Schreibe eine Bewertung

M/Y Monsoon

6 Bewertungen
Kontakt:
Email
Homepage:
http:/
Eigneranschrift:
Telefon:
Fax:
mehr Infos

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Die besten Premium-Schiffe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(6)

Wir haben im April nun schon zum dritten mal eine ...

Wir haben im April nun schon zum dritten mal eine tolle Zeit auf der Monsoon verbracht. Um uns nicht zu wiederholen können wir auf unseren Bericht vom 22.03.2009 verweisen. Es hat sich praktisch nichts verändert.

Vor allem ist Chris immer noch auf dem Schiff und unermüdlich um das Wohl seiner Gäste über und unter Wasser bemüht. Er stimmt die Tour auf die Interessen der Taucher ab und sorgt dafür das alle an Bord Spaß haben und auf ihre Kosten kommen - auch die Nichttaucher. Es werden täglich 3 Tauchgänge angeboten zzgl. 3 Nachttauchgänge/Woche. Wenn gewünscht ist auch mal ein Early Morning möglich und wähend der Tauchpausen oder am Nachmittag wird schnell mal das Beiboot klar gemacht um Delphine oder Mantas zu beobachten oder um zum Relaxen oder Schnorcheln auf eine unbewohnte Insel zu fahren. Auch das Essen, die Kabinen und die Crew sind perfekt. Wir wollten ein befreundetes Tauchlehrerpaar treffen, das im Noonu Atoll arbeitet - kein Problem: Die Route wird geändert, die Gäste werden an Bord geholt, verpflegt und nach einigen Dekobier und dem Austausch vieler Erinnerungen nachts mit dem Boot wieder auf deren Tauchbasis gebracht.

Leider ist das Boot von Deutschland aus schwierig zu buchen, da es nicht viele Veranstalter im Programm haben. Hier haben wir wie immer sehr gute Erfahrungen mit tourmare aus Hannover - Ansprechpartnerin Frau Schumacher - gemacht, die die Reise wie immer perfekt auch mit den Inselaufenthalten vorher und nachher organisiert hat. Vielen Dank dafür

Wir haben sofort nach unserer Ankunft in Deutschland die Monsoon wieder gebucht, diesmal allerdings für zwei Wochen. Damit ist eigentlich alles gesagt.

Vielen Dank an Chris und das ganze Team. Mit diesen schönen Erinnerugen werden wir uns noch oft wiedersehen.
Mehr lesen

Vom 10. bis zum 19. September haben wir nun berei ...

Vom 10. bis zum 19. September haben wir nun bereits zum dritten Mal eine wundervolle Woche auf der Monsoon verbracht, Zeit unser Feedback auch hier abzugeben.

Boot
Wir waren schon auf einigen Safaribooten sowohl auf den Malediven als auch in Ägypten. Die Ausstattung und Aufteilung ist insbesondere für die Malediven das beste was wir bisher kennengelernt haben. Viel Platz für die Ausrüstung und auch Schattenplätze für alle, sehr große Betten.

Tauchen
Die angefahrenen Atolle im Norden bieten für alle etwas: Großfisch und Makro, Strömung und gemütliche Tauchgänge an Thilas. Sehr abwechslungsreich und auch in unserer vierten Woche an Bord haben wir immer noch neue schöne Tauchplätze kennengelernt.
Diesmal war das Motto. Haie und Schildkröten, Langnasenbüschelbarsche und Schaukelfische.

Diveguide
Chris ist die Seele der Monsoon, gleichbleibend ausführliche und abwechlungsreiche Briefings mit viel Sinn fürs Detail und interessanten Informationen über die lokale UW und ÜW Welt. Meist wird er von einem deutschsprachigen Guide unterstützt. Er geht sehr auf individuelle Wünsche ein und sorgt für einen reibungslosen Ablauf beim Tauchen und bei allen anderen Dingen auf dem Boot.

Service & Verpflegung
Super Service beim Tauchen und an Bord, sehr leckeres Essen ermöglicht auch bei drei Tauchgängen am Tag plus Nachttauchgang gute Chancen mit einigen Kilo mehr nach Hause zu fliegen.

Buchung von Deutschland
War früher bei Orca im Programm, aktuell gibt es einen Online-Anbieter (Malediven-Berater). Wir haben jedoch über unserer lokales Reisbüro gebucht, die mit Diethelm Travel auf den Malediven zusammen gearbeitet haben. Es soll jedoch auch die Möglichkeit geben, über Scuba-Travel/UK zu buchen. Das testen wir dann evtl. beim nächsten Mal.

Und das ist dann auch schon unser Fazit, wir kommen bestimmt wieder weil einfach alles stimmt, Boot, Service, Tauchen, Reiszeit.
Wir könnten sicher noch Romane schreiben, wer also noch Fragen hat kann sich gerne an uns wenden. Wir können die Monsoon einfach nur empfehlen.
Gruß,
Helga & Frank


Schaukelfisch


Lanabüba


Hai-Tide Orimas Thila


Sunset Feeling


Turtle Airport Kuredu Caves

Mehr lesen

MY Monsoon 18.04 – 24.04.2011Nachdem ich bisher e ...

MY Monsoon 18.04 – 24.04.2011
Nachdem ich bisher eher Konsument von Reiseberichten war, möchte ich nun auch einen Beitrag leisten.
Wir waren vom 18.04. bis 24.04. auf der MY Monsoon und danach noch eine Woche auf Kuredu.
Gebucht haben wir die Reise über Orca und es hat bis auf die Insolvenz alles geklappt.
Die MY Monsoon taucht bisher in den Foren nicht bis wenig auf und das ist der Grund für diesen Bericht.

Anreise:
ab Frankfurt mit Condor (hier kann man pauschal 30kg Tauchgepäck zu 40,00 € zukaufen)
über Essen (sehr schlecht) und Platzangebot gibt es genug Berichte, mehr wäre besser, aber wir kommen damit zurecht und es sind Direktflüge
von Male ging es mit dem Airtaxi weiter
Pos. wir mussten kein Übergepäck zahlen,
Kuredu (da ist das Schiff stationiert und dort startet und endet auch die Safari) hat einen eigenen Inlandsterminal, klimatisiert und Getränke frei
Neg. wir waren gegen 10.00 Uhr im Inlandsterminal kamen aber erst 14.15 weiter

das Schiff:
www.monsoon-maldives-liveboard.com
die Monsoon fuhr früher im roten Meer, hat die Kompressoren an Bord
es gibt kein Begleitdhoni und getaucht wird von zwei Schlauchbooten
ca. 12 Leute kümmern sich um das Wohl der Gäste
Tourleiter ist Chris, ein Engländer mit viel Fach- und Sachverstand
Wartezeiten beim Breefing verkürzt er mit lustigen Witzen
zu unserer Zeit gab es noch Heiko, einen deutschen Guide, was für die Englisch schwachen ein Segen ist
die Kabinen (11) empfand ich eher als klein (wir waren schon einmal auf der Baani Explorer, hatten da aber eine aufpreispflichtige größere Kabine), habe mir aber sagen lassen, dass die Kabinen auf anderen Booten noch kleiner sind
die wichtigsten Dinge werden aus den Koffern genommen und diese verschwinden dann irgendwo im Bauch des Schiffes

Essen:
Alles sehr lecker, abwechslungsreich und sehr reichlich
Vollpension, alkoholfreie Getränke frei

Tauchen:
die Tour führte durch das Lhaviyani-, Baa-, Raa- und Noonu Atoll
insgesamt kann man 21 TG machen (mit 3 Nachttauchgängen)
der Tag grob: 7.00 wecken, 7.30 Breefing, 8.00 im Wasser 9.15 Frühstück, Pause 11.30 Breefing, 12.00 im Wasser 13.30 Mittag, Pause, 15.15 Breefing, 15.45 im Wasser, 17.00 Kaffee und Kuchen oder kleine Snacks, Pause, 19.15 Breefing, 19.45 im Wasser (Nachttauchgang) 21.00 Abendessen
die zwei Schlauchboote transportieren 7 – 8 Taucher, das erste fährt zweimal, die haben da ein System was gut funktioniert, meistens sind wir in 3 Gruppen getaucht
nach dem Tauchgang werden die Taucher, eingesammelt und zurück zur Monsoon gebracht
die Ausfahrten dauern nicht länger als 10 min.
die Guides kennen die angefahrenen Plätze sehr gut und wissen wo sich die Besonderheiten verstecken
während unserer Tour gab es Haie satt (Orimas Thila), Mantas, Stachel- und Adlerrochen, Schildkröten, Napoleons und die anderen Vertreter des ind. Ozeans

neben dem Tauchen:
Stop an einer schönen unbewohnten Insel
Besuch einer „einheimischen“ Insel ohne die üblichen Verkaufsbuden, sehr ursprünglich und sehr gut durch Chris geführt und erklärt
und wenn es das Wetter zulässt, ein Beachbarbecue,
im Salon gibt es einen 50“ Plasma, wo man seine aufgenommenen Tageserlebnisse noch einmal Revue passieren lassen kann
auf dem Sun Deck gibt es einen Jacuzzi (wer`s braucht, in unserer Zeit nicht benutzt, wann auch?)

Fazit:
uneingeschränkt empfehlenswert
bei Fragen: Mails werden gerne beantwortet.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Luxusklasse
Baujahr:
2007
Länge:
36 m
Breite:
8 m
Anzahl Kabinen:
11
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
22
Motoren:
Caterpillar 2x 750 PS
Max. Geschwindigkeit:
15 kn
Generatoren:
3
Kompressoren:
2
Treibstofftank:
NIcht spezifiziert.
Wassertank:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Anzahl:
2
Zodiak Motoren:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Besatzung:
12
Anzahl Guides/TL:
2
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
12, 15 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
NIcht spezifiziert.
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm