Schreibe eine Bewertung

Lavrio / Attika – Patroklos – Kyra Eleni

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Bootstauchgang über Lavrio
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
30
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Planet Blue in Lavrio
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

jospySSI TXR Norm. Trimix

Der Linienfrachter Kyra Eleni (früher OTTA) der R ...

Der Linienfrachter Kyra Eleni (früher OTTA) der Reederei Lyra Maritime S.A., sank 1978 nahe an der Insel Patroklos.

Am 5. Jan. 1978 um 21:00 Uhr legte das Schiff von Lavrio ab in Richtung Bulgarien. An Bord 18 Crew Mitglieder und die Gattinnen vom Kapitän und dem ersten Offizier. Um Mitternacht verschlechterte sich die Wetterlage immer mehr. Um 1:00 Uhr des 6. Januars wehte am Cavo Doro ein Nordost Wind der Stärke 8. Da die Wetterbedingungen immer schlechter wurden, entschied sich der Kapitän die Bucht von Karystos anzusteuern bis sich das Wetter wieder beruhigt hatte. Die Dunkelheit, der starke Regen, andere am Anker liegende Schiffe und der sich verstärkende Wind erhöhten das Risiko und deshalb entschied sich der Kapitän mit dem Schiff in Bewegung zu bleiben. Um 7:00 Uhr erreichte der Wind eine Stärke von 10 bis 11 und es war nicht mehr möglich nach Karystos zurückzukehren. Deshalb entschied man sich südwestlich zu fahren um in der Bucht von Sounio zu ankern.

Um 12:30 Uhr versuchte man in die Bucht von Legrena zu kommen. Wieder einmal haben starke Winde dies verhindert, deshalb entschied sich der Kapitän an der Seite von der Insel Patroklos zu ankern. Als die Insel erreicht wurde bereitete sich die Crew nahe der Küste zu Ankern. Allerdings konnte wegen den starken Winden nicht gut genug gesteuert werden. Somit kollidierte das Schiff mit den Felsen. Das Wasser flutete den Maschinenraum. Sofort wurde das Notsignal gefunkt. Mittels einer Jakobsleiter und unter schweren Bedingungen erreichten die Crewmitglieder und die zwei Damen das rettende Ufer. Kyra Eleni am 6. Januar 1978 um ca. 14:50 Uhr. Am nächsten Morgen wurden die Schiffsbrüchigen von einem Rettungsboot abgeholt. 1978, 1982 und 1983 wurden (lohnenswerte) Teile (u.a. der Propeller) des Wracks geborgen.

Heute ist es ein beliebter Tauchplatz. Die teilweise geringe Tiefe und der relative intakte Bug einen relaxten Wrack TG erlauben. Das Wrack liegt in einer Tiefe von 18 bis 30 Metern. Sicht: 15+ Meter.

Mehr Infos zu diesem und anderen Wracks in der Gegend unter www.planetblue.gr

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen