Die Insel Sal (Insel des Salzes) liegt am nordöstlichen Rand der Kapverden und gehört mit 216 Quadratkilometern zu den kleineren Inseln des Archipels. Die Stadt Santa Maria befindet sich an der Südküste der Insel Sal, hier befinden sich auch die meisten Tauchcenter der Insel. Es gibt auf Sal insgesamt rund 30 Tauchplätze, die meisten davon werden mit dem Boot angefahren. Zu sehen gibt es hier einiges: Haie, ab und zu Mantas, Rochen, Schildkröten, allerlei sonstiges Getier und tolle Gorgonien. Die Tauchplätze auf Sal sollten eher von erfahrenen Tauchern betaucht werden.
Anfahrt / Anreise:
Mit dem Flieger nach Espargos auf der Insel Sal, dann ca. 30 Minuten mit dem Bus
Örtlichkeit / Einstieg:
Direkt vom Strand aufs Tauchboot und dann in wenigen Minuten zum Tauchspot. Die Insel ist nur rund 30 km lang und 20 km breit!
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
8 - 40 m
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
In Santa Maria gibt es mehrere Tauchbasen.
Tauchregulierung:
Die kapverdischen Inseln sind noch nicht sehr reglementiert. Noch ist wohl alles erlaubt... (insbesonders: Achtung vor Surfern !!!)
Nächster Notruf / Kammer:
In Espargos auf der Insel Sal. Es existiert zwar eine Druckkammer auf der Insel Sal in Krankenhaus von Murdeira. Jedoch mangelt es leider an dem fachkundigen erforderlichen Personal um diese Druckkammer auch im Notfall bedienen zu können.
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(10)

Wer mehr über Sal wissen möchte und nicht ewig da ...

Wer mehr über Sal wissen möchte und nicht ewig das Gleiche und immer wieder Kopierte sich angucken möchte:
Hier eine privat erstellte Seite von Leuten aus Sal, die einiges Interessantes zusammen getragen haben und dies auch noch immer weiter tun:
http://salguide.bplaced.net/
oder
http://www.salguide.tk/
mit Unterkatekorien wie:
Einreise - Geldtausch - Geld - Kontoeröffnung - Kommunikation (Sim-Karte) - Taxi-Fahren - Gesundheit - Praia - Fotosammlungen - Fotoguide (Wegweiser) - Karten - Visitenkarten, etc.
Eben etwas mehr über Ilha do Sal, Cabo Verde, als man woanders liest.


Ostküste Sal

Mehr lesen

hallowir waren im Oktober auf den Kapverden auf d ...

hallo
wir waren im Oktober auf den Kapverden auf der Insel Sal im Ort Santa Maria wie eigentlich alle die dort residieren. Sozusagen ein fast schon sonnenreiche Garantie was für die Sicht unter Wasser zum Vorteil ist. Auf dem Breitengrad nicht immer selbstverständlich.
Es gibt in der Örtlichkeit Santa Maria zum Vergleich Einwohner und Touristen eigentlich sehr viele Tauchbasen, sodass man garantiert nicht überfrequentiert ist und man kaum Platz hat sich zu entfalten. Wir waren erst im Hotel Djadsal mit angeschlossener Tauchbase, sind allerdings am dritten Tag ins Hotel gegenüber umgezogen da es renoviert wurde und wir diesen Standart nicht unseren Kindern antun wollten.
Die Tauchbase capoverde-diving.net können wir uneingeschränkt weiter empfehlen. Die Aurüstung war perfekt, allerdings wird dort nicht deutsch geprochen. Vermehrt italienisch,spanisch,portugiesisch aber zum glück auch gut verständliches englisch. Man gab sich dort allergrößte Mühe mit uns uns die besten Plätze der Insel zu zeigen. Wir sind mit dem Bus an die Nordseite der Insel und die Westseite. Im Süden sind wir mit dem Boot vom Anlegesteg dann raus. Perfekt organisiert. jeweils 2 tauchgänge vormittags. wer mehr möchte kann auch dies nach voranmeldung tun. Zu sehen gab es ne Menge. Caves,Höhlengänge,Korallen,Wracks usw, Also wirklich für jeden was dabei. Allerdings ist der Einstieg an der Nordküste nicht ganz einfach durch den hohen Wellengang. Auch kann es vorkommen das die eine oder andere hohe Strömung einen zum schwitzen bringt.
Alles zusammen perfekt. Wer Wert auf deutsche Sprache legt geht ins Orca Dive Center. Es ist deutsche Leitung und uns wurde auch nur gutes darüber berichtet.
Aber auch capoverde-diving können wir nur empfehlen. Ausrüstung ist auf dem neuesten Stand, kompetente Guids allesamt Tauchlehrer von den unterschiedlichsten Ecken der Erde.
Wir waren auch nie mehr als vier Taucher. Immer ne Menge Platz. Fische gab es ne Menge zu sehen, stachelrochen,Haie, und Schildgröten auch Delphine und eben die anderen bunten die es im warmen eben überall gibt.
Wer noch nicht da war zum tauchen geht mal schnell dort vorbei. Denn überall wird dort jetzt gebaut so das dort auch schnell vorbei ist mit Ruhe, sie Hurghada.
Mehr lesen

Meine Familie und ich haben im Sommer 2009 auf de ...

Meine Familie und ich haben im Sommer 2009 auf den Kapverden Urlaub gemacht. Meine Mutter, mein Vater und ich waren Gäste im Hotel Dijadsal. In einer italienischen Tauchbasis in unserem Hotel machten wir unseren ersten Tauchgang und waren recht enttäuscht. Wir wurden nicht gut betreut und hatten den Eindruck, dass man hier auf schnelles Geld aus war. Ganz anders war es im Manta Diving Center im Hotel Novorizonte. Der Leiter Nonu war sehr nett und zuvorkommend und hat sich persönlich um uns gekümmert. Ich hatte dort einen meiner besten Tauchgänge, habe einen riesigen Rochen und ein tolles Wrack gesehen. Insgesamt kann ich diese Tauchbasis wirklich nur weiter empfehlen.
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen