Dive4Life: Stadtbetriebe, Politik und Taucher - In Siegburg Seite an Seite

Teile:
19.08.2019 15:02
Kategorie: News

Viel Lob für umgestalteten Dive4Life-Tauchturm

Bei drei Millionen Litern Wasser in einem Becken, kann man nicht einfach mal so den Stöpsel ziehen um es auslaufen zu lassen... Das wusste auch Manfred Narres, der mit seiner Tochter Sahra seit genau zehn Jahren das Dive4Life in Siegburg leitet. Das beliebte Indoor-Tauchzentrum war mit seinem 20 Meter tiefen Becken aber nach zehn Jahren Betrieb reif für eine Überholung und deshalb rückte Ende Juni die Feuerwehr Siegburg an und pumpte das Becken komplett leer. Die Taucher und zahlreichen Gruppen, die in dem 26 Grad warmen Indoorbecken mit seinen zahlreichen attraktiven Installationen eine feste Heimat haben, mussten sich für etwas mehr als sechs Wochen anderweitig beschäftigen, denn der Tauchturm sollte in einem umfangreichen Umbau für Apnoe- und Gerätetaucher noch attraktiver werden.

Gallery 1 here

Bis zu 15 Arbeiter wirbelten in den vergangenen Wochen und renovierten und überarbeiteten den Tauchturm in mehr als 3.000 Arbeitsstunden. „Wir sind stolz, dass wir den Umbau gemeinsam mit unseren Partnern so reibungslos und in weniger Zeit, als geplant, realisiert haben,“ sagte Geschäftsführer Manfred Narres am Samstagabend zur Wiedereröffnung des Dive4Life.  Mit einem „Tag der offenen Tür“ und einer Party am Abend konnten sich viele Freunde und Gäste des Dive4Life das Ergebnis des Umbaus anschauen.

Der obere Bereich des 20 Meter tiefen Tauchbeckens bietet mit einer neuen Kunstfelsenlandschaft eine feine, abwechslungsreiche und naturähnliche Umgebung mit Höhlen und Trainingsplattform für Taucher und Freitaucher. Ein neuer, deutlich vergrößerter Einstieg schafft mehr Platz für die Tauchvorbereitung von Apnoe- und Gerätetauchern. Neu ist auch eine Bauer Hochleistungs-Kompressoranlage, die künftig nicht nur Pressluft sondern auch Nitrox liefert.

Das moderne Farbkonzept des umgestalteten Tauchcenters Dive4Life entführt die Kunden künftig mit sandfarbenen Wänden und einem traumhaften Meerespanorama in warme Gefilde: Bei 26 Grad Wassertemperatur fühlen sich die Taucher in diesem Ambiente wie in der Karibik.

Und was nicht so oft vorkommt, scheint in Siegburg seit nunmehr zehn Jahren sehr gut zu funktionieren: Nicht nur Betreiber und Kunden sind rundum zufrieden, sondern auch die Stellvertretende Bürgermeisterin Siegburgs, Dr. Susanne Haase-Mühlbauer und der Verpächter, die Stadtbetriebe Siegburg waren voll des Lobes über die Anlage, die Siegburg weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt gemacht hat. Und besonders die Verlässlichkeit und die außergewöhnlich gute Zusammenarbeit mit dem Betreiber und den Tauchern lobte André Kuchheuser, Vorstand der Stadtbetriebe Siegburg in höchsten Tönen. Siegburg sei stolz darauf, diesen Tauchturm zu haben, hieß es von offizieller Seite. Ein Lob nicht nur an Betreiber Manfred Narres, sondern auch an seine zahlreichen tauchenden Gäste. (hap)

Weitere Informationen:
Webseite Dive4Life
Dive4Life auf Taucher.Net