Eco Dive School Cabo Verde, Sal

13 Bewertungen
Homepage:
http://www.ecodiveschool.com
Email:
info@ecodiveschool.com
Anschrift:
Praia Antonio Sousa 4111 Santa Maria Ilha do Sal
Telefon:
00238/981 92 87
Fax:
Basenleitung:
Neil & Sandra Parsons
Öffnungszeiten:
Mo - So 8:00 - 17:00
Sprachen:
Skype-Name Basis:
Eco Dive School Cabo Verde
Facebook page:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(13)

LARD240 TGs

Herzliche und professionelle Tauchbasis

Ich war mit meiner Partnerin 2 Wochen auf Sal in St. Maria und habe 10 Tauchgänge bei Eco Dive School gemacht. Die Anmeldung per eMail mit Sandra war super freundlich und trotz meines Sonderwunsches nach Sidemount hoch unkompliziert. Der Transfer vom/zum Hotel hat bestens geklappt. Der erste persönliche, äußerst positive Eindruck durch den gemütlichen Check-in und das ausführliche Stations-Briefing von Neil hat sich dann über die ganze Zeit weiter bestätigt. Das ganze Team ist super freundlich, hilfsbereit und sehr gut eingespielt. Komfortabler tauchen geht nur mehr auf einer Liveaboard-Tauchsafari. Ihr merkt schon, ich bin von der Basis mehr als begeistert!

Zum Ablauf: getaucht wird vom Boot aus (Vormittag 2-Tank-Dive, Nachmittag 1 TG) – Ausnahme: Höhlen, diese sind Landtauchgänge – 5 Min. Transfer von der Basis zum Steg; Equipment wird vom Divecenter vorab verladen; Einstieg nach dem Tauchen ins Boot nach Abgabe des Jackets komfortabel über Leiter; Wassertemperatur Ende Mail 2019: 23-24 Grad; immer Wind, etwas (wenig) Strömung und Wellen; getaucht wird in kleinen Gruppen

Taucherisch fand ich Sal nur so mittelmäßig spannend. Extrem gut sind die für „normale“ Taucher geeigneten Höhlen im Nordwesten (Buracona, Palmeira). Die Wracks sind auch ganz nett. Schön fand ich die vielen unterschiedlichen Schnecken. An manchen Tauchplätzen gibt es große, wenig scheue Fischschwärme, durch die man im Abstand von wenigen cm zu den Fischen durchtauche kann. Ich würde jetzt nicht unbedingt nur zum Tauchen nach Sal fliegen. Wer aber einen super schönen Standurlaub in einem super Ort mit sehr freundlichen Leuten und guten Lokalen machen und dabei nett bei Freunden tauchen gehen möchte, ist in St. Maria und bei Sandra und Neil von Eco Dive Scool bestens aufgehoben.

Tipp: Handschuhe mitnehmen, da sehr viele Feuerwürmer; (hat nichts micht tauchen zu tun: Ola Brasil Bar ist ein Muss!)

Ich möchte mich gaaaanz herzlich bei Sandra und Neil sowie Ben und White, sowie dem ganzen Team von Eco Dive School bedanken! War eine super Zeit bei euch!
Mehr lesen
HaMaBoMaster Diver194 TGs

- no Stress -

Dieser Slogan der Insel Sal wird auf der Basis von Sandra und Neil gelebt. Aufmerksam geworden sind wir durch die guten Beurteilungen auf Taucher.net. Schon der erste Kontakt mit Nina, die gute Seele der Basis, war super nett. Alle Fragen, "Ängste" und Wünsche wurden schnell beantwortet, ausgeräumt bzw reserviert. Das Tauchen mit dem Team verlief dann sehr angenehm. In kleinen Gruppen, mit ortskundigen Guides, ging es im Zodiak zu den Tauchplätzen. Ein Tauchspot schöner als der andere. Schwarmfische, Meeresschildkröten und am letzten Tauchtag auch noch Delphine.
Am Abend ging es dann in die Brasilbar von Dive Instructor White für eine leckere Calpirinha.
Ganz lieben Dank an Ronja, Ben und allen anderen, die unseren Urlaub zu zwei Wochen Traumurlaub gemacht haben
Wir kommen bestimmt wieder, denn es gibt noch so viele Stellen, die wir noch nicht gesehen haben.
Leider hat uns der Alltag wieder viel zu schnell eingeholt, daher erst heute unser Bericht.
Mehr lesen

Viel Fisch und tolle Unterwasserlandschaft!

Vor 11 Jahren bin ich das letzte Mal hier getaucht und daran hat sich nichts geändert. Die Vielfalt ist eher noch größer geworden aber das kann auch daran liegen dass ich das letzte Mal im März hier war. Jetzt war Anfang Dezember und ich hatte (nur) eine Woche. Stefan Klapheck, mit dem ich damals, getaucht war vermietet jetzt Zimmer in Mudeira also musste ich mir eine neue Basis suchen. Das meine Wahl auf die ECO DIVE SCHOOL viel stellte sich als Glücksgriff heraus.
Per Email habe ich mich kurzfristig angemeldet und 12 TG gebucht. Ist ok bekam ich zur Antwort wir holen dich zum Check-In nach deiner Ankunft ab. Bezahlen solle ich aber erst am Ende der Tauchgänge und dann auch nur das was ich wirklich getaucht habe (so flexibel sind nicht alle Tauchbasen). Nach meiner Ankunft wurde ich wie besprochen abgeholt, Tauchtauglichkeit, Brevet, Logbuch eingesehen, die Basis, Abläufe wurden erklärt und Notizen bzgl. meiner Ausrüstung gemacht. Vor den Tauchgängen wurde nämlich das Gerät von der Crew zusammengebaut (durfte Taucher natürlich auch selbst erledigen) und mit Blei und Flossen zum Boot gebracht. Taucher selbst ließ seine Wertsachen im Safe einschließen, stellte seine Wasserflasche/Sonnenschutz/... in eine Kiste und legte Neopren und Computer an. So wurden wir an den Steg gebracht von dem aus wir komfortabel ins Boot einsteigen konnten. Vormittags (09:00-13:00) wurden 2-Tank Dives gemacht und nachmittags (15:00-16:00) noch ein einzelner TG. Nachttauchgänge und Fahrten zu weiter entfernten Tauchplätzen mit Aufpreis auf Nachfrage. Vormittags wurden aufgrund der beschränkten Platzverhältnisse (für jeden sind ja 2 Flaschen an Bord) weniger Taucher mitgenommen als Nachmittags aber die Oberflächenpause von einer knappen Stunde ist etwas kurz (wird dort aber leider überall so gehandhabt). Obwohl die meisten Tauchgänge als Strömungstauchgänge durchgeführt werden habe ich mich nie gegängelt gefühlt. Auch wurden die Tauchgruppen immer so zusammengestellt das jeder Level auf seine Kosten kam. Die ganzen Abläufe sind super organisiert und obwohl der Chef in Europa unterwegs war und das eigene Boot defekt lief alles reibungslos. Man merkt allen auf der Basis an das sie mit dem Herzen dabei sind.
Die Boote in Ägypten sind natürlich komfortabler, in der Regel ist dort auch weniger Welle, Strömung und etwas bessere Sicht aber ich wollte auf keinen Fall schon wieder dorthin. Die Kapverden werde ich wieder besuchen/betauchen, dann aber zwischen Juli und Oktober. Dann lässt der Wind nach und ich kann vielleicht mal an der Ostküste abtauchen.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
L&W 280 ES
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
10m Schlauchboot mit 2 x 225 PS Evinrude Motoren
Entfernung Tauchgewässer:
5 Min. zum Pier, 10-25 Minuten zu den Tauchplätzen
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
30
Marken Leihausrüstungen:
Mares
Alter Leihausrüstungen:
März 2017 neu
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
40
Flaschengrößen:
12 l Alu, 15 l Stahl
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Beides
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
3
Anzahl Guides:
1
Ausbildungs-Verbände:
PADI, SSI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
2 x 5 l Komplettset mit demand valve und free-flow
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Kanaren
Nächstes Krankenhaus:
Klinik in Santa Maria (5 Min. Autofahrt), Krankenhaus in Espargos (20 Min. Autofahrt)

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen