65 Millionen für Südsee-Atoll

Teile:
20.02.2001
Kategorie: News
Die Umweltschutzorganisation "Nature Conservancy" hat das unbewohnte Palmyra-Atoll im Südpazifik für umgerechnet 65 Mio. Mark gekauft.

Das (bei Flut) 275 Ha. große Atoll mit etwa 50 kleineren Inseln soll vor (touristischer) Ausbeutung geschützt werden. 130 Hartkorallen- und vom Aussterben bedrohte Fischarten leben dort.
Zudem sei das Atoll der einzie Vogelbrutplatz im Umkreis von 1,2 Mio km².

Die Umweltschützer wollen Palmyra in seinem Zustand belassen und die im zweiten Weltkrieg von den US-Streitkräften genutzen Areale renaturieren.