Schreibe eine Bewertung

Tauchsafari Djibouti - Divers

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Wir haben bei SLOW DIVE www.slow-dive.de Walhaita ...

Wir haben bei SLOW DIVE www.slow-dive.de Walhaitauchen in Djibouti
>> vom 15.10 -26.10 .2008 gebucht.
>>
>> Die Reise war etwas beschwerlicher als sonst, da wir uns ständig beim
>> Auswertigen Amt erkundigt haben, ob Djibouti „sicher“ ist. Dann der
>> Flug mit DAALOO AIRLINES, welches wir zuvor noch nie gehört hatten.
>> Genau so war es auch dann, eine Slowakische Fluglinie (ist wohl für
>> Daaloo
> eingesprungen) und selbst der 165cm Mensch hatte
>> keine Beinfreiheit!
>>
>> Aber nach Djibouti fliegt nur eine Linie und nur einmal die Woche und
>> das Gepäck darf auch auf keinen Fall vom Heimat Flughafen
>> durchgecheckt werden, es würde nicht ankommen. Also hielten wir uns
>> an alle neuen Regeln und landeten gut aber hungrig in Afrika, das
>> Essen war miserabel!.
>>
>> Dafür waren wir erstaunt über das Boot- Nemo (Ägyptisch) . Es war
>> sehr gepflegt und wir hatten da erste mal einen Jacuzzi an Board.
>> Begrüßt haben uns Elenor (Französin) und Mohammed (Algerier) beide
>> sehr nett und zuvorkommend, englisch sprechend.
>>
>> Enttäuscht waren wir etwas über das Essen. Wer Tauchsafaris kennt,
>> der ist schon mal verwöhnt über die Vielfalt zum Essen aus Fisch,
>> Huhn und Fleisch.
>> Hier leider nur zu oft Hackfleisch Gerichte, allerdingt wurde uns da
>> so erklärt, dass es nicht einfach ist in Djibouti an Lebensmittel zu
>> kommen.
>> Das Essen war zumindest gut, wenn nicht einfallsreich.
>>
>> Zu den Tauchgängen: lt Reisebeschreibung sollten nur erfahrene
>> Taucher (min CMAS **) anreisen. Wir hatten jedoch nie
>> Strömungtauchgänge und fanden die Tauchgänge sehr einfach. Allerdings
>> war die Sicht durch da viele Plankton max. 5-8 Meter, aber dafür
>> waren wir ja auf Walhaierkundung.
>>
>> Großfische waren gar nicht zu sehen. Hai wie ausgestorben, bis wie
>> erfuhren, dass diese wirklich von den Japanern wegefischt wurden.
>>
>> Dann kamen die Tage um auf Suche nach dem Planktonfresser zu gehen.
>>
>> Zuerst nur mit Schnorchel und Maske. Und fast immer waren sie da.
>> Aber bei einem Tauchgang hatten wir auch sehr viel Glück, er
>> begleitet uns ein paar Minuten auf 6 Meter.
>>
>>
>>
>> Die letzte Nacht wird man im Sheraton eingebucht, wir würden aber
>> empfehlen das Kempinski www.kempinski-djibouti.com mit Aufpreis zu
>> nehmen, das Essen und der Pool lohnen!!!! Wichtig es wird nur Visa in
>> Djibouti akzeptiert.
>>
>>
>>
>> Link zum Video : http://de.youtube.com/watch?v=issMofDHVkc
>>
>>
>>
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung