Schreibe eine Bewertung

Kieler Förde

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Parken kann man auf dem großen Parkplatz am Ortse ...

Parken kann man auf dem großen Parkplatz am Ortseingang Strande. Von dort gibt es einen Durchgang zum Strand. Dieser Tauchplatz ist sehr beliebt, weil man in der Mitte der Bucht tatsächlich mal auf etwa 12 Meter Tiefe kommt. Wenn man gerade in die Bucht hinaustaucht, stößt man nach einer schönen Seegraswiese auf die Senke, an deren Rand man nach rechts entlang tauchen kann, um zur Schilkseer Hafenmole zu gelangen. Unter der Betonwand, die das Schilkseer Hafenbecken von der Strander Bucht trennt, verläuft der Überlauf des Fuhlensees, in den man auch ein Stück hineintauchen kann, wenn man eine Lampe dabei hat. Es sind dort Aale zu entdecken. Vor dem Überlauf an der Spundwand tummeln sich meistens viele Flussbarsche. Sehr schön ist es, an der Schilkseer Hafenmole entlang zu tauchen. Es wimmelt hier nur so vor Fischen, und die bunten Algen bieten ein abwechslungsreiches Bild. Vorsicht vor dem Fährverkehr und den Surfern und Seglern!!!
Diese Beschreibung ist ein Beitrag von Baltic Bedouin Divers.
Mehr lesen

Der Tauchplatz Strande bietet unter Wasser, neben ...

Der Tauchplatz Strande bietet unter Wasser, neben den Ostsee-typischen Mießmuschelbänken und weiten Bereichen unbewachsenen Sandgrundes, einige Sehenswürdigkeiten und eignet sich gleichermaßen für Orientierungstauchgänge, wie für Spaßtauchgänge. Vor allem entlang der Außenmole des Olympiahafens, wenn auch nur in einer Wassertiefe von max. 4-6 Metern Tiefe, gibt es erfahrungsgemäß viel Fisch zu sehen. Klassiker sind hier u.a. Klippenbarsche, verschiedene Grundelarten, Aalmuttern, vereinzelt Butterfische, Seeskorpione, Seenadeln und Seestichlinge. UW-Fotografen finden hier durchaus das eine oder andere lohnenswerte Motiv und können bei schönem Wetter aufgrund der geringen Tiefe das eine oder andere Foto auch ohne Blitz aufnehmen. Als Jahreshighlight sollen an dieser Stelle schließlich die im Frühjahr anzutreffenden Heringsschwärme nicht unerwähnt bleiben, die dem Taucher für diese Region ein Erlebnis der besonderen Art bieten.

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen