Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Protec versus ProRecTec

Geändert von Kini-Taucher,

Kennt sich jemand aus was da los ist? Gibt es Protec jetzt nicht mehr?

AntwortAbonnieren
BersercianCMAS***
18.06.2019 08:40

Doch ProTec gibt es noch.

ProRecTec ist eine abspaltung vieler ehemaliger ProTec Tauchlehrer weil sich die Konditionen bei ProTec für diese Verschlechtert haben.

18.06.2019 16:40Geändert von MarieLei,
18.06.2019 16:43
Was ich bisher über diverse Facebook Gruppen und Emails an einem befreundeten ProTec Ausbilder mitbekommen habe:

- der MarkenInhaber der Marke ProTec, die Alpha ITC GmbH, hat scheinbar Niko Dehne 'den Verband weggenommen', bzw die Marke ProTec. Zuerst hiess es dann, Niko ist Vertragstechnisch gebunden und arbeitet weiter für ProTec, Aber nur noch zu fixen ÖffnungsZeiten.
Wenig später kam ein Mail, dass er sich aus gesundheitlichen Gründen doch zurück zieht... Jeder soll sich seinen Teil denken.

- Alpha itc GmbH : wenn man auf deren Website schnüffelt, findet man heraus, dass das ein IT & Consulting Dienstleister ist der im Finanz-, GesundheitsWesen und anderen aktiv ist. Und sich grob gesagt um DatenVerwaltung, Speicherung, Optimierung, kostenReduktion kümmert - So mein Eindruck. Was für Erfahrung die in Sachen tauchen mitbringen weiß ich nicht.
Die Preise für brevetierungen scheinen bei ProTec nun teils deutlich zu steigen... Ansonsten ist wohl noch nicht so viel mehr bekannt, außer das natürlich alles besser werden soll.

- ein großer Teil des ehemaligen ProTec Teams hat sich nun zu prorectec formiert. Neuer, Aber ähnlicher Name und Vermutlich ziemlich ähnliche Leistungen wie das alte ProTec. Natürlich sagen sie, Alles wird besser, Aber das muss man abwarten.
Sie behaupten, sie wären ISO zertifiziert, jedoch kann man das noch nicht ordentlich einsehen. Eine frage dazu im Forum auf Facebook wurde nicht beantwortet. Ich persönlich frage mich, woher die Zertifizierung So schnell kommen soll...
Außer, Dinge wurden schon länger vorbereitet. Aber warum stellt Dinge wie Zertifizierungen dann nicht auf die Webseite??
Nichtsdestotrotz glaube ich, dass prorectec früher oder später zertifiziert sein wird, Da nunmal die ehemaligen ProTec Leute dort arbeiten, die ja früher schonmal die ISO Zertifizierung für ProTec durchgeboxt haben.
Preise scheinen ebenfalls ähnlich dem bisherigen ProTecPreisen zu bleiben.

Würde mich persönlich auch nicht wundern, Wenn Niko Dehne nach einer ErholungsPhase wieder dort auftaucht.

Also meine Einschätzung:
- Niko wurde auf rechtlichem weg einiges Weggenommen, das neue ProTec ist für mich noch nicht greifbar. Haben die irgend Eine Erfahrung??
- prorecTec ist größtenteils das alte ProTec-Team unter neuem Namen, das mit Hochdruck den neuen Verband zum laufen bringt und ein familiäres Image aufbauen will. Lassen aber ebenfalls noch nicht viele Informationen raus, besonders zur Anerkennung, was natürlich viele interessiert. Hier muss sich halt jeder eine eigene Meinung machen.

Aber letztendlich... Nix genaues weiss man nicht. Bin gespannt ob prorectec es in Zukunft besser macht mit den Informationen an ihre TL wie das alte ProTec.
SavediverInstructor
18.06.2019 23:17
Wäre vorsichtig zu sagen, ProRecTec wird anerkannt werden. Es gibt zwei Probleme: 1. keine Anerkennung 2. kein Markenname.

Barakuda hat nach dem Streit mit dem i.a.c. das selbe versucht. Und sind trotz bekannten Namen gescheitert.


Interessant ist auch, ob ProRecTec den Namen behalten darf (§ 12 BGB). Da die Konstellation zwischen ProTec und ProRecTec, sowie die Märkte beider Unternehmen mir nicht bekannt sind, kann ich hier zu aber auch nur die Möglichkeit in den Raum werfen.
20.06.2019 12:50
Hallo zusammen

Habe mich die letzten Tage auch intensiv mit dieser Thematik auseinandergesetzt, einbei die Infos die ich habe.
  • Nach eigenen Angaben von Prorectec bekommen sie momentan sehr viele Emails und Telefonate, deswegen auch die teilweise fehlenden Antworten und die lange Zeit bis geantwortet wird. Was ich nicht kapiere ist wieso sie nicht eine einheitliche Komunikation gemacht haben. Ein zweiseitiges PDF Dokument (Am besten mit ISO Zertifikat) auf der Homepage und in den Sozialen Medien hätte gereicht um die 3000 Emails und 2000 um 3/4 zu reduzieren. Ich finde es sehr schade, das nicht öffentlich komuniziert wird, da dies bei mir wenig Eindruck von Seriösität rüber bringt.
  • Auf direkten Fragen wird in öffentlich einsehbaren Bereichen (Facebook) nicht richtig geantwortet, es heist immer wieder "melde dich bitte bei XY Persönlich"
  • Nach eigenen Angaben haben sich schon 200 Shops angeschlossen an Prorectec
  • Nach eigenen Angaben sind sie ISO Zertifiziert, auf Anfragen von mir und meinen Kolegen wo man das einsehen kann, gab es noch kein Feedback.
SavediverInstructor
20.06.2019 16:30
Ähm, die Zahlen lesen sich aber fast schon etwas zu schön. Kann ein ProRecTec Instructor vielleicht mal beschreiben wie der Wechsel zum ProRecTec von statten gegangen ist? Musste man dafür aktiv werden, oder ist das passiv passiert? Wurde auf die Datenbank von ProTec zugegriffen?

Angenommen die Zahlen stimmen und es ist mindestens eine e-mail, oder telefonat nötig um sich ProRecTec anzuschließen, dann wäre mit jeder 7ten Mail/Telefonat ein Geschäftsabschluss getroffen worden. Eine verdammt gute Quote. (3000 e-Mails + 2000 Telefonate = 5000) / (500 Instr. + 200 Shops = 700) = 7,14
WaterCommanderProTec 1* Diver, ProTec Nitrox Diver, ProTec Night Diver
22.06.2019 19:01
Jetzt gibt es auch ein offizielles Statement auf der Website von ProTec: https://cloud.protecdive.com/allgemein/important-information-for-protec-professionals/
22.06.2019 20:30Geändert von DMaier,
23.06.2019 00:28
Niko Dehne hat mit seiner ProTec Pip GmbH lediglich den Vertrieb für den DeutschSprachIGen Raum oder mehr gemacht.

Brevetiert wurde immer über ProTec, nicht über ProTec Pip.
Und der Eigentümer von ProTec hat mehr oder weniger nun gesagt, Schluss mit lustig, er kümmert sich wieder selbst.
Ob der Bruch mit CMAS oder anderes der Grund war oder noch mehr, kann man spekulieren.

ProrecTec wurde nun neu gegründet und tut groß mit ihren angeblich vielen TL.
Auf deren Seite ist noch absolut keine sinnvolle Information gepostet. ISO behaupten sie, hätten sie. Eine ISO Zertifizierung zieht sich aber über ca 3-4 Jahre. Wenn prorectec nicht schon vor mehreren Jahren gegründet wurde, können Sie Also, So vermute ich, noch gar keine ISO haben.
Im Klartext: Prorectec ist meiner Vermutung nach weder durch ISO, rstc, CMAS anerkannt. Was nicht heißt, dass man nach nem Checkdive nicht trotzdem im Urlaub tauchen dürfte.
Ratet mal, warums keine Antwort auf anfragen diesbezüglich gibt. Bilder posten auf FB können Sie jedoch.

ProTec bleibt ProTec, nur das Management wurde vom Eigentümer ausgetauscht. Anerkannt bleiben sie via ISO.
Dass Also Herr hirschmann euch alle anschreiben konnte liegt schlicht daran, dass er nun den Laden führt und das nicht mehr Niko überlässt.
Ob es mit dem Datenschutz vereinbar ist, dass ihr Nachrichten von prorectec bekommen habt... Die Frage fände ich viel interessanter! Wieso darf eine neue Firma Hunderte Adressen von einer anderen Firma bekommen??
27.06.2019 11:25

Nur eine kleine Richtigstellung:

Es handelt sich hier um KEINE Zertifizierung!

Protec hat eine Selbsterklärung abgegeben, dass ihr Ausbildungsprogramm den Normen entspricht. Diese Selbsterklärung wurde gegen Bezahlung einer Gebühr in der DIN CERTCO Datenbank registriert werden, daher die Registernummer.

Durch die Registrierung wird die Selbsterklärung der Organisation in keinster Weise valider, da hier keine wie auch immer geartete Verifizierung seitens DIN CERTCO erfolgt. Es ist und bleibt eine Selbsterklärung.

So etwas gibt es wohl nur im Tauchsport. Hier aber ist das kein Einzelfall, es gibt auch andere Organisationen, die auf diese Weise Anerkennung und Seriosität vorgaukeln.

Man stelle sich das Ganze in einem anderen Bereich vor:

  • Ein Fahrzeughalter erklärt gegenüber dem TÜV, sein Auto habe keinerlei Mängel
  • Der TÜV stellt eine Urkunde aus, dass der Fahrzeughalter selbst erklärt hat, sein Fahrzeug sei in Ordnung.
  • Der Fahrzeughalter behauptet nun sein Fahrzeug habe TÜV.


27.06.2019 12:39
Moin Omi

Gibts diese Info auch irgendwo schriftlich von einer offiziellen Seite ? Würde mich stark interessieren da Prorectec in den Sozialen Medien momentan offensiv versucht dies als Seriöse Sache zu verkaufen.

Gruss Petar
TechnomancerPlastikkärtchen
27.06.2019 12:53
Auf der Website stehen im Moment auf jeden Fall fast überall nur Blindtexte, und wenn da dieselben Leute wie bei ProTec dransitzen wird das auch ewig dauern bis "nix werden".

Und Sorry, aber in der heutigen Zeit ist für einen ernstzunehmenden Verband ein guter Webauftritt Pflicht. Ich kenne auch einen super Kursdirektor vom ITV. Hat mehrere tausend Tauchgänge unter allen Bedingungen, auch Jahrelang hauptberuflich (Industrie und Militär, nicht hauptberufl. TL). Mit ITV kann ich mir aber beinahe was abwischen, also mach ich bei dem nur "Specialities" für Spaß. Die Website steht seit ewig auf "Wird Aufgrund der DSGVO umgebaut" und in irgendeinem international renommierten Verband ist der ITV leider auch nicht. Einige Individuen bei Prorectec sind sicherlich fähig, aber der Gesamtauftritt für Außenstehende muss konkreter und besser werden.
Ankou1. Plagenbringer
27.06.2019 12:57
DinCertco unterscheidet klar zwischen Registrierung und Zertifizierung von Dienstleistungen bzw. Dienstleistunganbietern. Was was ist, kann man auf deren Homepage nachlesen. Da hinter steht der TüV Rheinland, der sich nicht seit gestern damit befasst. Was nun zutreffend ist kann ich nicht beurteilen.
27.06.2019 14:45

Unabhängig von den fachlichen Sachen...

UG i.G.

Heißt an sich als erstes: Ich hatte keine 25 T€ (bzw. 12.500 €) für die Stammeinlage
und zweitens: mir ist das Ganze mit der Gründung zu spät eingefallen.

OK! Zweitens kann passieren, manchmal überschlagen sich Ereignisse aber die Liquidität spricht aus meiner Sicht dennoch nicht für ein serioses Unterfangen.

Ankou1. Plagenbringer
27.06.2019 14:59Geändert von Ankou,
27.06.2019 17:57
Naja, es bedeutet, ich war beim Notar und warte auf die Entragungsnachricht vom Registergericht. Unterschied ist, das die Stammeinlage im Wege der Buchung Gewinn an Kapitalrücklage zwingend gesetzlich vorgeschrieben ist und das man bis zur Umwandlung in eine GmbH mit der Differenz zwischen Stammeinlage und Einzahlung haftet. Rein Praktisch bekomme ich damit nicht mal einen Handyvertrag........
SavediverInstructor
28.06.2019 00:17
Es handelt sich bisher wirklich nur um eine Registrierung. Dies kann man schon an der gültigkeit ablesen: unbegrenzt. Eine Zertifizierung erfolgt immer nur für max. 5 Jahre. Auch wird eine Register-Nr. (RX008) und nicht Zert-Nr. angegeben. :-D

Handelsregisterbekanntmachung von 27.06.2019: ProRecTec UG (kein i.G. mehr seit 25.07.2019). Grundkapital: 1.000,00 EUR.

Link: https://www.handelsregisterbekanntmachungen.de/skripte/hrb.php?rb_id=537011&land_abk=be

"Amtsgericht Charlottenburg (Berlin) Aktenzeichen: HRB 207903 B Bekannt gemacht am: 27.06.2019 08:03 Uhr

In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Unternehmensgegenstandes erfolgen ohne Gewähr:

Neueintragungen

25.06.2019

HRB 207903 B: ProRecTec UG (haftungsbeschränkt), Berlin, Puchertweg 14 a, 13403 Berlin. Firma: ProRecTec UG (haftungsbeschränkt); Sitz / Zweigniederlassung: Berlin; Geschäftsanschrift: Puchertweg 14 a, 13403 Berlin; Gegenstand: Das Bereitstellen der Ausbildungsrichtlinien, Zertifizierungen und Unterrichtsmaterialien für Freitaucher, Taucher, Tauchlehrer und Tauch Center auf der ganzen Welt. Stamm- bzw. Grundkapital: 1.000,00 EUR; Vertretungsregelung: Ist ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, wird die Gesellschaft durch sämtliche Geschäftsführer gemeinsam vertreten. Geschäftsführer: 1. Knuth, Roland, *25.01.1968, Berlin; mit der Befugnis Rechtsgeschäfte mit sich selbst oder als Vertreter Dritter abzuschließen; Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung; Gesellschaftsvertrag vom: 31.05.2019"
28.06.2019 10:51
Ich glaube nicht, dass man als Tauchlehrer gut beraten ist, den Verband nur nach Größe (und Finanzkraft) zu wählen. Ich kenne z.B. einen kleinen Verband, der seine fehlende Größe mit sehr viel Engagement und Herzblut ausgleicht. Ich glaube aber schon, dass es wichtig ist, mit einem Verband zusammen zu arbeiten, der -auch wenn er klein ist- organisatorisch angemessen aufgestellt und mit halbwegs angemessenen wirtschaftlichen Ressourcen ausgestattet ist. Bei einer UG mit 1.000 Eur Stammkapital hätte ich persönlich so meine Zweifel. Da dürfte sich die Gesellschaftereinlage im Wesentlichen auf ein Mittelklasse-Notebook und nen preiswerten Kartendrucker beschränken.
La Palma Diving bunte Kärtchen, einfarbige Kärtchen, egal - Hauptsache Tauchen :-)
28.06.2019 16:32

Wenn man "Tauchlehrer" als Hobby hat, kann man sich jede Freiheit der Welt gönnen, den süßesten kleinen Verband auszusuchen, ganz unbelastet davon, ob der irgendeine Zertifizierung oder Anerkennung hat. In dem Moment aber, in dem man vom tauchen leben möchte, braucht es einen seriösen und großen Verband. Viele haben deshalb einfach zwei Verbände, den kleinen fürs Herz und den großen fürs Geschäft

Wobei ich die, die hier zur Diskussion stehen, für keins von beiden auswählen würde...

01.07.2019 15:15Geändert von DMaier,
01.07.2019 15:33

Gute Erklärung, Omi, danke. ABER....

Jetzt frag ich mich natürlich, wie das ein zu ordnen ist...
Eine selbstErklärung ist in meinen Augen erstmal was gutes. Natürlich wäre es besser, Wenn das ganze geprüft würde.

Aber wie ist das denn mit rstc - Verbänden? Da werden Standards und Richtlinien geprüft und dann erfolgt eine (in meinem Augen nicht immer objektive) Aufnahme oder Ablehnung.
Schön und gut, aber was bedeutet das ganze nun für die tauchAusbildung? Wer garantiert mir dass die schule, Die ich besuche, sich auch daran hält?
Wenns um Kohle geht und weitere Schüler warten, kürzt doch die eine oder andere Basis gern mal ein wenig an der Ausbildung, reduziert die AusbildungsTauchgänge und -Übungen aufs Minimu oder taucht nicht länger als die geforderten 15 Minuten pro AusbildungsTG... Aber dafür habe ich hinterher ein zertifiziertes Brevet....? Toll.

Wie schon mehrfach gesagt, im Urlaub werde ich ohnehin tauchen dürfen, Die Basis will ja schließlich mein Geld. Einen Check-dive sollte eine anständige Basis sowieso machen und dann sieht man schnell ob jemand tauchen kann. Egal ob rstc, eUf oder gar nix davon auf dem Brevet steht.

Und selbst als nicht rstc zertifizierter TL sollte man sich nicht zu viele Gedanken machen. Ein Vernünftiger Verband schaut sich den Kandidaten an, prüft sein können und wissen und entscheidet dann. Egal was vorher auf dem Kärtchen steht.
Und wenn jemand zu PADI Crossen will zucken die ohnehin nur die Schultern ob einem rstc Aufdruck. Da heißt es dann: kompletten idc machen.

Wird also alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird in meinen Augen.

Gut Luft,.
Didi

Ps. FUN FACT: Mein TauchKumpel wusste nach seinem 1Stern in einer i.a.c. Schule nicht, was ein buddyCheck ist. Musste ihm im Urlaub gezeigt werden.
Wenn man nun bedenkt, dass der i.a.c. quasi der rstc-Europe ist... Was sagt das nun über seine voll anerkannte Ausbildung aus??
Sucht euch ne anständige schule die mit ruhe ausbilden und bei denen ihr Spaß habt und schaut nicht aufs Kärtchen.
acer70SSI u. TDI / SDI Instructor
01.07.2019 21:36
@DMaier, I.A.C. ist im RSTC und im CMAS
01.07.2019 22:03Geändert von DMaier,
01.07.2019 22:07
Nope.
I.A.C. Ist im Prinzip gleichzeitig der rstc selbst. Klar sind sie auch Mitglied. Die i.a.c. Leute sind jedoch der Vorstand des rstc, schon ewig. Ist also gleichzusetzen.
Der i.a.c. Ist nicht in der CMAS. Er ist lediglich AusbildungsPartner des Vdst, der wiederum ist einziges deutsches Mitglied der CMAS.

Was ich einfach sagen wollte ist, dass demfall nichtmal die schulen des Verbandes, Der Die Richtlinien mit festlegt, sich unbedingt an die Ausbildungsregeln halten. Was soll dann der ganze scheiß mit der Prüfung der Richtlinien anderer Verbände...
SavediverInstructor
01.07.2019 22:14
DMaier schwarze Schafe gibt es überall. Und als Ausbildungspartner des VDST ist der i.a.c. selbstverständlich auch CMAS Mitglied. Deswegen erhalten auch alle iac CMAS Tauchlehrer auch eine separate CMAS TL Karte.

Und tut mir leid, wenn jemand mit einer selbst gedruckten Karte ankommt, oder mit einer eines mir unbekannten Verband ohne Anerkennung, muss er erstmal ein Crossover machen, bevor ich ihn ins Wasser lasse. Und so sieht es bei den meisten Basen aus. Prorectec kennt im Ausland niemand. Und Anerkennung haben die auch nicht. Also wirst du mit deren Karten auf vielen Basen Probleme bekommen.
PsychodadCourse Director
01.07.2019 23:16
@Savediver

Mitglied in der CMAS ist der IAC definitiv nicht, er ist, wie schon von Vorrednern gesagt, Sub-Linzenz-Nehmer des VDST, die sog. CMAS Germany.
Auch die Mitglieder der CMAS Baltic z.B. sind nicht Mitglied der CMAS, sondern ebenfalls Sub-Linzenz-Nehmer. Sie sind Mitglieder der sog. CMAS Baltic. Aber auch hier bekommt jeder TL eine Originale CMAS-TL Karte und auch jeder Schüler bekommt die Karte mit der Nixe.

Mitglieder sind nur die direkten Lizenznehmer. Ist aber auch letztlich egal, Hauptsache die CMAS Karten sind echt und legal erworben.

@DMaier

Der IAC stellt seit Jahren den Vorstand des RSTC Europe, dennoch ist er nicht der RSTC Europe. Der RSTC Europe (kurz RSTC) ist der europäische Ableger des WRSTC. Er besteht als gleichberechtigten Mitgliedern, von denen jeder stimmberechtigt ist. Und wenn der IAC als Vorstand gewählt wird, dann ist das so. Er kann genausogut abgewählt oder nicht wiedergewählt werden. Wann und ob das irgendwann sein wird, obliegt allein den stimmberechtigten Mitgliedern.

@alle

Ich finde es sehr interessant, welche Wertigkeit der CMAS zugemessen wird. Klar, dort sind sehr sehr viele Verbände und Unterverbände organisiert, dennoch hat der RSTC mit seinen Mitgliedern PADI, SSI, TDI/SDI, NASDS, IAC usw. eine Weltmarktanteil von deutlich über 80%.
Auch sind viele CMAS-(Sub)-Mitglieder zeitgleich im RSTC (VDST, IAC, DSI/NASDS) Mitglied.
Es scheint beim RSTC reibungsloser zu laufen mit der gegenseitigen Anerkennung usw. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass der RSTC einfach eine viel flachere Hierarchie hat.
Martin319216Bunt ist das Dasein und granatenstark!
01.07.2019 23:24
Wieso sollte man mit einem Prorectec Brevet Probleme bekommen? Solange das keine VDST Auslandsbasis ist, interessiert die nur eine einzige Karte! Bevorzugt VISA oder Mastercard. Wenn es sein muss auch Amex 😂
02.07.2019 06:48Geändert von divingdonkey,
02.07.2019 07:12
@ Savediver: Wenn Du sagst, jemand der mit einem unbekannten Kärtchen zu dir kommt, erst mal ein Crossover machen muss, wie meinst Du das? Würde genau dafür nicht der Checktauchgang erfunden?

Edit: Satz umgestellt.
02.07.2019 07:54
@savediver

Wunschtraum, weit weg von der Realität.

Ich bin schon mit der Füllkarte oder der IUPA Karte ohne Probleme auf Basen gewesen.

Es zählt einzig siehe Tauchesel
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Antwort