Schreibe eine Bewertung

Two Oceans Aquarium, Capetown

3 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Two Oceans Aquarium Dock Road, V&A Waterfront Kapstadt, Südafrika
Telefon:
+27 (0)21 418 3823
Fax:
+27 (0)21 418 3952
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
09:30 - 18:00 Uhr (täglich)
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Unsere Reisezeit:März 2004Preise:keine Angabe, da ...

Unsere Reisezeit:
März 2004

Preise:
keine Angabe, da die Reise über den Reiseveranstalter Boleng durchgeführt wurde

Service:
Im Preis eingeschlossen war bereits der Entritt ins Aquarium, welches bereits vor der Öffnungszeit ohne Besuchermassen begangen werden kann!

Sicherheit:
Bei dem Kupferhelmtauchen befindet sich am Körper ein Seil; falls irgendetwas passieren sollte, würde man sofort manuell rausgezogen werden. Des weiteren befindet sich ein Sicherungstaucher im Becken, der die neugierigen Sandtiger mit einem Stock fern hält.


Kontakt:
http://www.aquarium.co.za/

Bericht:
Im Two Oceans Aquarium kann man sich entscheiden, ob man mit Gerät oder mit einer alten Kupferhelmtauchausrüstung taucht. Brevets sind erforderlich und werden vor Betreten des Aquariums bereits abgefragt. Es gibt zwei Becken in denen getaucht werden darf. Das Eine bildet ein Kelpwald, bei diesem ist aber eine Brevetierung als Divemaster Pflicht, da das Kelp nirgends verankert ist, und man keine ungeübten Taucher im Becken haben möchte. Das andere Becken ist das spektakulärere von beiden, es geht in ein ca. 6 Meter tiefes Haifischbecken. In diesem tummeln sich neben einem sehr großen Stachelrochen, einer Schildkröte und riesigen Makrelen und sonstigen Fischen fünf große Sandtigerhaie. Selbst die Fische haben in diesem Becken bereits eine Größe von 1/2 - 1 Meter, die Sandtiger kommen dann mit einer Länge von 3 Metern dahergeschwommen. Die Glasfront dieses Aquariumbeckens hat eine Breite von 12 Metern und eine Höhe von 4 Metern.

Wir entschieden uns aufgrund des doch einmaligen Erlebnisses vorab bereits für einen Kupferhelmtauchgang. Bei der Ausrüstung handelt es sich um einen Original Imperial Navy Anzug der chinesischen Marine, der auch heute noch in China bei der Ausbildung Verwendung findet. Das Anlegen dieser Ausrüstung ist bereits ein Abenteuer für sich. Das gesamte Prozedere dauert rund 20 Minuten. Nachdem man in den großen Stoffanzug, der einem Trocki ähnelt reingekrochen ist, geht das richtige Gerödel erst los! Zwei Mitarbeiter vom Staff ziehen einen an. Zuerst werden die schweren Bleischuhe angelegt und mit Schnüren verschnürt. Danach geht es an den Oberkörper, wo in verschiedenen Ebenen der Schulterbereich abgesichert wird. Als Isolierung wird anstelle von Neopren Leder verwendet, da sich dieses im Wasser stärker ausdehnt und dadurch besser dichtet. Nach zusätzlichem Blei hat man am Ende inklusive Helm 55 Kilo (!!) am Körper. Unter der Ausrüstung trägt man keine Bademode, sondern die ganz normalen Straßenklamotten.

Die Ausrüstung wird von der Oberfläche mit Luft versorgt, und der Taucher hätte in einem Notfall noch für rund 10 Minuten Luft im Anzug. Da man zusätzlich an einer Leine hängt, würden die Jungs einen dann rausziehen! Außer an den Händen erreicht das Wasser einen nur etwas am Kopf. Um unter Wasser nicht wie ein aufgeblasener Ballon rumzulaufen, befindet sich im Helm ein Ventil mit dem man Luft ablasen kann, drückt man zu lange, dringt etwas Wasser ein, drückt man zu kurz, wird es schwieriger mit der Körpermotorik. Sprich eine aufregende aber auch anstrengende Übung!

Da man schlecht mit dieser Ausrüstung in das Becken springen kann, wird man mit einem Kran (!!) in das Becken gelassen, wo auf der anderen Seite der Scheibe die Zuschauer nur staunen. Das Wasser hat eine Temperatur von 24°C Die reine Tauchzeit liegt je nach persönlichem Luftverbrauch bei 20-30 Minuten. Während des gesamten Tauchganges steht man über Funk mit der Crew über Wasser in Verbindung. Ein lustiges Gefühl unter Wasser ein freundliches "everything allright" zur Oberfläche zu schicken. Einziges Verbot unter Wasser: die Haie dürfen wegen Verletzungsgefahr nicht angefasst werden, und die Scheibe darf nicht berührt werden um Kratzer zu vermeiden.

Da man unter Wasser sehr mit der eigenen Motorik beschäftigt ist, registriert man die Haie nicht sehr. Phänomenal ist wie in einem Theater vor den Aquariumsbesuchern auf und ab zu gehen! Das beste ist, dass man durch die Seitenfenster sehen kann! Während also die Besucher draußen denken man schaut geradeaus, werden sie in Wirklichkeit seitlich beobachtet!

Es werden maximal drei Tauchgänge mit dem Kupferhelm pro Tag durchgeführt, und mit dieser Ausrüstung geht immer nur ein Taucher runter. Anmeldung ist daher vorab empfehlenswert!

Fazit:
Ein Erlebnis das man wohl nur einmal im Leben hat. Kupferhelmtauchen ist mit gewöhnlichem Gerätetauchen nicht vergleichbar und es wird sicherlich auch nicht zu einem Hobby. Das nette Team ist stets hilfsbereit und zur Stelle wenn etwas drückt. Einen reibungsloseren Ablauf kann man nicht kriegen. Wer nach etwas Besonderem sucht wird es hier finden!

Mehr lesen

Tauchzeitraum: 08.10.2003Die Basis liegt im (!) A ...

Tauchzeitraum: 08.10.2003

Die Basis liegt im (!) Aquarium von Capetwon und bietet dort(!) Tauchgänge im grossen Becken an. Die Tauchzeit beträgt 30 Minuten, die max. Tiefe 5 m.
Das Equipement ist gepflegt und es empfiehlt sich, für den Tauchgang alles dort zu leihen, sonst muss man das Ganze selbst durch Capetown transportieren und auch deponieren (was bei der sozialen Lage hinsichtlich der Kriminalität etc. nicht ratsam scheint). Der Preisunterschied zwischen TG mit/ohne eigenem Equipement ist relativ gering.
Es werden TG um 09.00, 11.00 und 13.00 Uhr angeboten, Buchung muss einen Tag vorher erfolgen. Also ein guter Tipp für die Zeitplanung vor Abflug aus Capetown.
"Tauchgebiet":
Das grosse Becken des Aquariums.
Klingt erst mal nicht sonderlich spannende, erhält aber seinen Reiz durch die Anwesenheit dreier kapitaler "Raggies" - also Sandtigerhaie!
Königsmakrelen, Adlerrochen, Schildkröten etc. so dass man in einer wahren "Fischsuppe" schwimmt.
Ein tolles Erlebnis.
Meine Empfehlung für den letzten Dive in ZA.

Mehr lesen

Wer mal erleben möchte wie sich die Fische im Aqu ...

Wer mal erleben möchte wie sich die Fische im Aquarium fühlen und wie dämlich
sich manche Zeitgenossen auf dem Trockenen verhalten, dem sei ein TG im Two Ocean
Aquarium empfohlen. Tauchtiefe und Zeit sind zwar sehr begrenzt (5 Meter und 30 Minuten)
dafür rempeln einen die Sandtiger fast beim Tauchen an. Ein etwas mulmiges Gefühl am Anfang
beim Eintauchen vergeht aber schnell, dank der professionellen Tauchguides des
Aquariums. Die Leihausrüstung ist gepflegt und ok, das briefing ist südafrikanisch, d.h.
schnell und kurz und teilweise schwer zu verstehen. Aber bei Nachfragen wird dann nochmal
langsam alles wiederholt.
Faszinierend ist wirklich die Nähe der Haie und der anderen Fische (Tunas, Makrelen, etc.),
einem im Hinterkopf natürlich immer der Zwiespalt Aquarium-Gefangenschaft herum schwirrt.
Preis bei uns: 44 Euro.
Darin enthalten allerdings noch der Eintritt ins restliche (sehr interessante) Aquarium und ein
Einblick hinter die Kulissen der Riesenbecken und der Technik, die für den Betrieb eines solchen
Aquariums notwendig ist.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen