Schreibe eine Bewertung

Palau Aggressor II

4 Bewertungen
Homepage:
http:/
Email:
Eigneranschrift:
Telefon:
Fax:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

waikaPadi Rescue, 400 TG

Wir waren Ende Dezember 2011 für eine Woche auf d ...

Wir waren Ende Dezember 2011 für eine Woche auf dem Palau Aggressor.

Das Schiff ist riesig und bietet eine Menge Komfort und Platz (auch bei Vollbelegung mit 18 Personen). Auch das Beiboot, von dem aus getaucht wird, ist geräumig. Das Essen auf der Aggressor war der Wahnsinn. Ein Riesenkompliment an den Koch Andy. Das war jede Kalorie bestens investiert.

Auf der Aggressor können täglich 4 Tauchgänge plus 1 Nachtauchgang gemacht werden. Die Briefings waren gut. War uns aber sehr gestört hat, ist dass jeweils alle 18 Taucher als eine Gruppe ins Wasser gingen --> übelstes Rudeltauchen! Wir haben den Captain darauf angesprochen, ob man die Gruppen nicht aufteilen könnte, denn es gab ja 3 Guides. Das wollte er aber mit komischen Begründungen nicht.

Obwohl das Boot wirklich sehr viel Komfort bietet, würde ich ein nächstes Mal keine Safari mehr machen. Die Wahl der Tauchplätze erfolgt v.a. nach Plan und nicht danach, wo die besten Tauchbedingungen am besten waren.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Meine Freundin und ich waren im Februar 2011 eine ...

Meine Freundin und ich waren im Februar 2011 eine Woche auf der Palau Aggressor II (PA II). Die Reise wurde uns von Beluga Reisen vermittelt (Top Beratung, Super Service, Dank an Axel und Vera!). Anreise erfolgte über Taipeh (Air China, naja...) und dann weiter nach Koror, dort eine Zwischenübernachtung im Landmark Marina.

I. Boot
Die PA II ist ein geräumiger Katamaran, auf Geschwindigkeit getrimmt, dafür mit leichten Problemen bei Wellengang (ist de facto aber egal, da die PA II meist im Schutz der Inseln bleibt und man vom Skiff aus taucht). Verglichen mit anderen uns bekannten Safari-Schiffen fällt sehr positiv auf, dass es keine raumfressende umlaufende Reling gibt. Daher reichen die Kabinen bis an die Bordwand und sind verhältnismäßig groß.

In den Kabinen gibt es ein Doppelbett (Länge ca. 1,90m) und ein darüber angelegtes drittes Bett, dazu kommt reichlich Stauraum in diversen Schränken und eine Kommode mit Haartrockner und Waschbecken. Toilette und WC sind getrennt und anders als auf manchen Safarischiffen flutet man nicht gleich das ganze Bad, wenn man duschen geht.

Die PA II verfügt über ein großes Taucherdeck mit großen Kameratisch (zwei Pressluftdüsen für die Reinigung der Kameras), die gesamte Tauchausrüstung bleibt auf dem Skiff, so dass man reichlich Platz auf dem Schiff hat. Auf dem Zwischendeck gibt es im Außenbereich einen BBQ, einen Whirlpool und reichlich Sitzgelegenheiten. Auf dem Sonnendeck (teilweise mit Sonnenschutz) warten Liegen und zwei Hängematten. Der Salon ist sehr geräumig, verfügt über eine Bibliothek und eine breite DVD-Sammlung (alle Zimmer haben einen DVD-Player und einen kleinen Fernseher), dazu kommt eine geräumige Bar und eine kleine Boutique.

Als amerikanisches Boot verfügen alle Räume über hervorragend funktionierende Klimaanlagen... Die Klimaanlage in den Kabinen kann individuell geregelt werden.

II. Verpflegung

Frühstück (Continental und hot)
Vormittagssnack
Mittagessen (warm und in Buffet-Form)
Nachmittagssnack (meist selbstgemachte Cookies)
Abendessen (warm und in mehreren Gängen serviert)

Qualität und Variation sind sehr gut. Wasser, Softdrinks, lokale Biere (erstaunlich gut, Weizen, Amber, Lager und Light) sowie Weiß- und Rotwein sind inklusive und stehen ebenso wie Kaffee und Tee den ganzen Tag zur Verfügung, dazu gibt es rund um die Uhr frisches Obst und Kekse.

III. Crew
Unsere Crew bestand aus:
Captain Drew (Amerikaner, 28J)
Dive Guides John und Big Ben (Amerikaner, Mitte 20)
Skiff Captain Nick (Palauaner)
Chief Engineer Hector (Philippine)
Stewardess Agnes (Philippine)
Cook Duck (Amerikaner)

Allesamt lustig, wenn man auch eine (wir fanden das sehr angenehm) vornehme Zurückhaltung wahrte. Hilfsbereitschaft und Service-Orientierung waren top.


IV. Tauchbetrieb
i.d.R. 5 Tauchgänge (7.30, 10.30, 13.30, 14.30 und Nachttauchgang), am ersten Tauchtag 4 Tauchgänge, am letzten 2. Insgesamt sechs Tauchtage. Bei uns ließ das Wetter (unerwartet schlecht für die Jahreszeit) an zwei Tagen nicht das volle Programm zu, drei Tauchgänge gab es aber mindestens.

Getaucht wird vom Skiff aus, das von einer Plattform zu Wasser gelassen wird, wackelige Zodiak-Einstiege gibt es hier nicht.

Unter Wasser ist Palau wunderschön: Fantastische Korallengärten überall (Ulong Channel war hier ganz groß), viele Grau-, Weißspitzen- und Schwarzspitzenriffhaie fast überall, stundenlange Mantabegegnungen am German Channel, neugierige Adlerrochen am Blue Corner, Tropfsteinhöhlen mit Luftkammern in denen man auftauchen kann bei Chandelier Cave...

Die zweite Woche waren wir im Dolphin Bay Resort auf Peleliu, super schöne kleine Anlage auf einer historisch sehr interessanten Insel. Getaucht sind wir mit den Peleliu Divers, perfekte Orga, tolle Tauchgänge, insbesondere hatten wir im Süden von Peleliu am Peleliu Cut nicht nur geniale Strömungstauchgänge mit vielen Haien, sondern auch (wenn auch leider viel zu kurz) eine Begegnung mit einer großen Delfinschule und an der Yellow Wall habe ich irgendwann bei zwölf Schildkröten aufgehört zu zählen...

Sicher werden die meisten Spots (jedenfalls alle Hot-Spots) auch von Tagesbooten angefahren. Gegen Mittag wird es aber an einigen Plätzen wirklich sehr voll (am Blue Corner oft 15-20 Skiffs mit jeweils ca. 10 Tauchern, hier sind die Ausfahrten vom Safarischiff am frühen Morgen oder späten Nachmittag unschlagbar. By the way, die meisten Spots erreicht man übrigens viel schneller von Peleliu aus als von Koror, zudem die tollen und weit weniger besuchten Plätze im Süden von Peleliu (Express, Cut, Yellow Wall). Wir haben es nie bereut, dass wir auf Peleliu statt auf Koror unser Lager aufgeschlagen haben.


V. Fazit
Macht es! Allerdings seid Ihr danach echt verwöhnt und verdorben für manch anderen Urlaub...

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Anfangs Dezember war ich für eine Woche auf der P ...

Anfangs Dezember war ich für eine Woche auf der Palau Aggressor II.
Das Boot war riesig und lässt für den Taucher keine Wünsche übrig. Das Boot wurde von Tauchern für Taucher konstruiert. Dementsprechend ist alles super angeordnet und die höchst mögliche Komfortstufe wird erreicht.
Für die Tauchgänge steigt man ebenerdig in das Beiboot. Das Beiboot liegt auf einer hydraulischen Plattform die dann abgesenkt wird. Unblaublich!!!

Die Zimmer sind schön gross und alle haben ein eigenes WC und eine eigene Dusche. Ein kleiner Luxus, den ich nicht geniessen konnte, da ich immer entweder am Tauchen, Essen oder Schlafen war, ist der DVD Player und Bildschirm in jedem Zimmer. Ein negativer Punkt ist, dass das Essen so gut war, dass ich sicher ein paar Kilos zugenommen habe.

Tauchermässig war alles perfekt. Wenn ich könnte, würde ich 7 Flossen geben. Super Briefings, nette Crew und super Unterwasserlandschaft.

Tauchgänge:
2. Tag 4 Tg’s, 3. – 5. Tag 5 Tg’s, 6. Tag 4 Tg’s, 7. Tag 1 Tg. - 24 Tg’s

Beim Buchen war ich skeptisch, ob ich wirklich auf ein amerikanisches Boot gehen soll. Diese Bedenken haben sich aber schnell verflüchtigt. Nebst 3 Europäern waren alles sympatische Amerikaner an Bord (11). Leider habe ich die restlichen Tage in Palau vorgebucht, denn sonst wär ich gerne noch eine weitere Woche auf dem Boot geblieben.

Zu bedenken beim Buchen: 10 – 15% Tip werden nach der Woche gerne angenommen.

An den Captain Mike und Amanda: Weiter so!!!


Bar

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Luxusklasse
Baujahr:
1994
Länge:
NIcht spezifiziert.
Breite:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Kabinen:
NIcht spezifiziert.
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
18
Motoren:
NIcht spezifiziert.
Max. Geschwindigkeit:
NIcht spezifiziert.
Generatoren:
NIcht spezifiziert.
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
Treibstofftank:
NIcht spezifiziert.
Wassertank:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Anzahl:
1
Zodiak Motoren:
2x 200 PS
Anzahl Besatzung:
7
Anzahl Guides/TL:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
4
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
NIcht spezifiziert.
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen