• 1 Fotos
  • 2 Videos

Tauchen in Katar

Tauchen im Persichen Golf ist nicht ganz so gut wie Roten Meer, denn unter Wasser gibt es genauso wie über Wasser viel Sand. Der Aufbau künstlicher Riffe hilft hier natürlich enorm, und das Tauchen findet innerhalb des Landes nun viele Anhänger. Mengen an Tauchtouristen wird man hier vergeblich finden.

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Wir sind im März 2011 mit Katar von Frankfurt nach Cebu über Doha geflogen. Alles war bestens: Super Service, gutes Essen, ständig Getränke (auch Alkohol), jeder hat einen eigenen Bildschirm, ausreichend Beinfreiheit, recht neue Flugzeuge, freundliches Personal. Die Flüge waren pünktlich und alle Gepäckstücke sind trotz Umsteigens am Zielflughafen auch angekommen. Freigepäck war 20 Kg + (da über einen Reiseveranstalter angemeldet) 10 kg Tauchgepäck kostenfrei sowie 7 kg Handgepäck. Wir waren begeistert, alles war bestens - wir hätten 6 Flossen gegeben.
Jetzt haben wir für März 2012 Malediven mit Katar gebucht, da wir ja so sehr zufrieden waren. Aber diesesmal haben wir unser blaues Wunder erlebt (leider haben wir nicht vorher nachgefragt, da wir ja dachten wir sind informiert vom März diesen Jahres). Es gilt jetzt 7 kg Handgepäck, 23 kg Freigepäck pro Person und zwar bitte genau - darauf wurden wir hingewiesen, pro Gepäckstück nicht mehr, also 2 x 23kg bei 2 Persoen nicht 1 x 20 und 1 x 26kg, das wird nicht akzeptiert. Tauchgepäck gibt es gar nicht mehr zum Anmelden weder kostenfrei noch als Package-Preis wie z.B. bei Condor. D.h. hat man Übergepäck durch das Tauchgepäck (23 kg ist nun mal nicht viel für 14 Tage incl. Tauchausrüstung), zahlt man pro kg und one-way auf die Malediven 26,- €. Vergleiche ich das jetzt mit März diesen Jahres bedeutet das eine versteckte Preiserhöhung von 520 € pro Ticket (10 kg hin und zurück x 52,-), das ist eine Frechheit. Man will wohl bei Katar keine Taucher mehr haben. Ich erhielt von Katar als ich meinen Unmut darüber äußerte, die Antwort, ich könne ja die Ausrüstung vor Ort leihen (halloooo...!!!!).
Fazit: Flugzeuge und An-Bord-Service sind top aber für Taucher mit eigener Ausrüstung geht das gar nicht mehr. Wir werden Katar nicht mehr buchen solange diese Gepäckregelung Geltung hat und da wir hier im Tauchernet bewerten gibt es von uns für diese taucherunfreundliche Gepäckregelung nur 2 Flossen
Hi,

hier unser Fluglinienbericht zu Qatar Airways:

Hinflug: München - Doha - Cebu (Mitte Februar)
Rückflug:Cebu - Doha - München

Checkin in Müchen:

Wir hatten jeweils einen normalen Koffer, eine Tasche mit Tauchgepäck
(10 Kilo Tauchgepäck hat man frei, wenn man über einen Veranstalter bucht,
in unserem Fall haben wir das über www.magellantravel.de gebucht), sowie Handgepäck dabei.

Insgesamt gabs keine Probleme, allerdings wurde sehr auf das Gewicht geachtet.

Auch das Handgepäck ( max. 7 Kilo ) wurde gewogen.

Wir hatten einen Zweiersitz (Fenster und Gang), was sehr angenehm war, in der Mitte sind es Vierer-Reihen.

Platz war in Ordnung, das Einzige, was stört, sind die unter den Vordersitzen angebrachten Metallgestelle für die Rettungswesten.

Essen war gut, man hatte die Wahl zwischen zwei verschiedenen Gerichten.

Service war auch gut, bei der Qatar sollte man aber wissen, das dort wirklich der Service mittels Leuchte angefordert werden muss. Was aber bestens funktioniert
, kaum hat man gedrückt, kommt auch schon jemand angerannt und fragt, was man haben will.

-Zwischenstopp in Doha:

Doha ist relativ chaotisch, laut und nicht wirklich angenehm, wenn man, wie wir,
6 Stunden Aufenthalt hat. Daher haben wir die 30 Euro pro Person für die Oryx
Lounge gelöhnt, was sich wirklich rentiert hat, da dann alle Getränke (inkl. Alkohol) im Preis enthalten sind und es auch ein recht gutes (ebenfalls im Preis enthaltenes) Büffet gibt.

Es ist sehr ruhig dort und man kann, wenn man will, auch ein Nickerchen machen,
da beim Betreten der Lounge die Flugzeiten notiert werden und man dann vom Perso
nal geholt wird, sobald der Flug aufgerufen wird.

Der Raucherraum ist auch sehr angenehm.

Weiterflug war ebenfalls in Ordnung.

Das Unterhaltungsprogramm ist ziemlich gut, zwar nicht ganz so vielseitig wie beispielsweise bei der Singapur Airline, dafür gibt es bessere und größere
Bildschirme.

Rückflug:

Check-in in Cebu war ebenfalls kein Problem, wir wurden gefragt, ob wir Taucher
sind, und somit war das Tauchgepäck in Ordnung.

Kurz bevor man die 550 Pesos Gebühr zahlen muss, gibt es einen Kontrolleur, der
das Handgepäck wiegt. Ist man über 7 Kilo, heisst es umpacken.

Ist man es nicht, bekommt man einen Kontrollbeleg ans Handgepäck. Sollte man
drüber sein, kann man sein Zeug einfach auspacken, jemand anderem geben und nach dem Wiegen wieder einladen. (dafür bietet sich die kleine Raucherkneipe gleich gegenüber an)

Essen war wieder in Ordnung. Insgesamt ein recht ruhiger Flug.

Nachdem wir diesmal in Doha nur 2 1/2 Stunden Aufenthalt hatten, haben wir uns das Geld für die Oryx Lounge gespart und das ganze Chaos miterlebt, was auf diesem Flughafen herrscht. War wirklich interessant.

Insgesamt gabs nicht wirklich viel auszusetzen, an die Singapur oder Thai kommt
die Qatar aber nicht hin, daher eine Flosse Abzug.

Tauchbasen in Katar

Zeige alle Tauchbasen in Katar

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen