Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(15)

flipper208212OWD35 TGs

Mitte April 2009 sind wir aus unserem zweiwöchige ...

Mitte April 2009 sind wir aus unserem zweiwöchigen Urlaub aus Curacao zurückgekehrt. Fazit- es war ein Traumurlaub, Da wir uns noch nicht zu den erfahrensten Tauchern gehören, haben wir uns über „Action-Sport Berlin Lichtenberg“ beraten lassen, welches Urlaubsziel unseren Anforderungen und Fähigkeiten am nächsten kommt. Das Tauchen sollte im Vordergrund stehen, wir legten allerdings großen Wert darauf, dass die Tauchspots zum größten Teil von Land aus zu erreichen sind. Weiterhin wollten wir eine neue Umgebung kennen lernen und es sollte schön warm sein. All diese Anforderungen vereinigte Curacao und die dortige Tauchbasis Scuba Do. Die meisten der über 60 Tauchplätze lassen sich von Land aus sehr gut betauchen, die Riffe sind wunderschön, es gibt imposante Steilwände und wunderschöne Korallengärten. Wir haben jede Menge Fische beobachten können, einzeln, oder in riesigen Schwärmen. Eine neue schöne Erfahrung war das Wracktauchen. Am Tauchspot Tug-Boat liegt das schönste Wrack der Karibik in ca. 7m Tiefe. Es ist mit Korallen bewachsen und die Fische haben Einzug gehalten. Wir haben unsere Tauchgänge an 10 verschiedenen Plätzen unternommen. Bei der Auswahl hat uns die Basis Scuba Do am Jan Thiel-Strand sehr gut beraten. Stefan und sein Team standen uns mit Rat und Tat zur Seite. Da wir noch zu den Anfängern gehören, haben wir begleitete Tauchgänge gebucht. Mit dem basiseigenen Bus ging es in kleinen Gruppen zu den jeweiligen Tauchspot . Die Strände sahen aus, wie auf einer Postkarte und das Wasser hatte 26 Grad. In einem kurzen Briefing wurden uns die jeweiligen Besonderheiten des Platzes erläutert. Die Verständigung erfolgte auf deutsch, englisch und holländisch. Während des Tauchgangs machte uns der Guide auf einige Raritäten aufmerksam, die wir mit unserem ungeschulten Auge nicht entdeckt hätten. Wir beobachteten Muränen, Schildkröten oder Seeaale. Wir fühlten uns jederzeit sicher und konnten unsere Erfahrungen soweit ausbauen, dass wir jetzt auch allein, ohne Begleitung tauchen würden. Auf Curacao ist dies ganz easy. Man leiht sich einen Mietwagen, holt sich an der Basis seine Flaschen und fährt zu einem der vielen Tauchplätze. Alles ist gut ausgeschildert und unkompliziert zu erreichen. Für die anspruchsvolleren Taucher gibt es Tauchplätze mit Wracks in größeren Tiefen und interessante Riffe. Weiterhin gibt es die Möglichkeit Großfische zu beobachten. Uns hat besonders das Steil-Riff in der Blue-Bay beeindruck, das Wasser war kristallklar und die Unterwasserwelt sah märchenhaft aus. Ein weiteres Higligth war ein Tagesausflug nach Klein Curacao. Nach einer zweistündigen Überfahrt erreichten wir das unbewohnte Eiland mit dem weißen Sandstrand. Die Unterwasserwelt lässt sich nur mit phantastisch beschreiben. Plant Euren nächsten Urlaub auf Curacao und Ihr könnt Euch selbst überzeugen. Wir jedenfalls wollen noch einmal hin, wir kennen ja noch nicht alle Tauchplätze.

Simone und Gerold .