Schreibe eine Bewertung

Hirschauer Baggersee

4 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Fahrt Richtung Hirschau dann von Tübingen/Weilheim kommend: Direkt nach dem Ortseingang links in die Industriestraße. Dieser folgen, bis sie einen scharfen Knick macht. Dort Parken und zu Fuß ein paar Meter bis zum See. von Rottenburg/Unterjesingen kommend: Direkt vor dem Ortseingang Hirschau rechts in die Industriestraße. Dieser folgen bis zum Kieswerk, die Straße macht danach einen scharfen Knick nach links. Dort parken und zu Fuß ein paar Meter bis zum See.
Örtlichkeit / Einstieg:
Um den See herum viele Büsche und Bäume, dazwischen jeweils kleine Liegewiesen mit Seeeinstieg. Direkt am Parkplatz Hirschauer Seite, erste Bucht – der Einstieg ist gemauert, die ersten paar Meter im See gekiest.
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tübingen - Aquamarin und Tauchsport
Tauchregulierung:
Laut Auskunft der zuständigen Behörde (vom 10.08.2010) ist Tauchen im Rahmen des Gemeingebrauchs erlaubt.
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

Am 01.11.2011 waren wir am gegen 14:00 am See. Vo ...

Am 01.11.2011 waren wir am gegen 14:00 am See. Voller Vorfreude meinem Sohn (J-OWD seit 1 Monat) mal ein paar große Hechte zu zeigen sind wir ins Wasser.
Die Enttäuschung war groß, echte NULL - SICHT, so schlecht war es noch nie. Wir vermuten das vor uns einige Tarierkünstler im Wasser waren, denn selbst an schlechten Tagen hatten wir bis jetzt immer bis zu 5m Sicht.
Fazit: Wer schnell mal einen Tauchgang machen möchte und eine Anfahrt von 10-15 min. hat kann schon mal an den See Fahren - weitere Anreisen lohnen sich nicht, da die Gefahr von Null SICHT immer besteht. Aus diesem Grund gibt es heute von uns nicht so viele Flossen.
Mehr lesen

Für kleinere Tauchgänge immer gut zu haben. Sicht ...

Für kleinere Tauchgänge immer gut zu haben. Sichtweiten von 8-10 m bis Nullsicht ist alles dabei.Nachts sehr viele Hechte ,Barsche und Aale- und ein Monsterhecht.Tarierfähigkeit sollte vorhanden sein, sonst hat man in kurzer Zeit Null Sicht.Man sollte sich nicht von dem teilweise verkrauteten Zustand des See´s abhalten lassen, denn man kann mühelos darunter, teilweise recht mystisch tauchen.Für Nachttauchgänge echt zu empfehlen.
Wassertemperatur ab 3 m 15°C.Tiefste Stelle bis jetzt 6,2 m.
Mehr lesen

17°C Wassertemperatur, Sichtweite bis 1m, tiefer ...

17°C Wassertemperatur, Sichtweite bis 1m, tiefer als 5m war ich nicht. Am Boden des Sees extrem viel Schlick (bis ~Knietief). In großen Büscheln wächst Wasserpest – teilweise extrem dicht, teilweise weit auseinander stehend. Muscheln, Fische, oÄ habe ich keine gesehen.

Das Gewässer eignet sich wunderbar als Übungsgewässer für Unterwassernavigation und Tarierung – bei der begrenzten Sicht hat man ohne Kompass keinerlei Orientierung, die Waserpest wächst teilweise sehr hoch (zwischen 3m und 1m Wassertiefe für die Spitzen, in Ufernähe bis zur Oberfläche) und man muss ihr ausweichen - eine gerade Linie ist also nicht ganz einfach. Die Pflanzen sind von Schlick bedeckt, so dass jede Berührung ganze Wolken verursacht und die Sicht noch schlechter wird (Nullsicht…)

Kommt man nur in die Nähe des Bodens wirbelt man Schlammwolken auf - die Wolken steigen bis zur Oberfläche auf, die Sichtweite fällt bis Nullsicht.

Kurz gesagt: Für einen entspannten Tauchgang absolut nicht empfehlenswert. Ich schau regelmäßig rein und schreibe wenns besser wird … Gerüchten zufolge ist im Frühjahr die Sicht besser, wobei ich es bei den Schlickmengen nicht glaube.
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen