Union Lido Stella-Diving, Cavallino, Jesolo, Venedig

20 Bewertungen
Homepage:
http://www.unionlido.com/de/things-to-do-de/sport/diving-center
Email:
federico.stella@alice.it
Anschrift:
Stella Diving (Diving Center Union Lido) c/o Union Lido (Campingplatz) I-30013 Cavallino, VE, Italia Tel. 0039 - 334 - 822 7462 (25.Juni bis 10. Sept.)
Telefon:
0039 - 041 590 0629
Fax:
Basenleitung:
Federico Stella
Öffnungszeiten:
(Juni - September) Mo-Sa.: 08:00-10:00 & 17:00-18:30 oder nach Absprache
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(20)

Beste Tauchbasis

Beste Tauchbasis ever . Ich habe noch nie irgendwo anders getaucht und muss es auch nicht. Denn hier macht es am meisten Spaß. Ich freu mich dieses Jahr auch wieder auf das Tauchen und ich hätte nirgends wo lieber meinen Tauchschein gemacht. Ich kann es jedem empfehlen denn die Mannschaft ist nett hilfsbereit versteht dich wenn du Angst beim Tauchen hast und sie sind nicht wie Leherer sondern eher wie Freunde. Alle die anderer Meinung sind haben keine Ahnung und haben es noch nie ausprobiert. Sie würden sich wundern. Ich für meinen Teil habe ein neues Hobby entdeckt das ich so schnell nicht aufgeben werde. Ich freu mich schon aufs Tauchen dieses Jahr. Super gut nur zu empfehlen.
LG Niklas Lauf
Mehr lesen
FrankCadillacDivemaster ++1500 TGs

Taucherfahrung gut, Schulung mangelhaft

Hallo zusammen,
Kurz vorab bin selber Profi und hab schon viele Basen rund um den Globus besucht. Die Union Lido Tauchbasis habe ich im Juli besucht und musste leider feststellen das vieles nicht so läuft wie es soll.

Vorweg die Tauchgänge an sich waren vollkommen ok! Schöne Wracks und interessante Steinriffe!
Klar die Sicht ist in der Adria nicht wie im Roten Meer sondern sind eher mit einem deutschen See vergleichbar aber das hat mich garnicht gestört.

Equipment:
Das Equipment scheint mir schlecht gewartet zu sein die o-ringe in den Automaten sahen morsch aus und fast jedes Leihequipment verliert am inflator order den geräteschläuchen Luft. Ich hatte mein eigenes Equipment dabei und war froh drum. Hier wäre zwecks Sicherheit eine bessere Wartung wünschenswert!

Flaschen & Kompressor:
Ich konnte leider keinen Blick in die Flaschen werfen von außen waren sie aber schon deutlich mit Rost übersäht! Der TÜV teilweise seit über 15 Jahren abgelaufen okay gibt's zwar so in Italien nicht aber als ich ein Tempo vor das Ventile hielt war dieses auch mit einem braunen Schleier voll was auf Rost und Feuchtigkeit in der Flasche schließen lässt. Auch hier habe ich den Eindruck das eine Wartung und ggf Ersatz der Flaschen notwendig wäre! Ich lass meinen Automaten jetzt auf jedenfall ersteinmal reinigen vor dem nächsten Einsatz!

Was den Kompressor angeht find ich dies auch eher suboptimal gelößt klar das Ding ist laut und sperrig aber hier steht er in einem kleinen überhitzten Raum ohne Frischluftansaugstutzen. Ja die Luft wird nochmal gefiltert aber Die Qualität der Luft will ich trotzdem einmal bezweifeln! Hatte nur 2 Tauchgänge darum habe ich persönlich jetzt keine weiteren Gesundheitsbedenken aber gut kann das doch nicht sein.

Ausbildung:
Nun kommen wir zum eigentlichen Punkt der mich zu dieser negativen Rezension bewegt die Ausbildung.
Ich musste leider beobachten das diese nicht wirklich wie in den PADI Standards festgelegt durchgeführt werden. Nur um ein paar Beispiele zu nennen:
- die OWD-Ausbildung im Pool wird von einen Rescue Diver durchgeführt und nicht etwa von einem ausgebildetem Tauchlehrer!
- die Ausbildung im Freiwasser werden teilweise von Divemastern durchgeführt ohne die Anwesenheit eines Tauchlehrers
- zum Schluss wird vom Tauchlehre dann aber das Beevet ausgestellt ohne auch nur eine Minute mit dem Schüler selbst unter Wasser verbracht zu haben!
- in Summe werden nur 5 Skills unterrichtet anstatt das volle Programm (Lungenautomat wiedererlangen & ausblasen, Maske ausblasen, PVoting und Ausrüstungszusammenbau)

Für mich ist das alles sehr fragwürdig und als Profi nicht akzeptabel - schade das es auch immer wieder so etwas gibt!
Die Regeln haben ja Sinn denn die Leute sollen ja auf Notsituationen richtig vorbereitet werden. So eine Ausbildung führt zu Tauchern die eine echte Gefährdung für sich und andere darstellen und kann ich nicht gutheißen! Hier wird der gute ruf von PADI für mich geschädigt und die Leute um ihr Geld geprällt. Spätestens dann wenn diese Schüler irgend wann einmal feststellen was ihnen fehlt! Ich würde mir sehr wünschen das hier nachgebessert wird! Italienische Verhältnisse hin oder her das überschreitet einfach ein gewisses Limit das nicht sein sollte!

Grüße
Frank
Mehr lesen
youandmeAOWD SR 185 TG

Im Juli war ich für zwei Tauchgänge bei Francesco ...

Im Juli war ich für zwei Tauchgänge bei Francesco. Einen Besucherausweis für den Campingplatz bekommt man an der Information, kostenlos wenn man sagt, dass man zur Tauchbasis will. Zunächst bin ich erst mal zum Umsehen, Erkundigen und Einchecken hin. Ich wurde sehr freundlich von einem jungen Mann begrüßt, der mir anhand detaillierter Zeichnung die Tauchplätze beschrieb. An einem Board waren die Ausfahrten nach Tagen zu erkennen. Kosten circa 30 Euro/TG: da schluckte ich erstmal und habe mich dann für eine Ausfahrt 3 Tage später eingetragen. Formalitäten würden dann erledigt werden, wenn ich auch wirklich käme. 3 Tage später war ich dann dort und sattelte mein (eigenes) Equipment. Ein Brevet oder Logbuch wollte niemand sehen.
Die Tauchplätze (das Wrack Villa und einige Tage später das Wrack Evdokia) erreicht man per Speedboat, das direkt am Campingplatz ankert. Beides sind sehr schöne Tauchplätze, 26° Wassertemperatur, Sicht ok (Adria eben). Die TG selbst waren sehr professionell geguidet, ruhig und ausgiebig. Zurück an der Basis gab es eine große Spültonne für alles. Sehr gut war, dass ich bis zum zweiten TG ein paar Tage später meine Sachen in der Basis lassen konnte, obwohl das so nicht vorgesehen ist.
Dass aus 30 dann 45 Euro pro TG wurden, fand ich etwas heftig, eine Rechnung gab es nicht (habe aber auch nicht gefragt). Da ich mit eigenem Equipment kam, kann ich zur Leihausrüstung nichts sagen. Fazit: Für einen reinen Tauchurlaub wäre es nichts für mich, aber um mal ins Wasser zu springen, gut. Dass auf Papierkram nicht so viel wert gelegt wird, muss man wohl hinnehmen. Ich finde es etwas seltsam, aber das ist meine persönliche Meinung.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
1 x
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1 Zodiak für max. 9 Gäste + Crew
Entfernung Tauchgewässer:
2 - 20 sm
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
ca. 10 + X
Marken Leihausrüstungen:
hauptsächlich Seac Sub und Mares
Alter Leihausrüstungen:
5 - 15 Jahre
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
15
Flaschengrößen:
10 & 12 L
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Beides
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
1 bis 2
Anzahl Guides:
1 bis 3
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Pool und Adria
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
auf dem Boot vorhanden
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
OTI Marghera (www.otiservices.it)
Nächstes Krankenhaus:
ständiger Arzt auf dem Campingplatz

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen