico-Sport erleben und die Eindrücke werden uns wohl ein Leben lang erhalten bleiben. Wer übrigens mal auf Facebook auf die Seite von Pico-Sport geht, kann genau verfolgen, welchen tollen Begegnungen es gibt und sich so auch schon im Vorfeld mit Leuten austauschen, die bei Pico-Sport waren und alles live erlebt haben.
Danke an Frank Wirth, dem ganzen Team von Pico-Sport und KiddyReisen – Wir kommen wieder !!!
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Allgemein Infos

  • Internetbuchung
  • Telefonbuchung
  • Tauchreisen
  • Gruppenreisen
  • Individualreisen
  • Last Minute Angebote
  • Kreditkartenzahlung
  • Ladengeschäft

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen