Schreibe eine Bewertung

Qiandao Lake

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
von Shanghai über Hangzhou, Fuyang, Tonglu , Jiande ( ca. 7 h Fahrt )
Örtlichkeit / Einstieg:
vom Boot
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
30
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
keine - Kompressor muss mitgebracht werden
Tauchregulierung:
z.Zt. hat nur Big Blue Scuba Diving Shanghai eine Tauchgenehmigung
Nächster Notruf / Kammer:
? vermutl. Hangzhou oder Shanghai
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

biker55PADI MI

Tauchen im Qiandao Lake/China - ein VorberichtAm ...

Tauchen im Qiandao Lake/China - ein Vorbericht
Am 13. Juni 2010 geht es mit Big Blue Scuba Diving in Shanghai zur Ancient City im
Qiandao Lake. Qiandao Lake liegt in der Zhejang Provinz - ca. 400 km von Shanghai
entfernt.
Der See ist 573 Quadratkilometer gross und hat mehr als 1078 Inseln.
Der exclusive Trip geht zur ´Lion City´, welche in der Dong Han Periode ( 25 - 200 n.Chr.)
erbaut wurde. In 1959 wurden ueber 290.000 Einwohner umgesiedelt und das Gebiet
anschliessend geflutet und als Suesswasser-Reservoir genutzt.
´Lion City´ - benannt nach den ´Wu Shi Mountain´ ( Five Lion Mountain ) -
liegt jetzt 30 - 40 m unter Wasser.
Der Trip geht am 13. Juni gegen 18:00 Uhr los - eine 6-Stunden-Minibus-Fahrt -
zum Hotel in der Naehe vom Tauchplatz.
Am 14. und 15. sind jeweils 3 TGe vorgesehen und am 16. noch ein TG, bevor wir
wieder zurueck nach Shanghai fahren.
Big Blue schreibt: wir nehmen euch mit um die Unterwasserwelt von Lion City zu
erforschen. Jeder TG ist nach wie vor ein ErforschungsTG, weil wir noch viele TGe
benoetigen, um einen Ueberblick von Lion City zu bekommen, da die Stadt ein grosses
Gebiet abdeckt und das meiste noch unerforscht ist !


Tauchen in China - Qiandao Lake
Sonntag 13.06.
13.00 Ankunft bei Big Blue Scuba Diving in Shanghai und Kompletteinkleidung ( hab kein eigenes Equipment mit ) zwei Anzüge Wetsuit - sollen übereinander getragen werden ( Dry
oder Semi-Dry nicht im Verleih - können nur gekauft werden ) Lampe - eher eine Backup,
Subapro Jacket und 1 + 2 Stufe - ok , Handschuhe und Kopfschutz nicht im Verleih - muß ich kaufen. UW-Fotoapparat ebenfalls nicht im Verleih.
Nitrox steht noch nicht zur Verfügung.
Tauchen in China ist erst in den Anfängen und wird auch von den Behörden als risikoreich angesehen - wenige Provinzbehörden erteilen Tauchgenehmigungen.
17.00 nach kurzer Vorstellung der Teilnehmer ( 3 TL`s + 5 Fundiver ) Abfahrt zum Qiandao Lake im Minibus ( 15 Sitzer)
Fundiver haben alle wenig Erfahrung/TGe bzw. noch nie im Kaltwasser mit schlechter Sicht getaucht.
1.00 nach 7,5 Stunden Fahrt und 2 kurzen Pausen eintreffen im Hotel.
Einfaches Hotel - aber sauber - mit europäischen WC und Dusche im Zimmer
und natürlich TV ( kann World Cup sehen - D : AUS - 4 : 0 )
Montag 14.06.
8.00 chinesisches Frühstück anschl. Abfahrt zum Tauchplatz
Nach 30 min Fahrt erreichen wir das Tagesboot - ok - übertrieben - Tageskahn.
Ein Holzboot mit mit Motor - Sicherheitsausstattung ? - ich frage erst garnicht
( Schwimmwesten + Rettungsring habe ich nicht gesehen - ich hab ja mein Jacket )
45 min später erreichen wir unseren TP.
1.TG - Checkdive um Wassertemperatur und Sichtverhältnisse kennenzulernen.
TL Eric, mein Buddy Katja ( erfahrene Taucherin - taucht seit über 15 Jahren, aber erstmalig im Kaltwasser ) OF-Temp. ca. 20°, ab Tiefe 10 m - 10 °- auf dem Grund
bei 22m sehr viel Sediment - Schlammdackel bleiben besser fern - also Schweben
1 - 2 m über Grund und Frogkick ! - anonsten geht die Sichtweite von ca. 3 m auf fast null.
Nach 15 min TG beendet - Katja friert - zu Recht. Ohne Dry Suit oder wenigstens Semi-Dry
ist ein angenehmes Tauchen nicht möglich.
Wieder an Bord können wir uns kaum aufwärmen ( kühles Wetter + leichter Regen und Wind ) - nur ein heißer Kaffee bzw. Tee wärmt ein wenig.
Ach ja - ich vergaß - WC ? - Fehlanzeige !
2. + 3. TG ähnlich wie TG 1 - versuchen den PAI FANG ( Denkmal ) zu finden
( Fischer entfernen immer wieder die bereits gesetzten Bojen - sodass die Suche
immer wieder von neuem beginnt ) Dauer 25 - 30 min., Tiefe 25 - 28 m, Temp. 10°,
schlechte Sicht ca. 3m - sehr viel Sediment, Abstieg an einer Boje und dann in die
vermutete Richtung des PAI FANG tauchen. Durch die schlechte Sicht taucht man am PAI FANG ( 6 - 7 m hoch ) leicht vorbei - man muß fast mit der Nase daraufstoßen.
Zwischen TG 2 + 3 Lunch - Nudeln mit Gemüse - schon Kalt und wenig schmackhaft
( ich sehne mich nach den Kochkünsten unseres Kochs auf dem Safariboot im Roten Meer )
Während der OFP fühlt die Crew die Flaschen gleich wieder auf - ein neuer transportabler
Konpressor ist an Bord. Alle frieren - nicht alle machen den 3.TG
Gegen 17.00 zurück ins Hote, - erstmal eine heiße Dusche !
19.00 Dinner - sehr schmackhaft, aber man muss die chinesische Küche mögen !
( kein MC Donalds oder KFC im Umkreis von 100 km )
Dienstag 15.06.
Dieses mal bin ich schlauer und nehme vom Frühstück gleich einige BUN`s ( Mehlklöpse mt
Fleisch oder Gemüse-Füllung ) für Lunch mit.
Wetter warm und sonnig
1.Tg mit Leigh ( Chef von BB ) - wir wollen jetzt den PAI FANG finden und eine Boje setzen.
Abstieg an der Boje auf 25 m und die Suche beginnt. Die Sedimente haben sich gesetzt
und die Sicht liegt bei 3 - 4 m. Nach 20 min. endlich gefunden - Leigh setzt die Boje und
ich kann mir in Ruhe das Denkmal ansehen - sehr eindrucksvoll.
Aufstieg nach 29 min aus 28 m - kurz bevor wir in die Deco kommen.
Win erfolgreicher 200.TG !
2. + 3 TG mit Buddy Jo ( AOWD - 17 TGe ) Um nicht nicht ständig nach dem Buddy schauen zu müssen, halten Jo und ich Händchen, außerdem fühlt sich Jo dann sicherer.
Dauer jeweils ca. 25 min., Tiefe 25 - 28 m, Wassertemp. 10 °,
Aufwärmen nach TG heute durch sonniges Wetter viel besser.
17.00 zurück ins Hotel und Ablauf wie Vortag
Mittwoch 16.06.
1. TG mit Leigh ( im Dry Suit ) - wir wollen UW eine Leine setzen um den PAI FANG
zukünftig leichter wieder zu finden - erfolgreicher TG.
Lunch in einem einfachen Gasthof und dann zurück nach Shanghai

China ist nicht nur tauchtechnisch noch ein Entwicklungsland !
Wer hier tauchen möchte, bringt besser sein eigenes Equipment mit .
Im Qiandao Lake ist Semi-Dry ein Muss !
Lion City im Qiandao Lake ist kaum erforscht - es gibt noch viel zu entdecken.

Ich verzichte auf eine Bewertung - jede möge dies selber tun !
Es war jedenfalls eine interessante Erfahrung.

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung