Schreibe eine Bewertung

West End Wall -Roatan

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Anreise nach Roatan per Flugzeug oder Fährschiff vom Festland (Honduras). Die Fähre legt täglich von der Stadt "La Ceiba" ab und erreicht Roatan nach zwei Stunden auf See.
Örtlichkeit / Einstieg:
Am besten taucht man mit einem der Tauchbasen in West Bay. Die Tauchbasis Ocean Connections liegt am nächsten zum Tauchplatz.
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Ocean Connections PADI 5 Star Divecenter
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Dekokammer ist 15 Minuten mit dem Boot vom Tauchplatz entfernt.
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

West End Wall – (West Bay) - RoatanDieser Tauchpl ...

West End Wall – (West Bay) - Roatan

Dieser Tauchplatz hat viele Geheimnisse und genau das macht ihn so unvergleichlich. West End Wall befindet sich an der Südspitze der Insel und kann beispielsweise vom Ocean Connections Divecenter in West Bay in 5 Minuten mit dem Tauchboot erreicht werden.
Der flache Teil des Riffs fällt von der “Eisenküste” auf 7 Meter ab. Dort ankert das Tauchboot. Vom Ankerplatz steigt man direkt an der Korallenwand ab bis auf 30 Meter, wo man ein Sandpatch findet. Das Sandpatch fällt hier weiter steil ab und an Tagen mit guter Sicht kann man die Umrisse des Wracks “Josie James” ausmachen. Dieses liegt in einer Tiefe von 55 Metern.
Es gibt viele Möglichkeiten West End Wall zu tauchen. Am besten steigt man jedoch direkt auf 30 Meter ab, verweilt dort für 5 Minuten und taucht im Multilevelmodus langsam nach oben. Es wird gen Süden an der Korallenwand entlang getaucht. Am besten hält man sich ca. 20 Minuten in 20 Metern auf, um dann den Tauchgang über dem Riff für die verbleibende Zeit in ca. 10 Metern Tiefe zu beenden.

Das Riff an der West End Wall ist mit tiefen Kanälen gespickt die es dem Taucher erlauben die Wand genauer zu inspizieren. Sehen kann man hier karibische Langusten, Oktopuse und eine Vielzahl an anderen Krustentieren.
Wenn man an der Wand entlang taucht sollte man es nicht vergessen hin und wieder einen Blick ins “Blaue” zu werfen. Rochen, Zackenbarsche, grosse Stachelmakrelen und Gruppen von Fledermausfischen fühlen sich hier heimisch. Der obere Teil des Riffs ist mit Sternkorallen und einer unbeschreiblich grossen Vielfalt an anderen Hartkorallen und Gorgonien bewachsen. Ein Tauchplatz der für jeden etwas zu bieten hat!
Mehr lesen

Der Tauchplatz haelt viele Ueberraschungen parat ...

Der Tauchplatz haelt viele Ueberraschungen parat was ihn so einzigartig macht.
Der Flachwasserbereich geht vom Ironshore bis ca 6 m und ist von unzaehligen Canyons durchzogen die bei genauerer Inspektion Riffbewohner wie Langusten, gruene Riesenmuraenen und Ammenhaie preisgeben.
Dann faellt die Riffwand bis auf gut 30 m ab wo sie in einem Sandgrund endet der langsam bis auf 70 m abfaellt.
An Tagen mit guten Sichtweiten kann man die Umrisse der Josie J., die in einer Tiefe zwischen 55 m - 65 m liegt, ausmachen. Die Josie J. ist ein kleiner Frachter(ca. 25 lang)deren Ladung aus Baumaterial (Bretter, Zementsaecke, Mauerbloecken, Funiereisen etc. und einem Minibus, der jetzt wie ein Arkordeon unter dem Wrack liegt, bestand.
An der Riffwand ist ein Treffen mit Baracudas, Schildkroeten und Adlerrochen nicht selten.
Je weiter man sich im Flachwasserberich der Spitze Roatans naehert, desto mehr bekommt man eine angenehme Stroemung zu spueren, die einen ueber ein Feld mit Weich-und Faecherkorallen muehelos schweben laesst, wo Gruppen von Zackenbarschen und Jacks bewegungslos stehen.
Meiner Meinung nach einer der Topsites auf Roatan.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen