Schreibe eine Bewertung

Belle Mare

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Wir waren ende September bis mitte Oktober 3 Woch ...

Wir waren ende September bis mitte Oktober 3 Wochen in Belle Mare (Ostküste von Mauritius) im Coco Beach Hotel***.
Das Hotel verfügt laut Prospekt über eine
PADI 5* Tauchbasis, das sollte man allerdings
auf Mautritius, nicht als Masstab nehmen. Die Luft war ölhaltig, die Leihausrüstung in einem schlechten Zustand.
Das Personal aber sehr freundlich und zuvorkommend.
Preis für einen Tauchgang ca 35 Euro, mit Bootsfahrt, ohne Steuer.
Wir machten mit der hoteleigenen Tauchbasis nur einen Tauchgang an dem Tauchplatz: Long Cliff.

Danach gingen wir zum Nachbarhotel Belle Mare
Place*****, wo wir die restlichen 13 Tauchgänge
bei der Tauchbasis Blues Divers (CMAS) machten.
Dort war der Tauchgang mit Bootsausfahrt
und Steuer zwar etwas teuerer (ca. 38 Euro)
die Luft OK, die Leihausrüstung neuwertig,
die Tauchguides ebensfalls sehr freundlich und nett.

Besonders schöne Tauchplätze rund um Belle Mare
sind:
Le Pass: Strömungstauchgang mit unmengen von
Adlerrochen und Stachelmakrelen, im Sand
Stachelrochen, einmal auch zwei graue Riffhaie.
Lobster Canyon: Wie der Name sagt, mit vielen
Lobstern und Scharmfisch.
Castle: Canyon mit Gorgonienfächern und vielen
Kaiserfischen, und einem kleinen Weisspitzenriffhai.
Die Tauchplätze rund um Belle Mare haben die schönsten Korallen und die größte Fischvielfalt die wir auf Mauritius gesehen haben.
Jedoch kann der Wellengang sehr heftig werden, ca. 2-3 Meter. Die Tauchbasen haben dann (warscheinlich mangels Nachfrage) die Bootsausfahrten für drei Tage eingestellt.

Die Tauchbasis machte auch Ausflüge mit dem Minibus an die Nord- und Westküste
Dort hat es scheinbar weniger Korallen und Fische und es wurde aber tiefer getaucht, die Tauchplätze hießen:
Westküste (Flic en Flac), Couline Bamboo:
mit Kegelschnecken, zwei Swimmtrue, und steilen
Unterwasserklippen. Tiefe 35 Meter.
Nordküste (Trou au Biches), Stella Maru:
Schönes kleines Wrack, steht aufrecht auf ca. 30 Meter.
Nordküste (Trou au Biches), Stenopus Riff: Mit zwei gigantischen Muränen. Teife 35 Meter.

Die Bootsfahrten dauern nur ca. 5-15 Minuten,
man sollte an der Westküste jedoch seefest sein.

Das Coco Beach Hotel*** sauber, bunt, mit riesen Garten und für den Preiss OK.
Das Personal sehr freundlich und lernt deutsch.
Das Essen im Hotel super und dank riessen Buffet sehr reichhaltig.

Die Insel grün, mit Zuckerrohr Monkultur, nur zum Tauchen eigendlichen zu schade.
Interressant sind Port Luis (Hauptstadt),
Botanischer Garten in Pampelmouses und der
ganze wilde Südteil der Insel.
Englischkenntisse sind nahezu unerläßlich.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen