Schreibe eine Bewertung

Steinbruck Lestinka

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

robtoddTG 35 (Wrack/Trock..

Bericht vom Juli 2011:Tauchplatz: ist ein super ´ ...

Bericht vom Juli 2011:

Tauchplatz: ist ein super ´FreiWasser Museum´ des früheren Steinabbaus
*überschaubarer Tauchplatz mit Tiefen zw. ~13-22m (max.26m)
*gute Einstiegsmöglichkeiten, verhältnismäßig ´warmer´ Steinbruch (friert im winter angeblich nicht zu)
*nicht überlaufen aber angenehm frequentiert.
*gutes Fischvorkommen mit eingesetzen Koi-Karpfen, Albino-Wels...)
*detailvolle Inszenierung der Tauchobjekte
(Generatorhaus,Schienenwagerl,Holzkräne, unzählige Kleinwerkzeuge.., Leiter, Strommasten, Taucherglocke..)

Der nachttauchgang-taugliche Einstieg führt über 2 Plattformen zur Taucherglocke(Boje), von der aus man über die Stromleitungen auf 13m direkt zum Häuschen (Boje) geleitet wird. Die Attraktionen sind alle im westlichen Teil des See´s.

zur Basis:
* Luft, zumind. Flaschen,Blei,Lampen verleih, wenn auch nicht sogar Regler
(vzduch, .......boticky,olova,svetla verleih,.. automatika)
8 CKR/Liter
* super liebevolle Betreuung, aber kaum Fremdsprachenkenntnis
* tolle Tauchereinrichtungen (Ablagen,Haken, beleuchtung..)
* tolle Dekobiereinrichtungen (nutzbarare Kohlegriller, Terasse, Essen und Trinken vorort)

* Übernachtungsmöglichkeiten in kleinen zimmern mit geteilter Küche (für selbstversorger) (Penny,Billa 10km entfernt in Holetin)
* absperrbarer Parkplatz

Preisliste (seit 2005 unverändert !!):
Tauchpauschale pro Tag 150
Übernachtung 250 p.P
siehe HP: lestinkalom.cz (nur auf TCH)

Tipps:
Reservierung der Zimmer (insbesondere WE und hochsommer)
GPS (zwecks der erkundung der Umgebung)
die Zufahrt sich genauer anschauen.. leicht versteckte Basis ohne Beschilderung. Über einen gatschigen Forstweg ereichbar.

Urteil: fantastischer Aufenthalt. Für Anfänger sehr geeignet, der geübte Taucher hat nach spätestens 2 TG alles gesehen. NachTG ist eine gute Orientierungsübung
Äusserst sympathische Betreuung durch die Dame des Hauses Ivana.

Mehr lesen

Der Steinbruch Lestinka liegt ca. 130km südöstlic ...

Der Steinbruch Lestinka liegt ca. 130km südöstlich von Prag auf der mährischen Hochlandebene. Von Prag fährt man ca. 90 km die Autobahn D1 (E50) in Richtung Brün (Brno) bis Ausfahrt Nr. 90 (Humpolec). Hier fährt man ca. 20 km auf der Landstrasse Nr. 34 in Richtung Havlickuv Brod. In Havlickuv Brod bleibt man auf die 34 in Richtung Hlinsko. Nach ca. 18 km erreicht man Hlinsko. In Hlinsko geht es auf die Strasse 355 einige Kilometer bis zur Abbiegung rechts auf die Strasse 337. Nach einige Kilometer befindet sich das Gelände rechts. Der Steinbruch, mit Tiefen bis 26 m, ist umrandet von Wäldern. Auf dem stillgelegtem Gelände befindet sich Parkmöglichkeiten sowie einfache Unterkünfte, die während der Hauptsaison im Voraus gebucht werden müssen. Die Tageskarte zum Gelände kostet CZK 120 (EUR 4,00). Überdachte Parkplätze, wenn verfügbar, kosten extra. Die Karte berechtigt einem zum Non-Limit-Tauchen; Flaschen können für EUR 3,00 gefüllt werden (nur Pressluft). Das zelten auf dem Gelände ist auch gestattet. Es gibt auch Übernachtungsmöglichkeiten im näheren Umland; wir haben in ein einfaches kleines Haus für EUR 10,00 (CZK 300) übernachtet. Der See ist ein Anziehungspunkt nicht nur für Taucher, sondern auch für Kurzurlauber, Wochenendausflügler und Wanderer. Zusätzlich zu den Unterkünften befindet sich auch eine Liegewiese, CMAS-Tauchvereinsheim und ein Imbiss, wo man eine Kleinigkeit zwischen durch zu sich nehmen kann. Der Einstieg erfolgt von mehreren Stellen über Treppen bzw. Stege. Die Sicht war bei unserem Besuch Anfang August sehr gut mit bis zu 5m, die Wassertemperatur lag bei 8°C. Das Wasser ist sehr sauber und die Anlage insgesamt ist sehr gepflegt. Im Punkto Unterwasserleben gibt es alle Fischarten, die in mitteleuropäischen Gewässern anzutreffen sind: Flussbarsch, Barbe, Zander, Hecht, Karpfen und eine Besonderheit im See: den Hauskoi (ein Prachtkerl!). Die Felswände sind sehr zerklüftet und die eingestürzten Bäume rund um den See sorgen für Unterschlupf für die Unterwasserbewohner. Zusätzlich gibt es eine Taucherglocke in 26 m Tiefe und mehrere Übungsplatformen. Der Nachttauchgang war besonders schön; eine 10L-Flasche genügt, um den See in 3 – 5 m Tiefe zu umtauchen. Ein bisschen deutsch wird gesprochen, ansonsten geht es auch mit englisch und Handsignale voran. Das leitende Ehepaar ist sehr nett und hilfsbereit. Telefonnummer 0042 723 067 577, Faxnummer 0042 606 630 535.

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen