Schreibe eine Bewertung

Gammelmark

4 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
A7 bis Krusä, von da über die Landstraße in Richtung Sonderburg. Ausschilderung in Richtung Campingplatz (Gammelmark Strand Camping) folgen.
Örtlichkeit / Einstieg:
Drei Einstiege vom Strand im Umfeld des Campingplatzes
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
17
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Gammelmark Strand Camping
Tauchregulierung:
keine
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

Mark W.frankreichtauglich

Also ganz so schlimm wie im vorherigen Bericht is ...

Also ganz so schlimm wie im vorherigen Bericht ist es in Gammelmark nun doch nicht!

Jedes Jahr gibt es hier, wie überall in der Ostsee, eine doch etwas verschiedene Flora und Fauna. In manchen Jahren gab es hier sehr viel Plattfische, Dorsch, Seenadeln und Nacktschnecken zu entdecken und in anderen Jahren nur Feuerquallen...

Den Tauchplatzbeschreibungen von Finas möchte ich eigentlich nur hinzufügen, dass man bei E1 recht weit durchs flache Wasser laufen muss, bis man an einen Hang kommt, an dem man dann abtauchen kann.
Bei E2 bin ich selber noch nicht tauchen gewesen. Es soll dort, und im Bereich des kleinen Fischerhafens, nach Berichten außer Schlick nicht viel zu sehen geben.
Bei den vermeintlichen Reste eines Steges und eines Fangkorbes bei E3 handelt es sich im Übrigen um viele verschiedene, von unserem Verein um 2002/2003 versenkte Gegenstände, die in den letzten Jahren jedes Jahr unterschiedlich bewachsen waren und vielen Tieren Unterschlupf geben. So findet man hier immer wieder Aalmuttern, Butterfisch und Seescorpione. Wer Interesse hat, kann sich gerne per PM bei mir wegen einer Tauchplatzkarte melden.

Spannend sind die großen Schlick- und Sandflächen im Bereich E3 (max.Tiefe ca.17m) nicht, aber es gibt hier immer wieder ´Oasen´, in denen es nur so vor Leben wimmelt: Z.B. eine alte Reuse und einige Steinhaufen im Vemmingbund.

Nachttauchen lohnt sich vor allem an E1, da man dann auch auf Dorsch trifft (wenn man Glück hat...)

Eine Füllstation gibt es hier auf dem Campingplatz auch (Stand Sommer 2012).

Alles in Allem natürlich nicht so spannend wie Gamel Albo am kleinen Belt, aber dennoch nicht langweilig. (Ich habe in den letzten Jahren hier rund 30 TG´s gemacht)

Dieser Tauchplatz ist auch für wenig geübte Taucher/Anfänger und für die Ausbildung geeignet, die hier recht gefahrlos Erfahrungen sammeln können.

Der Campingplatz hat zwar meiner Meinung nach in den letzten Jahren etwas nachgelassen, ist aber wegen der Nähe der großen Wiese (Platzteil Kong Frederik) eine gute Ausgangsbasis zum Tauchen. Und das nicht nur hier in Gammelmark, sondern auch auf anderen Tauchplätzen im Umkreis von 15 Autominuten...


Bilder aus 2009


Alle Bilder bei E3 am Käfig

Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen