Schreibe eine Bewertung

Sha´ab Abu Nuhas

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Vom 22.9. - 29.9.2005 war ich mit einigen Kollege ...

Vom 22.9. - 29.9.2005 war ich mit einigen Kollegen auf der Nordtour (Wracktour). Nach Besuch der Rosalie Moller, der Tistelgorm (3TGs), Ras Mohammed etc. landeten wir am Ende der Woche bei Schadwan um am nahegelegenem Riff Sha´ab Abu Nuhas die Wracks der Giannis D, Carnatic und Chrisoula K. zu betauchen. Am Vortag sahen wir uns die Dinger während eines Schnorchel TGs ´von oben´ aus an. Am nächsten Tag betauchten wir die Carnatic und die Ghianns D. Beides schöne Wracks an welchen sich ein TG immer lohnt. Am letzten Tag sollte die Crisaula folgen. Das Wetter war schön, aber der Wind sehr stark und so kam es, dass der Boy der das Zodiak lenkte uns nicht genau über das Wrack brachte. Erstmal abgetaucht stellten wir fest, dass weit und breit kein Wrack zu sehen war. Also entschieden wir uns linke Schulter zum Riff (also nach Norden) zu tauchen und zu suchen. Nach sieben Minuten erreichten wir die Carnatik. Also: falsche Richtung. Wir kehrten um und tauchten in südliche Richtung. Nach etwa weiteren 12 Minuten sahen wir von Weitem eine schnurgerade Linie vor uns welche aus einem Punkt in ca. 30m begann im Dunkeln der Tiefe verschwand. Diesem Punkt nähergekommen erkannten wir einen Anker mit einer Größe wie wir ihn noch nie zuvor gesehen hatten. Der war mehr als mannshoch und mindestens ebenso breit. Und die gerade Lienie entpuppte sich als Ankerkette mit überdimensional großen Kettengliedern. Wir hatten einige Tage zuvor den Anker der Tistelgorm gesehen, der im Vergleich dazu richtig niedlich und klein war. Wenn am Ende dieser Kette also ein dementsprechendes Schiff dranhing, dann muss es sich um einen gewaltig großen Frachter handel. Das Wrack der Crisaula haben wir dann nicht mehr gefunden, es war einfach doch zu weit südlich. Unsere Gedanken drehten sich dann die gesamte Heimfahrt um diesen misteriösen Fund.
Leider konnte ich auch trotz intensiver Nachforschungen im Internet nichts finden.
Vielleicht weiß ja von euch jemand genaueres darüber.
Die Wraktour ist übrigens sehenswert. Einmal sollte man sie auf jedenfall gemacht haben.

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen