Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(9)

rmsPADI Rescue357 TGs

Meine Frau und ich haben vom 06-16.11.2015 einen ...

Meine Frau und ich haben vom 06-16.11.2015 einen Trip auf der Wind Dancer nach Cocos gemacht.

Zum Schiff: Die Wind Dancer ist ein ca. 30 m langes Stahlschiff mit Platz für 22 Personen. Die Kabinen sind relativ klein, aber ausreichend. Wir hatten Kabine 4 (zusammen mit Kabine 6 etwas größer als die restlichen Unterdeckkabinen). es gibt noch 2 etwa 18m2 große Oberdeckkabinen nächst dem Sonnendeck, die aber etwas teurer sind. Das Schiff liegt sehr ruhig im Wasser, die Überfahrt von Puntarenas nach Cocos dauerte etwa 48 Stunden.
Auf Sicherheit wird, wie bei solch hochseetauglichen Schiffen zu sehr exponierten Lagen üblich, großen Wert gelegt. Es gab ein sehr ausführliches Bootsbriefing und auch die Tauchbriefings waren sehr gut. Es gibt eine zentrale Klimaanlage, die man aber durch Schließen der Lüftungsschlitze in der Kabine ein bisschen auch selbst regulieren kann. Bei uns war sie zum Glück halbwegs ´europäisch´ und nicht ´amerikanisch´ mit Frosttemperaturen eingestellt.
Zu den Tauchplätzen gelangt man mit 2 mächtigen Zodiacs, die eine komfortable Einstiegsleiter haben und trotz voller Belegung ausreichend Platz bieten. Das Gerödel bleibt die gesamte Tauchwoche in den Tankhaltern in der Mitte der Zodiacs, die Flaschen werden vom Schiff aus großzügig (immer 220 Bar und Nitrox 30-32)befüllt.

Die Crew: Ist an Freundlichkeit und Herzlichkeit kaum zu übertreffen. Die Besatzung besteht aus 9 Mann, Diveguides sind Beto (Alberto) und Mauricio, der Kapitän. Der Bruder von Mauricio, Miguel, ist der Schiffsingenieur. Die ganze Mannschaft ist sehr kompetent und überaus freundlich und hilfsbereit.

Das Essen: ist wirklich sehr gut. Zum Frühstück gab es Buffet von Süß bis Wurstig, Eier auf Bestellung. Alle Getränke (auch alkoholische) sind inklusive. Mittags gab es Buffet und Abends wurde von der Crew in Galauniformen zum festlich gedeckten Tisch ein dreigängiges Menü serviert.

Das Tauchen: Weltklasse. Die ersten beiden Tage gab es extrem starke Strömungen, auch Ups und Downs. Cocos ist bekannt für seine Großfische, allen voran die Bogenstirnhammerhaie. Es war bei uns zwar nicht so wie auf vielen Videos mit Hunderten von Hammerhaien, aber trotz El Nino - das Wasser hatte bis zu 28 Grad (auch auf 40m)- konnten wir bei Manuelita Outside ca. 60 Stück beobachten. Die Sichtweiten waren immer mehr als 15m.
Es gab weiters: 5 Meter Tigerhai bei Manuelita, der dort offenbar sein Revier hat , etliche auch recht mächtige Galapagoshaie bei Punta Maria, Manta bei Dos Amigos. Der Nachttauchgang bei Manuelita bot die erwartete Weißspitzenhai-Action. Bei allen Tauchgängen zusätzlich jede Menge Schwarmfisch, von großen Jacks bis zu Süßlippen und sogar Frogfishes.

Alles in allem ein tolles Taucherlebnis und wir können die Wind Dancer auf jeden Fall weiter empfehlen.
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen