Schreibe eine Bewertung

Manado-Bucht Festland

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Die besten Premium-Schiffe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Wir waren Ende Februar zwei Wochen im Mapia Resor ...

Wir waren Ende Februar zwei Wochen im Mapia Resort / Onong Resort (jeweils 6 Nächte). Zusammengefasst war es ein sehr schöner Urlaub.

Wir buchen meistens 4-5 Sterne und weniger familiäre, wenn auch sehr ruhige Resorts, daher war einige Skepsis mit im Gepäck. Beide Resorts haben schöne Holzbungalows mit geräumigen Badezimmern. Wobei die Wohn-/Schlafräume sehr schön sind, haben die Bäder keinen Designpreis verdient. Alles war sauber, wenn auch nicht auf Hochglanz poliert. Geschlafen haben wir im Onong sehr gut, im Mapia war es uns zu laut. Mücken waren kein Thema innerhalb der Bungalows. Für draußen sollten man Autan dabei haben.

Essen ist familiär an einer langen Tafel mit Buffet. Wenig Auswahl aber hervorragend gekocht. Jeden Tag frischen Fisch (Doraden, Merlin, Tuna). Wer Fisch liebt wird hier glücklich. Besser als in vielen fünf Sterne Hotels wird auf individuelle Wünsche eingegangen. Statt Buffet lieber einen individuellen Salat, oder morgens Pancakes mit flambierter Banane
statt Toast, alles kein Problem. Das Frühstück ist grundsätzlich spartanisch mit wenigen aufgeschnittenen Früchten, selbstgemachtem Toast, Marmeladen und Nutella, Müsli und Milch, Kaffee und Tee. Auch hier, einfach Wünsche äußern, sie werden immer erfüllt.

Der Strand ist am Mapia schwarzer Stein, das Hausriff kann nur mit dem Boot erreicht werden. Der Strand am Onong ist weißer Sand, der flach ausläuft und nach ca. 100 Metern in das Hausriff (Wall) übergeht. Wegen dem starken Sandabtrag rund um die Insel Siladen trennt eine kleine Mauer die Liegeflächen im Ononh Resort von dem Sandstrand, welcher bei mittlerer und hoher Tide mit Wasser flach bedeckt ist.

Tauchen in den Bunaken mit Celebes Divers ist traumhaft. Es gibt ausreichend DIN und INT Flaschen mit Nitrox oder Luft. Die Organisation ist ausgereift.
Vom Mapia aus geht man morgens 1x in den Bunaken tauchen, dann am Festland. Vom Onong überwiegend in den Bunaken, aber auf Wunsch auch mal am Festland. Es sind unterschiedliche Boote (Mapia und Onong) mit unterschiedlichen Guides.

Unter dem Strich erwartet einen ein eher spartanischer Urlaub in einer bezaubernden Kulisse. Die Indonesier möchten, dass es einem gut geht, sodass man sich nach kürzester Zeit wohl fühlt und jeden Stress hinter sich lassen kann. Solche Orte sind auf der ganzen Welt selten und immer eine Reise wert. Während man über das “spartanische Frühstück” nachdenkt, darf man nicht die umwerfende Umgebung und Einzigartigkeit der Bunaken vergessen. Und man neigt dazu sich in der Reisevorbereitung an den “Komfortfakten´ eines Hotels zu orientieren, diese spielen aber hier keine relevante Rolle. Ich würde beim nächsten Mal das Onong buchen. Internet, Strom und warmes Wasser sind in beiden Resorts zu haben.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung