Schreibe eine Bewertung

Wracktauchen vor Venedig, Tegnue, Adria/Venedig

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
diverse Basen der Umgebung: Hafen Lido di Jesolo Hafen Cavallino einige Campingplätze von Lido di Jesolo bis Cavallino-Treporti Lido di Venezia bis Chioggia
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
40 m
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
diverse Basen der Umgebung
Tauchregulierung:
Basenabhängig, i.d.R. keine Dekopflichtigen Tauchgänge
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Hallo Kettentaucher,schau doch mal unter ´Wrack V ...

Hallo Kettentaucher,
schau doch mal unter ´Wrack Vila, Cavalino (bei Jesolo)´ in der Datenbank/Tauchplätze/Italien nach. Da gibt es fast nichts hinzuzufügen.
Noch ein Tipp: Gute Tauchplätze machen nicht nur Top Sichten aus, sondern auch geheimnisvolle, nicht immer einfach zu betauchende Spots, so wie eben die Vila. Ich war ca. 50 mal an diesem Wrack, und finde immer wieder irgend ein neues Detail; auch bei einer Sicht von 1 Meter. Es gibt dort Conger, Skorpionfische, Hummer, etc. Auch auserhalb des Wracks gibt es einiges Interressantes, sofern man bei nicht so guter Sicht sich einigermaßen auskennt und eine gute natürliche Orientierung beherscht. Interessant auch die bei guter tarrierung durchtauchbare Brücke (Pilothouse, zusammengefallene Öffnung, eng, ca. 6 m lang) und weitere noch engere Öffnungen. Es gibt keinen Tauchgang, den ich dort bereuen würde, alle waren spandend und auf eigener Weise schön. Du siehst, es ist Ansichtssache, einen Tauchplatz als schön oder schlecht zu bewerten: ich bewerte ihn als gut (5 Flossen).
Die Sella hingegen ist in 2 Teile zerrissen und liegt ca. 150 - 200 m auseinander. Meist wird das Heck angefahren. Interressant sind an dem ca. 30 bis 40 m langem Heck die hintere Kanone auf dem Schützenturm und die Kanone hinter den Kühltanks.
An diesem Spot habe nicht nur ich schon Stingray im freien Flug gesehen. ca. 12 Tauchgänge mit Sichtweiten von ca. 2 bis 8 m; aber immer Interessant.
Mehr lesen

Wir waren dieses Jahr auf dem Campingplatz ´Marin ...

Wir waren dieses Jahr auf dem Campingplatz ´Marina di Venezia´ bei Venedig im Urlaub. Auf dem Campingplatz befindet sich eine Tauchbasis: Centro Subaqueo ´Diving Time´, www.divingtime.it. Nach unserer Anfrage, ob wir mit Rausfahren dürfen, war es dann nach einigen Tagen soweit. Der Basenleiter hatte es aber nicht nötig nach einer Tauchtauglichkeit oder nach dem Logbuch zu fragen... Komisch. Wracktauchgänge vor Venedig - COOL. Wir haben uns dann doch gefreut.

Morgens sind wir dann vom Campingplatz nach Cavallino zum Hafen gestartet. Über einen nicht sehr vertrauenswürdigen Steg durften wir dann aufs Boot. Inklusive Skipper waren wir dann 10 Personen. Mehr Platz war auch nicht.

Nach 2 Stunden hatten wir das erste Wrack erreicht. Die ´Sella´, ein italienischer Torpedobootzerstörer, versenkt 1943 von den Deutschen. Die ´Sella´ liegt 12 Meilen vor der Küste auf max 24m. Leider hatten wir an diesem Tauchplatz nur ca. 3-5m Sicht. Von dem wohl über 100m langen Wrack konnte man also nicht sehr viel sehen.
Vielleicht aber beim nächsten Wrack...

Dann ein Ortswechsel zur ´Vila´. Ein italienisches Frachtschiff, 1935 im Sturm gesunken, liegt 4 Meilen vor der Küste auf max. 22 m.
Nach dem abtauchen mussten wir alledings feststellen, dass die Sicht weniger als 1m betrug. Nach abtauchen auf 22m und umrunden das Ankerseils brachen wir den Tauchgang aus Sicherheitsgründen ab und waren, mit Deko, nach 10 Minuten wieder an Bord.

Die beiden Tauchgänge haben zusammen den stolzen Preis von €60.- p.P. gekostet.

Für alle die noch schlechter Tauchen wollen, als manchmal in heimischen Badeseen, der sollte nach Venedig zum Tauchen fahren.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen