Schreibe eine Bewertung

Victory Divers, Boracay Island

17 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Malay Aklan Boracay Island 5608 Philippinen
Telefon:
+63 36 288 3209
Fax:
+63 36 288 6056
Basenleitung:
Viktor Ocskai
Öffnungszeiten:
08:00-23:00 Uhr, ganzjährig
Sprachen:
Skype-Name Basis:
victory.beach.resort
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(17)

Ich bin Wiederholungstäter bei Victory, wohne die ...

Ich bin Wiederholungstäter bei Victory, wohne diesmal aber rund 2 km südlich unnd sehe daher jeden Morgen und Abend etliche andere Tauchbasen im Vorbeigehen. Kurz vor Abreise (und ich komme wieder!) eine auch auf den Bericht von ´rema´ reflektierende Basisbeurteilung.
Derzeit gibt es 40 Tauchbasen auf Boracay. Die meisten davon sind auf ostasiatische Kundschaft fixiert, und es muss klar gesagt werden, dass dort Sporttauchen ausgebildeter und brevetierter Taucher keine Rolle spielt, folglich bleiben nur wenige übrig, und unter diesen steht Victory Divers für mich an der Spitze: Sie haben die auch im Vergleich mit anderen Inseln beste große Tauchbanka, für Taucher ohne eigenes Equipment wirklich neue und bestens gewartete Leihausrüstung, auch das weitere Drumherum um Tauchen in der Basis ist perfekt gestaltet. Kleinere Reparaturen werden sofort und kompetent erledigt und nur eventuelle Wartungsteile berechnet. Das gesamte Basisambiente ist so, dass es zum anschließenden Taucherklönschnack einlädt.
Tauchstil: Es ist heutzutage leider weltweit selten geworden, dass bei einer Tauchbasis sowohl wenig als auch sehr erfahrene Taucher glücklich sind. Boracay bietet sowohl flache, dennoch superschöne Spots, ferner zwei sehenswerte Wracks und einige anspruchsvolle Steilwandplätze mit Großfisch. Der Vorwurf von ´rema´, die Basis würde grundsätzlich am Sicherheitslimit operieren, ist an den Haaren herbeigezerrt! Niemand muss mit EAN32 auf 40 m, niemand muss dekopflichtige TG machen - aber erfahrene Taucher dürfen es. Anders als auf den allermeisten Basen weltweit sind die Guides keine relativ unerfahrenen Jungspunde auf dem Aussteigertrip, sondern meist langjährig erfahrene Tauchlehrer.
Tauchgebiet: Klar sind weite Teile der Philippinen massiv überfischt, weshalb Tauchbasen in den betroffenen Gebieten mit Critters und Schnecken werben. Rund um Boracay gibt es ein weitestgehend eingehaltenes Fischfangmoratorium, hier ist an vielen Spots durchaus mit Haien, Adlerrochen, größeren Thunen etc. zu rechnen.

Ach ja, und wer will, kann auf Boracay sogar bayerisches Hefeweizen zum Sauerbraten trinken.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
Michael NörtemannPADI IDC-Staff Instr

Wir waren im November für 12 Tage mit den Victory ...

Wir waren im November für 12 Tage mit den Victory Divers in Boracay und wohnten auch in der angeschlossenen Anlage. Das Tauchen bietet eine Vielfalt von Spezien: von Nacktschnecken bis zum Weißspitzenhai war alles vertreten. Tauchgänge gibt es um 10.00 bzw. um 14.00 h was sehr taucherfreundliche Zeiten sind. Einige wenige Male ging es um 09.00 h gezeitenbedingt los: das frühe aufstehen entschädigte mit vielen Weißspitzenhaien, Barrakudas und allerhand Großfisch am Tauchplatz Yapak II: ganz an der Spitze der Insel. Getaucht wird mit Luft oder auf Wunsch Nitrox (meist 31 oder 32´er Gemisch): Leihausrüstung ist in allen Größen vorhanden und durchweg neu und von guter Qualität. Leihcomputer, Lampen für die Nachttauchgänge gab´s auch ohne irgendwelche Aufpreise. Wir hatten unseren eigenen guide (meistens Eric oder Kazumi) welche uns vom frogfish bis zu kleinsten Winzling-Schneckchen alles zeigten und deren Anwesenheit bei den Tauchgängen sehr angenehm war. Das große Boot der Victory Divers war das größte von Boracay. Hier hatte man mehr als genug Platz (wir waren meist nicht mehr als 4 Tauchgäste zuzügl. guides) und alle Tauchplätze waren in weniger als 15 Minuten erreicht, weil das Boot wirklich gut motorisiert ist und man gar nicht merkt, dass es sich bewegt. Es gleitet nur so über das Wasser....Wir (Paar, Rescue bzw. Instr.) hatten nie das Gefühl unter Wasser ´gegängelt´ zu werden: wir machten ´unser Ding´ und der guide war diskret im Hintergrund. Auch Folgeausfahrten zu den selben Stellen ´da, wo die Haie sind´ wurden erfüllt...Die Ausrüstung wird nach den Tg von den guides gespült und aufgehangen: man mußte sie morgens nur wieder in die Taschen packen. Es ist sehr empfehlenswert, auch in der angeschlossenen Resortanlage zu schlafen, weil man dann direkter an den guides dran ist und z.B. Tauchzeitenänderungen schneller mitbekommt. Außerdem ist es im Victory Divers Resort (besonders in den Superior Zimmern mit seinem Balkon) mehr als ein großzügiges Platzangebot). Und das all-you-can-eat Buffet ist für rund 5,50 EUR mehr als angemessen und man kann sich die Fischli´s gebraten auf den Teller legen (bitte nicht böse sein, liebe Fischfreunde bzw. Vegetarier
Fazit: schöne Anlage, angenehmes feeling, nette Tauchgänge, keine Langeweile auf einer doch - lebhaften - Insel.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Hallowir waren vom 9.3.13 bis 20.03.13 auf Borrac ...

Hallo

wir waren vom 9.3.13 bis 20.03.13 auf Borracay im Victory Beach Ressort, welches dem gleichen Besitzer wie die Victory Divers gehört.

Zum 1 mussten wir feststellen das der ´Withe Beach´ seinen Namen überhaupt nicht mehr verdient. Wohl eher ´Green Beach´: soweit man sehen konnte ein grüner Algenteppich.

Zum 2 Boracay ist leider auf dieser Seite zum ´Ballermann´ der Philippinen verkommen, Party und sehr aufdringliche Verkäufer bis zum abwinken.
Das Essen ist voll auf die koreanischen und chinesischen Touristen ausgelegt. Typisches Inselessen fehlt gänzlich.

Die schönere Seite ist ganz bestimmt die Seite der Kiteschulen Landestypisch und angenehm ruhig und super Essen

Zum 3 Das Zimmer roch muffig nach Schimmel, der ja auch neben der Klimaanlage als grosser Fleck sichtbar war. Der Lärm von der Nachbar-Kneipe ging bis nachts 2/3 Uhr (die eigene Bar ist sehr angenehm! und schliesst zu angenehmen Zeiten).

So nun zur Tauchschule.

Leider sind die Victory Divers alles andere als Safty First ausgelegt, was ich bei einem 5 Sterne Padi Center eigentlich erwarten würde.

Auf die erste Frage an einen Taucher, wie es den war antwortete er ´Naja habe es überlebt......´

In dieser Basis sind Deko TG an der Tagesordung, was ja nicht stört (muss jeder für sich entscheiden) aber nicht geplante/angekündigte Deko TG mit Anfänger (55 TG) mit Nitrox und das ganze ohne Nitroxkurs geht gar nicht und ist einfach nur ´unverantwortlich.´

Ich habe nun ein wenig nachgebohrt wie das denn sei und nach welchen Kriterien sie denn tauchen. So sagte mir dort ein Guide ´ja mit einem Gemisch vom 32 % und danach sofort runter auf 40 m und Haie gucken.....´. Da muss ich den Kopf schütteln und sagen ´Sorry Jungs, ihr habt nichts kapiert´. Auf meine Frage, mit welchen Einstellungen sie denn tauchen (Partialdruck usw. und nach welcher Tabelle - war ja nur eine Probefrage) bekam ich zur Antort ´ja mit 1,6 natürlich und die Tabelle würde er gerade nicht finden.....) Hätte ich ihm sagen sollen, dass es gar keine gibt?

Mit diesen Einstellungen 32% und 1,6 Partialdruck ist alles an der Grenze, es gibt keinerlei Sicherheitspuffer mehr. Und dann noch 40m......

Auf nachfragen, warum und weshalb es dann so ablaufe bekam ich von Victor folgendes zu hören; du bist ja nicht einmal Tauchlehrer und ich habe schon über 6000 TG usw. und hätte sowieso keine Ahnung.

Aufgrund dieser Kritik, die aufgrund von Sicherheitsgedanken angebracht war, wurden wir dementsprechend links liegengelassen.

Meine Partnerin war noch tauchen (ich im übrigen nicht mehr). Sie sollte dann der Buddy sein für eine 12 jährige mit 4 TG. Das hat sie abgelehnt, der Dive Master kann seine Schülerin selbst ´hüten´. Sie musste ihn aufklären, wie viele TG sie hat, welche Brevetierung und bestätigte, dass sie mit wenig Luft auskommt. Daraufhin bekam sie eine 10 l Flasche gereicht, die 12er bekam dann die 12 jährige. Es war ganz klar eine ´Abstrafung´ für unangenehme Fragen.

Als wir nach 4 Tagen nicht tauchen unsere Ausrüstung packen wollten, fanden wir alles verstreut auf dem Boden im Sand und bei den Leihsachen, statt in der zugeteillten Tauchtasche.

Fazit: Boracy ja gerne (nur Bulabog-Seite) Victory Divers und Beach Resort Sorry never ever!

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
3 Bauer Mariner, 2 Nitrox Füllstationen
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1 Auslegerboot
Entfernung Tauchgewässer:
10 Meter
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
25
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro, Mares, SeaQuest
Alter Leihausrüstungen:
non
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
130
Flaschengrößen:
7-15 l
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
8
Anzahl Guides:
8
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Vom eigenen Strand
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
33 Sauerstoffflaschen + DAN Koffer
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
In Boracay, Haux-Anlage
Nächstes Krankenhaus:
In Boracay

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen