Schreibe eine Bewertung

Flughafen München MUC

3 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Flughafen München GmbH Nordallee 25 85356 München Deutschland
Telefon:
Fax:
mehr Infos

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

segiPADI / Rescue

Anmerkung der Redaktion: Mittlerweile ist zum The ...

Anmerkung der Redaktion: Mittlerweile ist zum Thema Tauchlampen in Bezug auf den Airport genug gesagt. Weitere Diskussionen darüber können gerne im Forum betrieben werden, aber die Datenbank ist kein geeigneter Schauplatz dafür. Danke für das Verständnis!

Zum Thema Tauchlampen im Tauchgepäck: unser Erlebnis auf eben diesem Flughafen. Auch bei unserer Gruppe war eine Tauchlampe (entfernte ´Birne´, entladener Akku, Sicherungsstift gegen unabsichtliches Einschalten eingerastet) im Tauchkoffer. Erst beim Rückflug von den Malediven wurde die Lampe in Münchnen aus der Tasche entfernt und ein A4-Blatt mit dem lapidaren Hinweis, dass die Lampe aus Sicherheitsgründen entfernt wurde, in die Tauchtasche gelegt. Kein Hinweis, wie man wieder zu der Lampe kommt - weiters kein Hinweis auf die anderen Gegenstände (Tasche + UW-Blitz + weiteres Zubehör) die ebenfalls entnommen wurden.
Der Aufenthalt in München betrug fast 3 Stunden, durchaus ein Zeitraum, indem man uns hätte ausrufen lassen können, oder die Lampe zum Gate bringen lässt, damit wir sie im Handgepäck unterbringen. Aber der eigentliche Clou an dem ganzen war der: die Maschine für den Weiterflug nach Wien (Augsburg Airways) hatte leider zuwenig Platz für Handgepäck - dieses wurde im Laderaum befördert (dort wo ja Tauchlampen gar nicht sein dürfen...- mein Hinweis, dass in meinem Handgepäck eine solche Tauchlampe ist wurde mit einem Achselzucken ignoriert)
Erst nach zig Telefonaten, über Umwege und ´unter der Hand´ erhielten wir die Telefonnummer dieser münchner Firma, die die Lagerung der aus dem Gepäck entfernten Gegenstände übernimmt (Handel mit Waren aller Art??? ) und innerhalb von 2 Tagen waren alle Gegenstände die der Tauchtasche entnommen wurden frei Haus zugestellt.
Mehr lesen

Ich dachte eigentlich mittlerweile sollte es wirk ...

Ich dachte eigentlich mittlerweile sollte es wirklich der letzte mitbekommen haben, daß ein Tauchlampe nicht im normalen Gepäck mitgenommen werden darf.

Wenn man allerdings sieht, was die Leute bei der Sicherheitskontrolle alles ´entsorgen´ schaut die realität wohl anders aus.

Sich dann darüber auch noch aufzuregen, wenn die Leute die dies kontrollieren ihren Job ernst nehmen, find ich dann schon fast peinlich.
Beim Einchecken kann man immer wieder in großen Lettern lesen, was nicht transportiert wird.
Und ich bin bisher auch jedesmal gefragt worden ob ich evtl. eine Lampe oder Pressluftflasche im Tauchgepäck hätte.
Über den Sinn oder Unsinn kann man streiten, Fakt ist, es mußte eine Maschine eben wegen einer überhitzten Tauchlampe ungeplant zwischenlanden.

Ich frage mich nur wo das Problem ist die Lampe im Handgepäck zu transportieren?


Eine HID-Lampe (Lichtbogenlampe) als eine Lampe zu bezeichnen die absolut keine Hitze entwickelt ist schlichtweg gelogen. Ich besitze selbst ein 24W HID Lampe und die wird sehr wohl sogar sehr heiß am Lampenkopf, wenn sie nicht im Wasser ist.

Ich wundere mich, und möchte bezweifeln, daß die im Urlaubsland gekaufte Lampe ersetzt wurde.
Und wenn ja von wem?
Sicher nicht von der Luftsicherheitsbehörde in München, die völig korrekt gehandelt hat.
Mehr lesen

Bin mit THAI (Ticket LuftHansa) ab München über B ...

Bin mit THAI (Ticket LuftHansa) ab München über Bangkok nach Phuket geflogen, im aufgegebenen Gepäck eine HID Lampe (KEINE HItzeentwicklung auch bei Dauerbetrieb), gegen versehentliches Einschalten doppelt und unzweifelhaft gesichert. Vorherige Nachfrage bei Lufthansa ergab keinen Hinweis auf zu erwartende Probleme. Bei Ankunft findet sich im äußerlich unberührten Gepäckstück statt Lampe ein Zettel der ´Luftsicherheit Bayern´ wg. Beschlagnahme, Verletzung von Sicherheitsbestimmungen etc. und einer Telefonnummer im Airport MUC. Also ans Telefon: Lufthansa kann ´nichts machen´, das Ding ist ja als nun ´gefährlich´ eingestuft, die Bayerische Luftsicherheitsbehörde auch nicht: ´Wir haben das Ihrer Airline übergeben´. Welche Bestimmung genau verletzt wurden kann mir niemand genau erklären, geschweige denn schriftlich vorlegen. LH´s Webseite erwähnt alles Mögliche im Handgepäck, jedoch keine Lampen, wasserdicht oder nicht. Erst nach 30 Minuten Nervenkrieg im Airport Bangkok kopiert mir die Lady ein paar Seiten aus einem LH-internen Schulungsmanual. Dort ein Hinweis auf ´Devices producing extreme heat, such as soldering irons and underwater lamps´, welche NUR ohne Energiequelle UND OHNE Leuchtmittel UND NUR im Handgepäck transportiert werden dürften.
Zurück in München dann die erschöpfende Auskunft vom ´Koffershop Sand´ (Danke Leute, toller Job)- dem mit der Aufbewahrung beauftragten Subunternehmer: ´Nee, das Lager ist schon zu, da hätten Sie gestern anrufen müssen. Kommen Sie doch einfach morgen wieder. Münchnern dürfen wir das nicht zustellen, die müssen sich das abholen´ Kurzum: Nach ausführlicher Beschwerde mit Androhung einer Veröffentlichung in einer der Fachzeitschriften gab´s von LH 1. meine Lampe frei Haus zurück geliefert, 2. volle Kaufpreiserstattung des in Thailand angeschafften Ersatzgerätes.
Merkwürdig, daß ich als Fotograf dieses Teilchen schon mehrfach unbeanstandet z.B. mit in die USA und zurück nehmen konnte, ohne daß jemals jmd. gemeckert hätte. Gut zu wissen, daß jedenfalls in Bayern alles noch seine Ordnung hat! Minus 100 Flossen für den Flughafen mit dem Namen dieses sympatischen Ex-Politikers. Hätte ich mir wohl denken sollen.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Hauptsitz:
Deutschland
Anz. Flugzeuge:
NIcht spezifiziert.
NIcht spezifiziert.
  • Internetbuchung
  • Telefonbuchung
NIcht spezifiziert.
NIcht spezifiziert.